Eine Auswahl an vergangenen Veranstaltungen, könnt Ihr in unserem Archiv anschauen
















Sa. 21.04.2018,20:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Kabarett-Theater Distel Berlin

Wer früher zockt ist länger reich

Es gibt Trubel im Verschönerungsverein des 900 Seelen-Dorfes Ehmte-Bahnhof. 133.465,27 Euro landen ungewollt auf dem Vereinskonto. Sie stammen vom Glücksspiel, mit dem der Vereinsvorstand die paar Kröten aus der Vereinskasse verzocken wollte. Jetzt bloß nicht die Gemeinnützigkeit gefährden. Denn bevor die Behörden in die Bücher der Reichen und Schönen schauen, prüfen sie lieber die Kassen kleiner Vereine.
Die Vereinsspitze, bestehend aus dem Güllepumpenproduzenten Cornelius Millermann (Michael Nitzel) als Vorsitzenden, dem pensionierten Lehrer Gotthilf Schmutzler (Edgar Harter) als Kassenwart und dem Kneipenwirt Hacki (Matthias Felix Lauschus) als Beisitzer, ist entschlossen, die Angelegenheit unkonventionell zu lösen. Geld ist schließlich überall knapp. Doch weder beim Kämmerer der Gemeinde noch beim örtlichen Flüchtlingsheim werden sie die Geldspende los. Also wohin mit der Kohle, wenn dubiose Geschäfte nicht in Frage kommen?

Der absurde Zick-Zack trip oder drei liebenswert kauzigen Helden wird musikalisch passend mit
Chanson und Western-Musik aus der erfahrenen Feder von Matthias Felix Lauschus untermalt.

Fr. 27.04.2018,19:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Poetry Slam auf der Landesgartenschau

Schlachthof veranstaltet einen Poetry Slam auf der Landesgartenschau
Dichterwettstreit für Jugendliche und Erwachsene auf der Bühne im Kleingartenpark
Am Freitag, den 27. April 2018 veranstaltet der Schlachthof- Jugend & Kultur ab 19 Uhr einen Poetry Slam auf der Bühne im Kleingartenpark auf dem Landesgartenschaugelände.
Ein Poetry Slam, sinngemäß übersetzt ein Dichterwettstreit bzw. eine Dichterschlacht ist ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer selbstverfasste Gedichte, Geschichten oder auch Liedtexte vor Publikum vortragen.
Die Teilnehmer haben jeweils fünf Minuten Zeit, um mit ihren selbstverfassten Texten die Jury bzw. das Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Dabei kommt es nicht nur auf den Inhalt der Texte an, sondern auch darauf, wie die Teilnehmer den Vortrag gestalten.
Bei Poetry Slams finden sich alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst, von klassischer oder moderner Lyrik, über Kabarett- und Comedybeiträgen bis hin zu Kurzgeschichten.
Erlaubt ist alles, was die Stimme hergibt und das Publikum unterhält. Neben der zeitlichen Vorgabe gilt als weitere wichtige Regel, dass die Teilnehmer keinerlei technische Hilfsmittel, wie Instrumente, Tonbandaufnahmen oder ähnliches verwenden dürfen.
Der Schlachthof veranstaltet diesen Abend zusammen mit dem bekannten Poetry Slam- Künstler Marvin Suckut, der auch moderieren wird.
An diesem Abend werden u.a. folgende Slam Poeten auftreten: Andi Valent, Saskia Münch, Fabian Navarro und Florian Wintels. Außerdem werden sicherlich wieder einige Lahrer Lokalpoeten die Bühne betreten
Es besteht auch die Möglichkeit sich kurzfristig bis 26.4. für den Poetenwettstreit anzumelden
Informationen zur Veranstaltung gibt es beim Schlachthof- Team unter der Telefonnummer 07821/ 981185 oder der E-Mailadresse team-schlachthof@lahr.de







Sa. 28.04.2018,21:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Maria Solheim


Die sympathische Norwegerin ist zurück. Maria Solheim veröffentlicht Ende März 2018 ihr sechstes Solo Album «Stories of New Mornings». Nur kurze Zeit später ist sie mit neuen Songs im Gepäck in Deutschland, der Schweiz und Luxemburg auf Tournee. Die Songs von Maria Solheim gehen direkt ins Herz, die Seele und die Ohren. Beeinflusst von Singer /Songwritern wie Nick Drake, Margo Guryan und Linda Perhacts kreiert Maria ein Gefühl von Hoffnung inmitten von Ängsten. Musik, die inspiriert und die erreicht, dass man abwechselnd lachen, weinen oder nachdenken will.


Ihre erste Singleauskopplung „I wish I were in a band“ wurde im September 2017 veröffentlicht und stieg auf direktem Weg in die norwegischen Radiocharts ein. Maria Solheim stammt von den Vesteralen einer Inselgruppe nördlich der Lofoten und des Polarkreises. Die 1982 geborene Sängerin veröffentlichte mit gerade einmal 18 Jahren ihr Debutalbum «Barefoot», welches weltweit und natürlich vor allem in Norwegen, Lobeshymnen erntete. Die 2009 veröffentlichte Single «Rom for alle», ein auf Norwegisch gesungenes Duett mit Hank von Helvete, dem früheren Sänger von Turbonegro, wurde in Norwegen mit Doppelplatin ausgezeichnet.

Maria arbeitet neben der Musik auch als bildende Künstlerin sowie als „freelance-journalist“. Ihre Arbeiten wurden in Norwegen schon mit 2 nationalen Literaturpreisen ausgezeichnet.







Fr. 11.05.2018,20:30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Galexya

Im Rahmen der Badischen Harfentage der städtischen Musikschule freuen wir uns die französische Band Galexya präsentieren zu können.

Ist es Jazz oder Psychedelic Rock? Keltischer Folk oder moderne Klassik? Warum Galexya in eine Schublade stecken, fragen François Pernel (Harfe), Kentin Juillard (Percussion) und Gurvan L’helgoualc’h (Gitarre, Bass). Sie haben sich einfach inspirieren lassen von Radiohead, Olivier Messiaen, Igor Stravinsky und Björk. Galexya nimmt für sich in Anspruch, keine Angst vor Genregrenzen und keine Angst vor Stille zu haben. Der Abend verspricht, besonders zu werden.

Ein Kooperation der Lahrer Rockwerkstatt e.V. und der städt. Musikschule Lahr – mit freundlicher Unterstützung von Camac Harps.



So. 13.05.2018,16:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Sophie la Harpiste: Clown & Comedy

Ein musikalisch-humoristisches Spektakel im Rahmen der Badischen Harfentage.

Das klassische Instrument Harfe kann auch lustig sein – jedenfalls dann, wenn eine rotnasige Clownin damit Geschichten erzählt, die musikalisch und verrückt sind, pantomimisch und poetisch. Die Harfenistin Sophie Bonduelle zeigt das außergewöhnliche Leben einer Berufsmusikerin mit unhandlichem Gepäck. Zur Musik von Beethoven, Dvorak, Bach und Pachelbel scheint sie auf Harfenflügeln davonzuschweben. Doch immer wieder holt die Wirklichkeit sie ein – und sei es das Klingeln des Telefons.


Geeignet für Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und Erwachsene.


Ein Kooperation der Lahrer Rockwerkstatt e.V. und der städt. Musikschule Lahr.






Fr. 25.05.2018,20:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Highmat Abend - Alemannische Lieder und Texte

Alemannische Lieder und Texte

Von und mit Rhinwaldsounds und Kathrin Ruesch

Mit dem Fastnachtshit „Schorli“ hat die junge Band „Rhinwaldsounds“ um Dominik Büchele aus Kappel-Grafenhausen die Mundart als Liedersprache wiederentdeckt. Das Echo auf ihr alemannisches Debütalbum „Ich versteh`s halt nid“ hat den Musikern aus dem „Schnoogeloch“ eine stetig wachsende Fangemeinde beschert.
Frisch und locker erzählen ihre Lieder vom Leben zwischen Wurschtsalat mit Bibiliskäs und Brägeli, Sie blicken auf ihre Zeit als Bobbycar-Piloten zurück und machen sich Gedanken über die Embryonalstellung und die stabile Seitenlage der Männer. Ihre Musik ist eine bunte Mischung verschiedener Stilrichtungen, vom Party-Schlager über Rockabilly und Country bis zur Pop-Ballade.
Passend dazu präsentiert die Mundartautorin Kathrin Ruesch aus dem Markgräflerland ihre bilderreiche alemannische Poesie. Wenn „Am e Dag wie hüt“ mol wieder „De Wunschzeddel“ nit erfüllt wird, frogt sie sich: „Was isch Läbe?“ Für ihre Gedichte ist sie bereits mit dem Gerhard-Jung-Preis für „Junge Mundart“ und der „Lahrer Murre ausgezeichnet worden.
Moderation: Uli Derndinger und Heinz Siebold

Sa. 26.05.2018,21:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Heisse Projektile und Gäste

Die Projektille haben ein neues Album und stellen es weltexklusiv im Schlachthof vor. Mehr Infos, auch zu den Gästen, bald hier

.



Sa. 02.06.2018,20:00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Wladimir Kaminer - Ausgerechnet Deutschland

Lesung und Russendisko mit Wladimir Kaminer

Wladimir Kaminer tritt nicht zum ersten Mal in Lahr auf. Bereits in den vergangenen Jahren begeisterte er die Menschen und eroberte sich ein treues Stammpublikum. In diesem Jahr gastiert der sympathische Russe erneut mit Texten aus seinem neuesten Buch, in dem er beobachtet, wie die Flüchtlingswelle Deutschland durcheinanderwirbelt und wie das Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Kulturen wunderbare Geschichten hervorbringt. Diese erzählt Wladimir Kaminer voller Humor und Neugier. Der ausgebildete Toningenieur und studierte Dramaturg zog 1990 von Moskau nach Berlin, wo er heute mit seiner Familie lebt. 

Im Anschluss an die Lesung gibt es eine seiner legendären Russendiskos. 


Eine Kooperation von Mediathek, Schlachthof Lahr und Rockwerkstatt Lahr



Veranstaltung im Rahmen von "Orte für Worte" und "Sternschnuppen - Kultursommer Lahr 2018"


Mo. 04.06.2018, 09:00-10:30 Uhr und 11:00 bis 12:30
Di. 05.06.2018,
09:00-10:30 Uhr und 11:00 bis 12:30
Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Fadi Saad K

Am Montag, 4. Juni und Dienstag, 5. Juni stellt der Berliner Buchautor und Polizist Fadi Saad seine Bücher „Der große Bruder von Neukölln“ und „ Kampfzone Straße“ im Schlachthof – Jugend & Kultur vor. Interessierte Schulklassen ab Klassenstufe 7 können teilnehmen. In „Der große Bruder von Neukölln“ beschreibt Saad seinen Weg vom Berliner Gangmitglied zum Streetworker und seine Erfahrungen als junger Migrant in Deutschland. Sein neues Buch „Kampfzone Straße“, das Fadi Saad zusammen mit dem Berliner Polizeihauptkommissar Karlheinz Gärtner geschrieben hat, thematisiert vor allem den gemeinsamen Kampf gegen die Jugendkriminalität.
Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten der Dialog zwischen den verschiedenen Kulturen und Religionen sind ebenfalls wesentliche Bestandteile der Lesungen Saads.

Fadi Saad geht es in seinen Veranstaltungen nicht nur darum, den Schülern sein Buch näher zu bringen, er diskutiert auch ausgiebig mit ihnen und möchte an seinem eigenen Beispiel zeigen, dass es auch für Jugendliche aus sozial schwachen Verhältnissen möglich ist, dem Teufelskreis aus Gewalt, Hoffnungslosigkeit und sozialem Abstieg zu entfliehen.

Fadi Saad wurde 1979 als Sohn palästinensischer Eltern in Berlin geboren, er bezeichnet sich selbst als „Deuraber“, als Deutschen arabischer Abstammung und als jemanden, der beide Kulturen vereint.
Nach einer mehrjährigen Tätigkeit als Quartiersmanager im Problemviertel Neukölln arbeitet Saad heute als Polizist in der Bundeshauptstadt.
Fadi Saad war auch schon Gast in mehreren bekannten Polit-Talkshows im Deutschen Fernsehen und erhielt unter anderem 2007 den Interkulturellen Dialogpreis und 2009 den Deutschen Förderpreis für Kriminalprävention.

Schulklassen ab Klassenstufe 7 können sich zu folgenden Terminen zu einer Lesung mit Fadi Saad anmelden:
Montag, 4. Juni 9:00 bis 10.30 Uhr oder 11 bis 12.30 Uhr und Dienstag, 5. Juni zu den gleichen Zeiten.
Zu den Lesungen am ist auch die gesamte Bevölkerung eingeladen.

Informationen gibt es im Schlachthof – Jugend & Kultur unter der Telefonnummer 07821/ 981185 oder der E- Mail-Adresse
team-schlachthof@lahr.de