Eine Auswahl an vergangenen Veranstaltungen, könnt Ihr in unserem Archiv anschauen















Sa. 27.01.2018,21:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Blut.Zucker.Sex.Magie+ Gründe gegen KindA + The Darwin Moon Sound

Die ursprünglich geplante Band Superguru musste leider Absagen. Aber mit Blut.Zucker.Sex.Magie haben wir einen sehr guten Ersatz gefunden: Eine DER Red Hot Chilli Peppers Tribute Bands. Alle Hits der Califonier mit viel Groove und Leidenschaft gespielt. Mit dabei bleiben die beiden “Nachwuchsbands” Gründe gegen Kinda und The Darwin Moon Sound – eine spannende Mischung.

bzsm4_hpBLUT.ZUCKER.SEX.MAGIE (Benannt nach dem Red Hot Chili Peppers Erfolgsalbum Blood.Sugar.Sex.Magic – das weiss der geneigte Rockfan natürlich!) fröhnen ihrer Leidenschaft – den Songs ihrer Lieblingsband. „Und warum eine Red Hot Chili Peppers Tribute Band?“ „Weil wir mit dieser Band aufgewachsen sind und sie heute immer noch hochspannende Rockmusik macht, die nicht nur uns Musiker, sondern auch das Publikum begeistert.“

Gründe gegen KindA spielen Avantgardistischer Protestrock und wer die Jungs noch nie gesehen hat sollte das tun – ein Gesamtkunstwerk. Und sage bitte keiner mehr die heutige Jugend sei Unpolitisch!

The Darwin Moon Sound sind vier Musiker aus dem Ried, die seit  2014 zusammenspielen und eine gemeinsame Leidenschaft fürdie melodische Gitarrenmusik, wie sie das Vereinigte Königreich seit Jahrzehnten exportiert, haben.


 


Sa. 17.02.2018,21:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Matt Woosey & Band

Der Engländer mit seiner Band in der Reihe “Songs’n'Singers”.Die Kritiker sind beeindruckt, wenn sie über Matt Woosey schreiben. Matt wer? Matt Woosey, ein englischer Singer-Songwriter, der bereits zum dritten Mal für den British Blues Award nominiert wurde. Seine gefeierten Auftritte flitzen zwischen Folk-, Roots- , Ambient- und Elektronik-Musik. Sein aktuelles Album „Desiderata“ klingt aber nicht nach verrauchten Kneipen oder siffigen Bars, sondern nach Momenten der Ruhe und Reflexion. Elf Songs über Sehnsucht, rätselhafte Gefühle und große Liebe. Für die Aufnahmen hat Woosey namhafte Künstler gewonnen: Portishead-Drummer Clive Deamer oder Bassist Danny Thompson, der schon für Cat Stevens oder Cliff Richard spielte. „Das sind Helden von mir“, schwärmt er.
Matt Woosey legt als Künstler geschickt die Zwangsjacke der heutigen Musikindustrie ab und schleppt die akustische Gitarre mal jaulend mal schnurrend einer frischen Bedeutsamkeit entgegen.
Matt Woosey hat es mittlerweile von England nach Ettenheim, der Heimat seiner Frau, verschlagen. Von hier aus tourt er solo und mit neu formierter Band durch Europa. Mit an Bord sind Matt Ralph Kueker (git), Michael Oertel (git), Lukas Steinmeyer (bass) und Big Dave Small (drums).
Bei früheren Interviews hat Matt die Einsamkeit des immer reisenden Musikers offenherzig geschildert, und die Panikanfälle wenn man das Desinteresse und das mühselige Rackern der englischen Pub-Touren, bei denen das Publikum sich mehr für Sky Sport oder Karaoke interessiert, handfest zu spüren bekommt. Aber er hat standgehalten. “Ich habe in Golf-Clubs gespielt, ich habe auf Booten gespielt. Einmal habe ich gespielt, da fand in der Ecke eine Damen-Dessous-Party statt. Ich habe in Lokalen gespielt, wo mein Publikum der Barman war. Ich habe die Klo-Tour durch England hundertmal durchgemacht. Wenn es ein 8-Km Areal von England noch gibt, in dem ich nicht gespielt habe, würde es mich staunen. Ich habe die denkbar miesesten und die unsagbar besten Gigs erlebt.”
Pressestimmen
“Very, very good indeed!” Paul Jones, BBC Radio 2
“One of the most ambitious and electrifying releases of the year”, Classic Rock Magazine
“Matt Woosey’s guitar playing is simply brilliant”, AmericanaUK
www.mattwoosey.co.uk
Karten im Vorverkauf gibt es ab 13.12. im Kulturbüro Lahr, im Savanna Bistro im Schlachthof und bie uns: rockwerkstatt(ät)gmx.de  – einfeach einen  Mail mit Kartenwunsch schicken. Die Karten kosten im Vvk 9,- Euro


Fr. 23.02.2018,21:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Dominik Büchele

Der bekannte Singer/Songwriter präsentiert zusammen mit seiner Band das neue Album „The Journey“.

Der aus Kappel-Grafenhausen stammende Singer-Songwriter Dominik Büchele ist durch die Casting-Show „Deutschland Sucht den Superstar“, bei der im Jahr 2009 den vierten Platz belegte, und seiner „zweiten Band“ Rhinwaldsounds bekannt geworden.

Sein Debutalbum „Ready“ schaffte es in den deutschen Albumcharts auf den 22. Platz. Vier Jahre tourte Dominik durch den deutschsprachigen Raum um bei zahlreichen Konzerten und TV-Produktionen aufzutreten.

2013 begann er sein Musikstudium am International Music College, Freiburg. Mit seiner Band Umleitung veröffentlichte er das zweite Album „Colours“.2016 schloss er sein Studium mit dem Schwerpunkt Songwriting und Producing erfolgreich ab. Im Sommer 2017 machte sich der Musiker auf, um in fünf Monaten auf dem Pacific Crest Trail von Mexiko nach Kanada zu laufen. Er wanderte über 3500 Kilometer durch die Wildnis der USA und sammelte dabei einzigartige Erfahrungen und Eindrücke die er in seine Arbeit einfließen lies.
Nun erscheint mit „The Journey“ sein drittes Soloalbum indem er seinen Trip musikalisch verarbeitet. Gemeinsam mit seiner Band „Umleitung“, stellt er nun dieses im Schlachthof der Öffentlichkeit vor bevor er damit wieder durchs Land tourt.

Hier kann man das nicht nur hören sondern auch sehen:



Karten im Vorverkauf gibt es im Kulturbüro Lahr, im Savanna Bistro im Schlachthof und bie uns: rockwerkstatt(ät)gmx.de – einfach einen Mail mit Kartenwunsch an rockwerkstatt(ät)gmx.de schicken. Die Karten kosten im Vvk 10,- Euro

Sa. 24.02.2018,20:30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Hutch Hensle & La Dolce Coro

9 Sänger/Innen und der bekannteSänger & Pianist Hutch Hensle, der dem Pop Project den nötigen Groove unterlegt. Alle Arrangements sind einzigartig und nur auf diesen Pop Chor und seine besondere Besetzung zugeschnitten; Songs von Queen, Sting, Adele, the Beatles, Sergio Mendes bis hin zu satten Jazz Arrangements wie z.B. “Birdland” – ein Spannungsbogen von Pop/Rock, Latin bis Jazz. “

Mit der Idee für dieses Pop Vocal Project bin ich einige Jahre schwanger gegangen und freue mich sehr, 9 fantastische und liebenswerte Sänger/Innen gefunden zu haben, mit denen für uns alle musikalisch “la dolce vita” zu La Dolce Coro wird.
Dieser Pop Chor legt besonderen Wert auf den Groove – was für diese Musikrichtung einfach wichtig ist – und feine, mehrstimmige Ideen.”



Hutch Hensle (Sänger & Pianist, Chorleiter, Arrangeur)

La Dolce Coro sind: Michaele Kortlüke, Annette Seeh, Petra Plata (Sopran)
Melanie Kamenisch, Cornelia Schmidt, Andrea Rembold (Alt)
Bertram Jenisch, Ralf Obrecht (Tenor)

Karten im Vorverkauf gibt es ab dem 09.01. im Kulturbüro Lahr, im Savanna Bistro im Schlachthof und bie uns: rockwerkstatt(ät)gmx.de – einfeach einen Mail mit Kartenwunsch schicken. Die Karten kosten im Vvk 10,- Euro


Fr.09.03.2018,20:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Neville Tranter - Babylon

Neville Tranter & Stuffed Puppet Theatre, Amsterdam

Eine Gruppe von Flüchtlingen versucht um jeden Preis, auf einem Boot nach Babylon, in das gelobte Land, zu kommen.
Einige erobern sich einen Platz an Bord. Andere bleiben zurück.

Der Teufel und Gott versuchen einzugreifen.
Gott erweist sich dabei als ziemlich ungeschickt.

Das Boot geht unter. Wer überlebt?

Eine moderne biblische Geschichte über den Menschen und sein Schicksal.

In leicht verständlicher englischer Sprache!



Fr.09.03.2018,21:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Bands on Stage

Großes Bandkonzert der Städtischen Musikschule

Musikschule ROCKT!
Am Freitag den 09. März 2018 ist die Musikschule ab 19:30 Uhr zu Gast im Schlachthof Lahr und präsentiert dort in Zusammenarbeit mit der Lahrer Rockwerkstatt e.V. insgesamt sechs Rock- und Pop-Bands der Musikschule.
Der Fachbereich Jazz/Rock/Pop bietet schon seit einiger Zeit die Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern unter professioneller Anleitung zusammen als Band zu Proben. Durch die Zusammenarbeit mit der Lahrer Rockwerkstatt e.V. kann die Musikschule ein Podium bieten, welches es den Nachwuchsrockern ermöglicht erste professionelle Bühnenluft zu schnuppern. Die Youngster-Bands werden unterschiedlichste Musikstile performen und wollen den Schlachthof zum Beben bringen.

Wir freuen uns auf viele interessierte Zuhörer! Für diejenigen, die vielleicht selbst Lust haben in einer Band mitzuwirken, bietet sich an diesem Abend sicher auch die Möglichkeit erste Informationen der Fachlehrer zu bekommen.

www.musikschule.lahr.de

Sa. 17.03.2018,21:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Fireworks of Rock

Sie sind mit runderneuertem Programm wieder da. Nach einer kreativen Schaffenspause präsentieren Olli Meier und die Brothers alte und neue Knaller & Bonbons der Rockgeschichte und spielen Songs, die sich sonst keiner zu covern traut. Ein Konzept das überzeugt und in den vergangenen Jahren aufging: Umjubelt und ausverkauft! Schnell Karten besorgen – Der Vorverkauf läuft bereits (Infos unten).

In der Pause ist einiges geschehen; die Band hat die Zeit genutzt, um den Bassisten Roby Scheffert (seit 2011 am Bass bei “the brothers” und dem “Acoustic Fun Orchestra”) auch mit ins “Fireworks-Boot” zu holen. Und einige neue alte Songperlen haben es ins Programm geschafft. Andere alte Kracher dürfen und werden natürlich nicht fehlen: Deep Purple, Queen, Bowie, Journey, Boston, Rainbow und vielen weitere großen Interpreten wird neues Leben eingehaucht! Klassiker der 70er, aber auch einige weitgehend unbekannte Song-Perlen, die es gesanglich in sich haben, holen die fünf Musiker für einen Abend ins Rampenlicht. Olis Stimme ist atemberaubend, er schraubt sich mit seinem Rock-Falsetto kraftvoll in Höhen, in die sonst selten Sänger vordringen. Die Songauswahl, die Ausdruckskraft von Olis Gesang, das dichte Zusammenspiel und die viel gelobten Harmony-Vocals von The Brothers versprechen einen musikalischen Abend der Extra-Klasse!

Und wer sich davon überzeugen möchte, kann sich hier schauen (Bei Zeitindex 1:00 und 8:16 gibt es auch Aufnahmen aus dem Schlachthof

Der Vorverkauf läuft schon. Karten im Vorverkauf gibt es im Kulturbüro Lahr, im Savanna Bistro im Schlachthof und bie uns: rockwerkstatt(ät)gmx.de – einfeach einen Mail mit Kartenwunsch schicken. Die Karten kosten im Vvk 16,- Euro

Don’t miss that night!


Mi. 21.03.2018,10:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Kopfüber/Kopfunter

Ein Handtaschenmusical frei nach P. L. Travers "Mary Poppins" ab 6 Jahren

Jane und Michael haben es genau gesehen: der Wind hat das neue Kindermädchen hergeweht und mit einem Plumps vor der Haustür abgesetzt! Wen wundert es, dass damit für die Kinder aus dem Kirschbaumweg Nummer 17 eine Zeit voller aufregender Abenteuer beginnt? Mary Poppins führt die Kinder der Familie Banks an besondere Orte, wo sie so merkwürdigen Menschen wie Mr. Kuddelmuddel oder der Frau, die die Sterne an den Himmel klebt, begegnen. Dabei erleben nicht nur Jane und Michael zahlreiche Überraschungen, sondern auch die Zuschauer sind eingeladen, sie auf den zauberhaften Ausflügen zu begleiten und neue Sichtweisen auf die Welt zu entdecken.

HÖR- und SCHAUbühne, Suzan Smadi, Stuttgart


Fr. 23.03.2018,20:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Benjamin Tomkins - King Kong und die weiße Barbie

Benjamin Tomkins: Der Puppenflüsterer

Eine Welt, geprägt von feinem Wortwitz, urkomischen Puppencharakteren, absurden Ideen, die, meisterlich weitergesponnen, eine Komik entwickeln, die nur noch eine vage Andeutung benötigt, um die Pointe zu zünden.


Ob am Klavier, mit und ohne Puppen oder ganz er selbst. Benjamin Tomkins kommuniziert mit seinem Publikum. Für seine einzigartige Mischung aus Bauchreden und Comedy wurde Benjamin Tomkins mit zahlreichen Comedypreisen, u.a. mit dem Prix Pantheon ausgezeichnet.

Die Story um King Kong steht für misslungene Kommunikation. Kommunikation - Wie entsteht eigentlich Kommunikation und warum misslingt sie so oft? Eine Reise in die verbalen und nonverbalen Ab- und Hintergründe der Gedanken. Wenn Benjamin Tomkins aus seinen Erfahrungen moderner Hotels berichtet, den Froschkönig höchstpersönlich küsst oder mit Puppe Horst in die Tiefen der männlichen Psyche abtaucht, dann entsteht die Komik sozusagen aus dem Bauch heraus. Ob ein kleiner schnuckeliger Hardrockhase oder ein 2 Meter großer Gorilla - man vergisst nur allzu leicht, dass da eigentlich nur Stofffetzen mit Augen im Dialog mit Benjamin Tomkins stehen.

Der Puppenflüsterer überzeugte bereits 2015 mit seinem Programm „Früher war ich schizophren, aber jetzt sind wir wieder ok!“ im ausverkauften Schlachthof.