ARCHIV

k




Eine Übersicht über unsere Veranstaltungen, Workshops und Events der letzten Jahre :







Sa. 15.04.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Dirty Deeds + Hammersmith


Nach dem gefeierten Auftritt im letzten Jahr ist eine der besten AC/DC Cover Bands der Republik wieder bei uns zu Gast. Dirty Deeds haben sich zum Ziel gesetzt, ausschließlich AC/DC- Stücke aus der “guten alten Zeit” zu spielen. Das Repertoire umfasst sämtliche Titel der ersten fünf LP´s und die der australischen Veröffentlichungen. Auf diesen sang der legendäre Bon Scott, bevor er auf trgische Weise den “Rock’n’Roll-Tod” starb. Von “Highway To Hell”, “T-N-T” , über “Sin City”, bis zu “Let There Be Rock”, “Girls Got Rhythm”, “Riff Raff” oder “The Jack” interpretieren Dirty Deeds die Songs in einer gekonnten Mischung aus Authentizität, Spontanität und Humor, ohne dabei Gefahr zu laufen, in stupides Nachspielen zu verfallen.






“We are hammersmith, and we play Motörhead!” Hammersmith, die Motörhead-Tribute-Band: Drei Musiker mit lebenslänglicher Live-Erfahrung haben sich zusammengetan, um den stilbildend revolutionären Rock´n´Roll des Power-Trios Lemmy Kilmister, Fast Eddy Clarke und Philthy Animal Taylor zu feiern.
Hammersmith munitionieren ihr Set ausschließlich mit Songs der LP-Klassiker von 1977 bis 1982 auf – Höhepunkt ist das legendäre 1981-Live-Album “No Sleep ´Til Hammersmith”, von dem sämtliche Songs im Programm sind.





Vorverkauf: 11,- / Abendkasse 15,- Kulturbüro Lahr, EssBar im Schlachthof, Lahrer Zeitung


Sa. 08.04.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Thomas Hoppler Band + Trigon + Bodo

Die Gitarren-Prog-Fusion-Jam-Rock-Nacht. Die Thomas-Hoppler-Band (THB) aus Lahr präsentiert echten und anspruchsvollen Guitar-Fusion Rock in der klassischen Triobesetzung Gitarre, Schlagzeug und Bass.  Musikalisch im Mittelpunkt steht der Gitarrenvirtuose Thomas Hoppler, der besonders durch die Gitarristen Joe Satriani und Steve Vai geprägt ist und von Peter Vetter am Bass und Manuel Bräuner am Schlagzeug unterstützt wird.
Ein Höhepunkt in der Bandgeschichte war in 2008 die Verleihung des Deutschen Rock- und Pop-Preises in der Sparte „Beste Fusion-Jazz-Rockband“. Gleichzeitig wurde Thomas Hoppler in der Sparte „Bester Gitarrist“ gekürt.
Im Jahr 2009 wurde das Debut-Album „Home“ veröffentlicht. Im weiteren Verlauf entwickelten sich die improvisatorischen Fähigkeiten immer weiter und viele Ideen entsprangen aus den gemeinsamen Jam-Sessions. Diese Entwicklung ist dokumentiert und hörbar auf der aktuellen, zweiten CD „State Of Mind“, die im Schlachthof exklusiv zum ersten Mal präsentiert wird.


HeavyZenJazz nennt Trigon aus Karlsruhe ihren Stil und zelebriert vor Energie berstend eine orgiastische Mischung aus treibendem Schlagzeug, pulsierendem Bass  und psychedelischen Gitarren. Dynamik, Energie, Humor, Spielfreude, Wucht, Charme – dies sind die Markenzeichen einer Liveperformance, die kein Auge trocken lässt. Weltweite, erfolgreiche Auftritte (BajaProg in Mexiko, Festival Crescendo in Frankreich, Freakshow Art Rock Festival in Würzburg, Zappanale in Bad Doberan) zeugen von einer beeindruckenden Entwicklung der Combo. Die CD-Erzeugnisse weisen auf die grandiose Kraft und mitreissende Performance der Band hin, doch nichts geht über die schier brachiale Gewalt eines Liveauftritts.
Eröffnen wird den Abend Bodo Schaffrath mit seiner Singer7Songwriter geprägtenm Gitarrenmusik


Sa. 18.03.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Bail + Patty Moon


Die Indie Melancholiker von BAIL sind wie ein Film, dessen Melancholie eine gewisse Erhabenheit ausstrahlt – Melancholipendent eben! Eine Band, die textlich, musikalisch und auch visuell in die Tiefe geht. Druckvolle und atmosphärische Gitarren liefern Hymnen und Abgründe gleichermaßen. Melodien und Klangteppiche legen sich über ein energetisches Rhythmusfundament, während Videoprojektionen ein dramatisches künstlerisches Element liefern. Trotz Vergleichen mit den frühen Coldplay, den Smiths oder Radiohead klingt BAIL unverwechselbar. Mit „Superscar“ hat BAIL ein Album eingespielt, das alle Stärken der Band versammelt. Die aktuellen Videos unterstreichen den Ideenreichtum von BAIL und lassen für das Konzert Einiges erwarten.




Die Musik von Patty Moon (alias Judith Jeusch) weckt Assoziationen mit Sängerinnen wie Björk oder Kate Bush, und doch entsteht etwas ganz Eigenes – Musik die wie der Soundtrack zu einer Traumreise klingt









Sa. 04.03.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Kill me Pussycat + Slow Racer

Kill me Pussycat aus Dresden spielen harten Rock. Markenzeichen: Markanter Gesang, unterstützt mit harten Riffs und treibenden Beats. (Zitat Radio R.SA: Die Jungs haben Danzig in der Stimme und Volbeat in der Locke”) Zu hören auf ihrem neuen Album No mery, no regret“. Und natürlich im Schlachthof.








Harten Stoner Rock gibt es von der Lahrer Formation Slow Racer. Abseits von Mainstream Richtungen und Einflüssen. Frei nach dem eigenen Geschmack und dem Willen, sich nicht dem Diktat von Stilrichtungen zu unterwerfen, entstehen rockige Garagen-Stoner-Songs, die dem gewillten Hörer eine Portion Drive um die Ohren hauen. Aber ohne große Vorbilder und Einflüsse geht es auch bei uns nicht. Sei es Kyuss, Tool, Faith no more, Iron Maiden, Motörhead…alles fließt auf die eine oder andere Art mit in die Musik ein.




Sa. 18.02.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Pfote drauf – gib fünf …. Benefizkonzert für Straßenhunde



Die vier Bands/Künstler Words of Revolt (Metalcore), Christian Gruhnwald (Singer/Songwriter), Sektion 09 (Punk) und Heisse Projektile (Deutschpunk) Spielen für einen guten Zweck. Der Reingewinn geht an eine Tierschutzorganisation, die sich um Straßenhunde kümmert.


Fr. 17.02.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Musikschule: Bands on Stage

Der Fachbereich Jazz/Rock/Pop der städtischen Musikschule bietet nun schon seit einiger Zeit die Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern unter professioneller Anleitung zusammen als Band zu Proben. Durch die Zusammenarbeit mit der Rockwerkstatt  kann die Musikschule in Podium bieten, welches es den Nachwuchsrockern ermöglicht erste professionelle Bühnenluft zu schnuppern.


Die Youngster-Bands werden unterschiedlichste Musikstile performen und wollen den Schlachthof rocken. Wir freuen uns auf viele interessierte Zuhörer! Für diejenigen die vielleicht selbst Lust haben in einer Band mitzuwirken, bietet sich an diesem Abend sicher auch die Möglichkeit erste Informationen der Fachlehrer zu bekommen.


So. 05.02.2017, 19.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Schlachtplatte - die Jubiläums-Endabrechnung 2016

Ensemble-Kabarett

Mit Robert Griess, Lioba Albus und Ape & Feuerstein


Zehn Jahre gibt es sie nun schon: die Kabarettisten und Kabarettistinnen, die sich alljährlich zum „Schlachtplatte-Ensemble“ formieren, um dann über das Vorjahr die Messer zu wetzen. Acht dieser Auftritte haben die Lahrer schon erlebt. Die für sie neunte „Jubiläums-Endabrechnung“ bringt neben Urgestein Robert Griess gleich drei neue Wortakrobaten auf die Schlachthofbühne: Lioba Albus sowie das Musikkabarett-Duo „Ape & Feuerstein“. Albus steht nach eigener Aussage für Kabarett zwischen „fein und gemein“. Die virtuose Vollblut-Komödiantin aus dem Sauerland glänzt insbesondere in der Rolle der Hausfrau Mia Mittelkötter, die mit ihrer Wald- und Wiesenpsychologie auf alles eine Antwort hat. Fred Ape und Guntmar Feuerstein, alias „Ape & Feuerstein“, befanden nach einer längeren Schaffenspause, dass die Welt sie spätestens seit 2012 wieder braucht, um den Lauf der Dinge erklärt zu bekommen und angesichts unfähiger Politiker, gieriger Banker, überforderter Energiekonzerne und schwafelndem Beratergesocks einen Ausweg aus der Krise aufzuzeigen. Robert Griess hat nicht nur laut Kölner Stadtanzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln“, sondern auch wieder die Fäden in der Hand. Zusammen mit seinen Kollegen serviert er das kabarettistische Schlachtfest mit amüsanten Sketcheinlagen, sozialkritischen Songs und Stand-up-Monologen.


Sa. 04.02.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Attila Reißmann & Band + Out of the Box

Musik zum Zuhören, irgendwo zwischen Lagerfeuerromantik, Gesellschaftskritik und philosophischer Selbstdurchleuchtung. Der charismatische Lahrer Sänger und Songwriter, besingt in alter Liedermacherkunst Themen wie Selbstfindung, das Leben und Gefühle. Begleitet wird er dabei von seiner Band, die klassisch mit Bass (Michael Pretsch), Keyboards (Patrick Lesser) und Drums (Bernd Schüssele) besetzt ist. Mit seinen deutschen Texten schafft es Reißmann dabei aber immer, diesseits der Kitschgrenze zu bleiben. Das liegt nicht zuletzt an seiner ungekünstelten Performance, seiner markant-deutlichen Artikulation und der ausdrucksstarken Stimme.





Eine Neuentdeckung sind Out of the Box aus Ettenheim. Sie spielen Songs aus dem Spannungsfeld von Folk, Americana und Bluegrass. Nur mit Stimmen und akustischen Instrumenten wie Gitarre, Mandoline, Geige und Kontrabass betritt das Quartett neue musikalische Wege und ist offen Altes zu überdenken. Neben einigen Coverversionen aus verschieden Jahrzehnten der Musikgeschichte, sind es vor allem die eigenen Lieder der Band, bei denen es sich lohnt den Text unter die Lupe zu nehmen. Out of the Box sind: Patrick Berg (Gitarre, Dobro, Mandoline, Gesang), Thomas Broßmer (Gitarre, Gesang) Conni Schwab (Geige, Gesang) und Tobias Hölscher (Kontrabass, Gesang)





I.  Do. 02.02.2017, 09.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

II. Do. 02.02.2017, 11.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Honigherz

Ein Zaubertheater von Cristina Gottfridsson ab 3 Jahren

Theater BAAL novo im Rahmen von „Allez hop! - Kinder- und Jugendtheaterfestival über Grenzen“

Knuddel lebt in einem Wigwam, einem Waldzelt. Für sein Alter ist er wirklich nicht auf den Mund gefallen. Schnute ist ganz anders. Sie spricht nie, dafür aber spielt sie jede Menge Instrumente: Rätschen und Ratschen, Klingeln, Klappern, sogar eine Ukulele. Eines Tages entdeckt Knuddel Schnute, wie sie vor seinem Wigwam genussvoll einen Apfel verputzt. Lecker! Da hat Knuddel eine Idee: Mit den Kernen könnte er ein Apfelbäumchen pflanzen! Das ist der Beginn einer Geschichte über Freundschaft, bei der einem manchmal die Worte fehlen. Mit clownesken und zauberhaften Elementen hat Diana Zöller das Theaterstück der schwedischen Autorin Cristina Gottfridsson inszeniert. So sehen auch die Allerkleinsten ein buntes, poetisches Stück, das ohne viele Worte auskommt, dafür aber mit viel Musik und Zeichensprache von der schönen Erfahrung erzählt, gemeinsam etwas geschafft zu haben. 

BAAL novo bietet Theater in einem innigen Rahmen, Theater, das nah an den Schauspielern ein besonderes Erlebnis für kleine und große Zuschauer verspricht.


Mi. 01.02.2017, 10.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Ein Schaf fürs Leben

In deutscher und französischer Sprache ab 6 Jahren

Theater BAAL novo im Rahmen von „Allez hop! - Kinder- und Jugendtheaterfestival über Grenzen“

An einem kalten Winterabend stapft der Wolf mit knurrendem Magen durch den Schnee auf der Suche nach etwas Fressbarem. Er hat Glück und findet einen einsamen Hof, einen einsamen Stall, darin ein einsames Schaf. Hinterlistig bietet der Wolf dem Schaf an, eine Schlittenfahrt mit ihm zu unternehmen. Begeistert willigt das Schaf ein, das sich schon immer einen abenteuerlustigen Freund gewünscht hatte. Dem Wolf hingegen läuft bei dem Gedanken an einen leckeren Schafsbraten schon das Wasser im Mund zusammen. Doch der Ausflug nimmt eine überraschende Wende…

Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Maritgen Matter und Anke Faust erzählt das Theater BAAL novo die Geschichte einer zu Herzen gehenden Freundschaft. „Ein Schaf fürs Leben“ wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem deutschen Jugendliteraturpreis 2004. Auch ohne Fremdsprachenkenntnisse kann die Handlung problemlos verfolgt werden.


Sa. 21.01.2017, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

BigBand W

Cool & Hot, so lautet das Motto des diesjährigen Jahreskonzerts der bekannten Big Band W im Schlachthof. Gegensätze wie Feuer und Eis versprechen ein Konzert bei dem die Unterschiede nicht größer sein können.

Zum einen, der Cool-Jazz der 50er Jahre; Zum Zurücklehnen, Augen schließen, einfach Genießen. Auf der anderen Seite dann Titel aus den Sparten Blues, Latin und Rock-Jazz mit dem Verlangen aufzuspringen um zu Tanzen. Mal sehen wer sich traut. Freuen wir uns auf einem jazzigen Abend mit der Big Band W, mit Musik u.a. von Carlo Bäder, Miles Davis, Jamie Cullum und Stevie Wonder.







Fr. 20.01.2017, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Poetry Slam im Schlachthof

Der Poetenwettstreit findet erstmals in der Veranstaltungshalle statt.
Ein Poetry Slam, sinngemäß übersetzt ein Dichterwettstreit bzw. eine Dichterschlacht ist ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer selbstverfasste Gedichte, Geschichten oder auch Liedtexte vor Publikum vortragen.
Die Teilnehmer haben jeweils fünf Minuten Zeit, um mit ihren selbstverfassten Texten die Jury bzw. das Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Dabei kommt es nicht nur auf den Inhalt der Texte an, sondern auch darauf, wie die Teilnehmer den Vortrag gestalten.
Poetry Slam erlaubt den Teilnehmern, auf der Bühne zu rappen, zu schreien, zu erzählen, zu weinen und zu leben. Man trifft sich irgendwo zwischen Poesie und Punk.
Bei Poetry Slams finden sich alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst, von klassischer oder moderner Lyrik, über Kabarett- und Comedybeiträgen bis hin zu Kurzgeschichten.
Der Schlachthof veranstaltet diesen Abend zusammen mit dem bekannten Poetry Slam- Künstler Marvin Suckut, der auch moderieren wird.
Neben Slammern aus ganz Baden- Württemberg werden auch wieder einige “Locals”, also Poeten aus Lahr auftreten.
Erstmals findet der Slam nicht in der Essbar, sondern in der großen Veranstaltungshalle statt; Bewirtung aber wie gehabt durch das Essbar- Team.
Es besteht auch die Möglichkeit sich kurzfristig für den Poetenwettstreit anzumelden.
Informationen zur Veranstaltung gibt es beim Schlachthof- Team unter der Telefonnummer 07821/ 981185 oder der E-Mailadresse team@schlachthof-lahr.de


Do. 05.01.2017, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

FonkZone



Unter dem Motto „Feel the Magic of the music“ tritt die FonkZone seit dem Jahr 2003 auf und erfährt seither eine fulminante Resonanz von Publikum und Presse. FonkZone hat sich vor allem der funky, jazzy und groovy Musik der späten 70er bis 90er Jahre verschrieben. Mittlerweile umfasst das Repertoire der Band über 50 Stücke die nicht einfach gecovert, sondern vielmehr auf die Formation und deren Vorlieben angepasst und arrangiert wurden.
Seit 2011 ist Stephan Zimmermann, Professor für Jazztrompete bei den Konzerten mit dabei.

Seit Oktober präsentiert sich FonkZone mit neuen Leadsänger: Jan Ullmann aus Freiburg bildet zusammen mit Elli Bruch den „funky Vocalpart“ der Band.
Es werden einige neue Stücke, sowie auch neuarrangierte, ältere Stücke aus dem großen Fundus der Band zu hören sein! Ein Konzert mit Leidenschaft, Spaß, einer Menge Virtuosität und vor allem echtem „Partyfeeling mit Tanzgarantie“.
Prädikat: Besonders soulvoll (Badische Zeitung 06. Dez. 2007).


Mo. 26.12.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Dust in my Hand + Stereodrama

Das traditionelle Konzert zum Fest – die Gelegenheit um die aufkommende Weihnachtslethargie wegzurocken! Als “BlackForest Hard Rock’n’Roll” betiteln die Local Heroes von Dust in my Hand ihren Sound. Der energiegeladene Gesang mit eingängigen Melodien fesselt jeden Zuhörer – ob Vollblutrocker oder sonst eher Popradiohörer. Getragen von dynamisch, druckvollem Drum,sorgen die harten Gitarrenriffs als auch Clean gespielte Arrangements, der absolut groovige Bass und ihre eindrucksvolle Bühnenperformance dafür, dass jede Bühne “brennt”. Ein Live-Erlebnis für Ohren und Augen!







StereoDrama aus Karlsruhe spielen Alternative Dance Rock. Melodien die sich festbeißen, knackiger Rock und emotionsgeladene Grooves. Tanzbar, entschlossen und mitreißend. Wenn man die Songs hört, spürt man die Hitze Südamerikas. Die kulturell gemischte Band mit Gitarre und Drums aus Deutschland, Basser aus Kroatien & Frontmann aus Ecuador, bietet eine unglaublich ehrliche sowie überzeugende Performance. Das haben sie unter anderem beim “Fest” in Karlsruhe sowie dem “Huancavilca Festival“ oder dem “Musica al Cerro“ in Guayaquil (Ecuador) unter Beweis gestellt. Mit dabei haben sie das zweite Studioalbum “Attitude”.






So. 25.12.2016, 19.30 + 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Kreidlinger & Bäuerle

Scharfe Schüsse – Wilde Küsse: Ein neur Fall für die Cultermittler. Eine absurde kaltblütige Tat führt die Kultermittler mitten in Märzenbachs pulsierendes Nachtleben. Wagemutig stechen sie in ein Nest verbotener Sehnsüchte und zerplatzter Träume – tabulose Machtspielchen, bizarre Tänze und gekaufte Liebe inklusive. Ein Kiezkrimi zu Zeiten der Badischen Revolution – wie gewohnt in Schwarz-Weiß und gespickt mit jeder Menge skurriler Szenen im Zeichen der amtlichen Aufklärung





Karten gibt es für 6,- im Kulturbüro Lahr, in der Essbar im Schlachthof oder online bei uns: rockwerkstatt(ät)gmx.de . Schnell eine besorgen.


Fr. 23.12.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Groove Tunes & friends – before X-mas

Die Groove Tunes sind 2/3 der Poor Poets und führen die Tradition der “before-mas Konzerte” – mit musikalischen Gästen – jetzt schon zum zweiten Mal in altbekannter Weise fort.

Auch dieses Jahr haben sie wieder tolle Gäste eingeladen um für besondere Momente am Vorabend zur Heiligen Nacht sorgen zu können. Mit dabei sind: Hannah Wilhelm, Dean Grace aus London und Jürgen Hermann.





Hannah Wilhelm – Eine charmante Sängerin mit toller Stimme. Die erst 19-jährige Sängerin ist bekannt durch viele Konzerte in den unterschiedlichsten Formationen. Wer sie noch nicht erlebt hat wird begeistert sein.



Jürgen Herrmann muss man im Schlachthof nicht mehr vorstellen. Unser Lieblings-Saxophonist und Bandleader von Fonkzone. Er überzeugt durch perfekte Technik und einfühlsamem Spiel. Einfach toll!
Dean Grace – sorgt für das internationale Flair an diesem Abend. Der aus London stammende Sänger mit sehr prägnanter Stimme und druckvollem Gitarrenspiel wird das Bild an diesem Abend abrunden. Bekannt durch seine Arbeit mit der Peter Oehler Band

Karten gibt es  im Kulturbüro Lahr, in der Essbar im Schlachthof oder online bei uns: rockwerkstatt(ät)gmx.de . Schnell eine besorgen.


Sa. 10.12.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Junge Stimmen – Local Songs’n'Singers:
Hannah & Max, Michelle Mahn, Katrin Göhringer

Warum in die Ferne schweifen … wenn die regionale Musikszene doch auch so viele Perlen bietet, die nur entdeckt werden müssen.

Das Duo “Hannah & Max” ist ein Geheimtipp. Hannah Wilhelm überzeugt mit ihrer unvergleichlichen Stimme und Max Erb tritt als filigraner instrumentaler Partner auf. Zusammen erobern sie die musikalischen Herzen ihrer Zuhörer im Sturm. Robin Gerstle unterstützt das Duo an den Percussions und sorgt für den passenden Groove.











Michele Mahn aus Achern ist gerade mal 16 Jahre alt und eine leidenschaftliche Sängerin, Schauspielerin und Komponistin. 2014 nahm sie erfolgreich bei “The Voice Kids” teil und hat beim 53. Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” (2016) den 2. Preis gewonnen. Vielleicht das Schönste an Micheles Darbietung ist aber, dass mit ihren selbstkomponierten Liedern direkt ins Herz ihrer Zuhörer trifft.









Katrin Göhringer Songs sind wie Tagebucheinträge. Momente und Gefühle eingefangen in Worte. Meist melancholisch, mit einer Prise Hoffnung und Kampfgeist erzählt sie sie mit ihrer Gitarre und unverwechselbaren Stimme, völlig ungekünstelt













Fr. 25.11.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Werner Koczwara - Einer flog übers Ordnungsamt

Solo-Kabarett

Untertitel des neuen Bühnenprogramms: Wahn und Witz in der Justiz.


Untertitel des neuen Bühnenprogramms: Wahn und Witz in der Justiz. Unermüdlich, bissig und hochkomisch deckt der Kabarettist Werner Koczwara seit 1988 juristische Kuriositäten auf und kommt darüber ins Philosophieren. Schon die Titel seiner vergangenen, überaus erfolgreichen Programme reizen die Lachmuskeln: „Wenn die Keuschheit im Bordell verpufft“, „Als Opa Sondermüll wurde“, „Der wüstenrote Neandertaler“ oder zuletzt „Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt“ sind nur einige Beispiele. Auf allen Kabarettbühnen Deutschlands ist der auch als Autor großer TV-Shows wie „Spott-light“, „Verstehen Sie Spaß“ oder die „Harald-Schmidt-Show“ bekannt gewordene Justizsatiriker Werner Koczwara ein gern gesehener Gast.

Aktuell stellt er die Frage nach Recht und Unrecht. Was ist gut, was ist böse? Die Entscheidung ist schwerer, als man denkt: Denn wer seine Großmutter mit einem Gewehr aus 500 Meter Entfernung erlegt, ist zwar ein guter Schütze, aber kein guter Enkel. Gut ist jedenfalls, dass wir eine Justiz haben, die hier weiterhilft und auch andere gesellschaftliche Fragen wie „Sind nackte Menschen in der Sauna ein Reisemangel?“ klar beantwortet. Mit großem Humor, starken Pointen, kabarettistischem Tiefgang sowie einer Vielzahl an Schaubildern heizt Werner Koczwara seinem Publikum gehörig ein.




Fr. 18.11.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Acoustic Fun Orchestra

“Trip To Mixico” – heißt die aktuelle CD und das Acoustic Fun Orchestra vermischt alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist! Die vier Musiker machen vor nichts Halt und drehen unverfroren die größten Hits durch die Mangel. Dabei führen sie den Slogan der meisten Radiostationen ad absurdum: „Der beste Mix!“ ist im Radio oft der selbe zähe Brei – beim Acoustic Fun Orchestra ist es eine kurzweilige Reise durch die Höhen (und Tiefen!) der Rockgeschichte.

Da wird das Hotel California mal eben auf den Balkan verpflanzt, der Stairway To Heaven wird wie eine Rolltreppe entgegen der Laufrichtung gleich von einem ganzen Reisebus voller Rockstars erklommen, Lady Gaga meets Barbie Girl, AC/DC kommen im Mönchskostüm daher, Queen setzt dem ganzen die Krone auf und noch manch anderer großer Hit wird gegen den Strich gebürstet… Sie haben die Lizenz zum Mixen – und sind damit seit Jahren europaweit erfolgreich!

Die Band ist perfekt aufeinander eingespielt und sorgt immer wieder für Erstaunen wegen der feinen Arrangements und der diffizilen Vokalarbeit. Einige Stücke werden gleich ganz a-cappella dargeboten.  Auch bekannt unter dem Namen The Brothers (dann mit eigenen Kompositionen) oder als Fireworls of Rock (dann mit dem Sänger Oli Meier)  frönen die Buchholz-Brüder verstärkt von Robert Scheffert am Bass als AFO ihrer Leidenschaft, Klassiker neu und vor allem humorvoll aufzubereiten. Unterhaltsam, spontan, musikalisch anspruchsvoll und trotzdem einfach witzig!

Schaut es euch an:

Der Vorverkauf beginnt demnächst. Sichert euch schnell Karte – das Konzert ist bestuhlt und es gibt nur eine begrenzte Zahl von Karten. Es gibt sie dann im Kulturbüro Lahr (im Alten Rathaus) im Bistro im Schlachthof oder online bei uns. Wie man sie bestellt lest ihr in der Kategorie “Vorverkauf” auf dieser Webseite.

Vvk: 14,- € / Abendkasse: 16,-€



Do. 17.11.2016, 10.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Fuchs, der Geiger

Ein musikalisches Stück nach dem Bilderbuch „Foxtrott“ von Helme Heine ab 4 Jahren
Regie: Adalbert Sedlmeier
Theater Patati Patata


Tief unter der Erde in einer Höhle leben die Füchse. Dort ist es ganz still. Eines Tages erblickt ein kleines Füchslein das Licht der Welt, der ganze Stolz der Eltern. Aber der kleine Fuchs ist so anders mit seinen großen Ohren. Was der alles hört! Begeistert entdeckt er die Welt der Klänge: Sehr zum Leidwesen der Eltern, denn Füchse, die Krach machen, fangen nichts für den Kochtopf. Nach einem Überfall auf den Hühnerstall steht Familie Fuchs dem Oberjäger Franz gegenüber. In höchster Not wird das Füchslein zum Musiker. Mit seinen Klängen und Gesängen verzaubert es den Jäger und rettet die Füchse. Es legt sich einen Künstlernamen zu und wird über Nacht zum Star.

Spielerisch bringt das Reutlinger Theater Patati Patata den kleinsten Zuschauern die Welt der Klänge, Töne und Musik näher. Dabei wechseln lustige, verwirrende und überraschende Klänge mit Pauken- und Trompetenlärm oder mit verzaubernden Melodien ab.



Sa. 12.11.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Oil + Gamesdoglare

Die beiden Bands dieses Abends zählen mit Sicherheit zu den besten Rockacts die die Region je gesehen hat.

Oil ist die  Band der Lahrer Musiklegenden Gert Endres (Guit./Voc.) und Marc Vetter (Drums/Voc.). Zusammen mit Rainer Jauch (Bass) machen sie Musik mit dem Spirit und der Energie von Gestern, neu geboren im Hier und Heute.Harter, ehrlicher Rock ohne Schnörkel. Mehrstimmiger Gesang, eingängige Melodien, extreme Rhythmen – OIL setzten auf klare Strukturen ohne es dabei an Virtuosität fehlen zu lassen.







Hier kann man das ganze auch anhören:



Gamesdoglar ist eine unserer Lieblingsbands. Sie kommen aus Doglastan – einem kleinen Landstrich im Osten Europas und sie sind ein unglaublicher Zusammenschluß von richtig durchgeknallten Musikern.  Sie spielen „Nasty Rock’n’Roll“ und sie lassen das Publikum den Atem, den Schweiß und das Fett fühlen! Musik auf halbem Weg zwischen Motörhead, Devo und Frank Zappa. Mit im Programm ihre neue Scheibe “Protibell Toutifiss”.

Die Presse schrieb über ihren letzten Auftritt im Schlachthof: „Eine Rock’n’Roll Lehrstunde … sie nahmen die Zuhörer mit in Konzertwelten, die sie nie zuvor erlebt hatten.“

Schaut euch das preisgekrönte Video “No Bullshit” selbst an:






Sa. 29.10.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Maria Solheim

Maria Solheim aus Norwegen ist beileibe keine Unbekannte bei uns. Aus dem tiefsten Norden Norwegens bringt uns Maria Lieder, die die dunklen Ecken unserer Seelen ausleuchten und den Samen der Hoffnung pflanzen. Ihre zarte Stimme entführt uns mit eingängigen, leichtfüßigen Melodien und unerwarteten Dissonanzen. Wir freuen uns, Maria mit ihrem 5. Album „in the deep“ wieder im Schlachthof begrüßen zu dürfen! Über ihr aktuelles Album sagt Maria selbst: „Dieses Album hat viel Zeit, Tränen und Lachen benötigt. Ich bin unglaublich stolz auf das Ergebnis. Nun habe ich ein Album, zu dem ich tanzen kann.“






Anhören kann man Maria natürlich auch:




Sa. 08.10.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

No Authority + Naked Superhero


Ein Abend voller Energie – Ska Power as it’s best mit den beiden Bands No Authority aus Lahr und Naked Superhero aus München. Acht Querköpfe, die seit 16 Jahren gemeinsam Songs schreiben, Alben aufnehmen und Konzertsäle rocken: Längst zählen No Authority zu den Pionieren des Skapunk, worüber sich die Band manchmal selbst am meisten wundert. Eine Rhythmusgruppe mit der Gewalt einer Abrissbirne, die zur Hardcore-Formation mutiert wäre, hätte sie nicht die Lässigkeit des Ska entdeckt; vier Bläser, die ihre Töne so präzise treffen wie der Zahnstocher die Olive, aber ohne die Wucht des Punkrock in einer Jazzcombo gestrandet wären; und zwei Sänger, deren Stimmen harmonieren wie Schnitzel mit Pommes, weshalb ihre Melodien schneller im Gedächtnis bleiben als Sprüche von Bud Spencer und Terence Hill: Wie das zusammen klingt, zeigen No Authority mit ihrem aktuellen Album „Between here and out of control“ – einem Titel, der schon einmal darauf vorbereitet, was bei Live-Auftritten der Band auf der Bühne und im Publikum passieren wird. Hier zum anhören:



Superhelden lassen sich nicht aufhalten! Das zeigt der steile Weg den Naked Superhero seit ihrer Bandgründung zurückgelegt haben. Die sechs sympathischen Jungs sorgen bereits seit über 150 gespielten Konzerten für glückliche Zuhörer. Mit ihrem neuen Album “No Pants, No Problems” möchten sie noch mehr Menschen begeistern und neue Maßstäbe setzten. Musikalisch erweitern Naked Superhero eine klassische Rockband Besetzung um Posaune und Trompete – die Band vereint Brass mit melodischen Punkrock mehrstimmigen Gesang und spanischem Rap zu ihrem Sound. Live entfesselt die Truppe ihre Superkräfte in Form von ungebremster, positiverEnergie: blitzschnell und lautstark verwandeln sie jeden Club in eine bunte und ausgelassene Party! Dabei reicht es nicht, wenn die wilde Ekstase nur auf der Bühne stattfindet. Das Sextett ist sich einig, dass der beste Indikator für ein gutes Konzert der Moment ist, in dem auch der letzte Besucher total verschwitzt, heiser und mit einem dicken Grinsenin der Menge steht. Auch hier gibt es was zum anhören:




Fr. 07.10.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Robert Griess - Ich glaub', es hackt!

Solo-Kabarett
Aktuell, aberwitzig und abgefahren präsentiert sich der Kölner Kabarettist Robert Griess in seinem Soloprogramm.

Dass er dabei satirisch-frech politische und gesellschaftliche Schieflagen seziert, wissen die Lahrer nicht erst seit seinen alljährlichen Auftritten gemeinsam mit Kollegen unter der Überschrift „Schlachtplatte“. Auch in kabarettistischen Fernsehsendungen wie dem „ARD-Satire-Gipfel“ oder „Stratmanns“ ist Griess regelmäßig zu Gast.

Sein Programm „Ich glaub´, es hackt!“ ist eine Abrechnung mit einer Welt, in der nicht mehr Solidarität und Empathie als noble Charaktereigenschaften gelten, sondern Egoismus und Gier – oder warum sonst sind ausgerechnet Reiche gegen Mindestlöhne und feiern trotzdem Charity-Bälle? Mit Genuss und sehr zur Freude des Publikums schlüpft Griess immer auch in verschiedene Bühnencharaktere. Ob als rebellischer „Herr Stapper auf Hartz IV“, als „Queen Mutti, Angie I.“ oder als frustrierter Grüner: Griess trifft erfrischend und gnadenlos ins Schwarze.






Sa. 24.09.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Squirrel Attack

Squirrel Attack hat sich nach mehr als 5 jähriger Abstinenz wieder für ein einziges Konzert zusanmmengefunden. Neben vielen bekannten Gesichtern konnte die Gruppe Ossy Fahrner, Saxophonist und Bandleader der Ossy Fahrner Big Band, als Neuzugang gewinnen. Die Band präsentiert eigene Songs in der Tradition von Chicago, Tower of Power und Blood, Sweat & Tears.












Sa. 09.07.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Building Bridges - Big Band Abend



The Contemporary Big Band Project trifft auf die Big Band des CSG und die Max Planck Big Band

Die Big Bands des Clara Schumann Gymnasiums und des Max Planck Gymnasiums treffen auf das Freiburger Big Band Kollektiv CBBP. 
Im halbstundentakt zeigen die Bands ihr musikalisches Profil. Höhepunkt wird die Zusammenarbeit der drei Ensembles in einem fulminanten Finale sein.

Seit September 2014 dirigiert Daniel Roos das Ensemble des CSG, das derzeit aus fast 30 Schülerinnen und Schülern besteht. Die Band deckt alle Stilrichtungen für die klassische Bigband-Besetzung ab - Swing, Blues, Funk, Rock, Latin, symphonischen Jazz und Filmmusik.


Die Big-Band des Max-Planck-Gymnasium, unter der Leitung von Stefan Schrape bereichert seit 17 Jahren das Schulleben durch zahlreiche Auftritte in Lahr und derRegion.


Das Contemporary Big Band Project vereint in seinem Kollektiv Musiker der jungen deutschen Jazzszene. Das Ensemble ist für seine Arbeit über Genregrenzen hinweg bekannt. Ptojekte mit Live Elektronik, Hip Hop, Techno aber auch die Auseinandersetzung mit der Gregorianik des Mittelalters wurden von den Arrangeuren der Band für diesen Klangkörper entwickelt.

Das Konzert wird begleitet von Instrumentalworkshops durch die Profis des CBBP an den einzelnen Schulen. So findet ein Brückenschlag zwischen aufstrebendem Nachwuchs und professionellen Jazzmusikern statt, welcher das Miteinander, den gemeinsamen Respekt und Liebe für die Jazzmusik entwickeln und fördern soll.
Gezeigt wird das Ergebnis dieser Zusammenarbeit zum Abschluss des Abends, wenn an die 90 Musikerinnen und Musiker die Bühne und den Schlachthof zum Beben bringe




Fr. 08.07.2016, 19.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Bands on stage

Der Populahrbereich der Musikschule stellt seine Talente vor
Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr präsentiert die Lahrer Rockwerkstatt e.V. in Zusammenarbeit mit der Musikschule junge Künstler
Der Fachbereich Jazz/Rock/Pop der städtischen Musikschule bietet nun schon seit einiger Zeit die Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern unter professioneller Anleitung zusammen als Band zu Proben. Durch die Zusammenarbeit mit der Rockwerkstatt kann die Musikschule in Podium bieten, welches es den Nachwuchsrockern ermöglicht erste professionelle Bühnenluft zu schnuppern.

Die Youngster-Bands werden unterschiedlichste Musikstile performen und wollen den Schlachthof rocken. Wir freuen uns auf viele interessierte Zuhörer! Für diejenigen die vielleicht selbst Lust haben in einer Band mitzuwirken, bietet sich an diesem Abend sicher auch die Möglichkeit erste Informationen der Fachlehrer zu bekommen



Sa. 19.06.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Ma'ma'lala + Tube 7

Ma’ma’lala aus Lahr spielt groovige Rockmusik mit deutschen Texten ohne erhobenen Zeigefinger. Und wer nicht zum Lachen in den Keller ist bei Ma'ma'lala genau richtig.
Die Band schielt nicht auf Broadcasttauglichkeit und auch nicht auf das breite Publikum, sondern macht die Musik, die ihnen Spaß bereitet getreu nach dem Motto: „Habt einen wilden Abend“. Die Band besteht aus Sabine Veit (Gesang), Jörg Lange (Piano), Gunther Heitz (Gitarre), Moscito Bite (Bass) und Egon Siegenführ (Schlagzeug).
Die zweite Band des Abends ist Tube 7. Sie verschmelzen Einflüsse aus Jazz, Blues und Rock zu einem eigenständigen, unverechselbaren Stil.

http://www.rockwerkstatt.de










Sa. 11.06.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

"Das Leben ist (k)eine Kunst"

Im Rahmen des Lahrer Literatur-Festivals »Orte für Worte«

Lesung von Wladimir Kaminer mit anschließender Russendisko

Wladimir Kaminer begeisterte bereits zu den ersten Literaturtagen im vorigen Jahr das Publikum. Er wird aus seinem neuen Buch „Das Leben ist (k)eine Kunst“ lesen und anschließend Musik auflegen.
Eine Kooperation von Mediathek und Schlachthof Lahr
Veranstaltung im Rahmen der Literaturtage "Orte für Worte"

Vorverkauf:

http://www.lahr.de/mediathek













Sa. 04.06.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

HighMat - Abend

Im Rahmen des Lahrer Literatur-Festivals »Orte für Worte«

"alemannisch emol anderschd un mid Esse und trinke"


Alemannenrock mit LUDDI aus dem Schwarzwald und Poesie und Poetry von hier: Mit Ulrike Derndinger, Kathrin Ruesch und Ruben Franz

LUDDI – alemannisch für Luftikus, Lümmel oder Tagträumer – das sind zwei Brüder und drei Freunde aus Birkendorf bei Waldshut, die sich vor dreizehn Jahren zusammengetan haben, um fortan nicht mehr Englisch, sondern in ihrer Muttersprache Alemannisch zu singen. LUDDI bietet keinen wummernden Krautrock, sondern auch mal folkloristische Einlagen oder Balladen. Luddi macht zu den unterhaltsamen, aber auch tiefer schürfenden Liedern flotte und sogar tanzbare Musik — nicht nur mit Gitarren, sondern auch mit Trompete, Saxophon und Posaune.

An diesem besonderen MundArt-Abend wird die Musik ergänzt durch alemannische Texte von Uli Derndinger (Autorin der BZ-Kolummne “Schnoogeloch”), Kathrin Ruesch (Preisträgerin Junge Mundart) und Ruben Franz (Poetry-Slam).

Eintritt: 12, VVk: 10 Euro


Mi. 25.05.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Berni & Hannah und friends






Fr. 20.05.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Peter Oehler Band

Songperlen von und mit einer der Größen der Regio Musikszene

Der Gitarrist Peter Oehler gilt als Größe in der Ortenauer Musikszene - und das schon seit Jahrzehnten. Seit den 70er Jahren ist er unterwegs mit nationalen und internationalen Acts wie Jud’s Gallery, Geff Harrison Band, Patrick Gammon, Jennifer Rush , Isabell Varell, David Hanselmann oder Lenny MacDowell. Außerdem tourte er 14 Jahre lang mit Costa Cordalis durch ganz Europa. Mit dem Flötist Lenny MacDowell und dem Jazz Pianist Christoph Spendel produzierte er im letzten Herbst eine Live-DVD die in den nächsten Tagen bei Blue Flame Records erscheint. Aufgezeichnet wurden zwei Konzerte im Stuttgarter „Bix“ und im „Sedus Werk“ in Waldshut Dogern bei „Jazz am Hochrhein“. 

Seit 2008 hat er mit der PETER OEHLER BAND seine eigene Gruppe mit der er unter anderem regelmäßig im Dezember in der Offenburger Reithalle seine Weihnachtskonzerte mit verschiedenen Gastmusikern zelebriert.

Am 20. Mai möchte er sich mit seiner Band im Schlachthof dem Lahrer Publikum präsentieren. Mit Andrea Möschle (Vocals), Bertram Birk (Keyboards), Daniel Doll (Drums), Franz Horn (Bass) und dem Engländer Dean Grace (Vocals) erwartet sie ein mitreißender Abend voller Emotionen und Spielfreude. Im Programm ausgesuchte Songperlen z.B. von Gary Moore, Robben Ford, Queen, Michael Sembello, Chaka Kahn, Pointer Sisters, Stevie Wonder, Sting, Amy Winehouse, Steely Dan, Billy Joel oder Larry Carlton.

http://www.rockwerkstatt.de



So. 08.05.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Spacepilot (New York)

Das New Yorker Trio SPACEPILOT mit dem Lahrer Schlagzeuger Joe Hertenstein macht auf seiner Exophonia Release Tour 2016 auchbei uns im Schlachthof Station. SPACEPILOT entführt euch in vertraute und abstrakte Klanglandschaften von den Jupiter Monden in das interstellare Medium. Das New Yorker Trio verschmelzt Einflüsse von Rock, Funk, Techno und psychedelischen Sounds zu einer tanzbaren Reise von Grooves, die unter die Haut gehen, und Melodien mit Ohrwurmcharakter. Taucht ein in die Musik und feiert unsere Reise um die Sonne. Wir sind alle Allpiloten!




Elias Meister Gitarre, Loops, Effected Noise

Der Gitarrist bewegt sich spielend zwischen Zeitgenössischem Jazz, Rock und Elektronischer Musik und entwickelte eine völlig eigene Klangsprache: als Mitglied verschiedener Rock Bands, dem elektronischem Musik Kollektiv N/UM und in der New Yorker Jazz Szene, wohin er 2007 zog. Er arbeitete schon mit Musikern wie George Garzone, Ben Street, Kevin Hays, Seamus Blake und Carlos Bica zusammen und veröffentlichte drei Alben, die von den mehrfach Grammy-ausgezeichneten Toningenieuren Jeremy Loucas und Elliot Scheiner aufgenommen wurden.

‘Daring and Playful!’ ★★★★ Downbeat

Joe Hertenstein Schlagzeug, Stone Percussion, Effekte

Der in New York ansässige, und aus Lahr stammende Schlagzeuger ist gleichermassen im Free Jazz und energievollem Rock zu Hause. Zu der langen Liste von renommierten Musikern, mit denen er schon gearbeitet hat, gehören u.a. Andy Rourke (Bassist von The Smiths), Ravi Coltrane, Tim Hagans, Matthew Shipp, Butch Morris und Karl Berger. Seine Musik wurde u.A. von den Labels MoersMusic, Cleanfeed, Red Toucan, jazzwerkstatt Berlin, Creative Sources und Konnex veröffentlicht.

‘Technically masterful with deep emotional powers!’ Free Jazz Blog

Leo Genovese Synth, Keys, Sound Fx

Der argentinische Pianist und Multi-Instrumentalist ist immer daran interessiert die Grenzen von Zeitgenössischem Jazz und Experimentellen Rock zu überschreiten und zu erweitern. Er arbeitete schon mit Jazz Legenden Wayne Shorter, Herbei Hancock, Jack DeJohnette, Joe Lovano, Esperanza Spalding u.v.m. zusammen. Vor kurzem war seine eigenes Quartett eine Woche im Village Vanguard zu hören und er veröffentlichte bisher drei Alben.

‘Virtuoso!’ New York Times

https://www.facebook.com/spacepilotband




Sa. 07.05.2016, 20.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Junge Bühne



Auch in diesem Jahr findet die Junge Bühne in Kooperation mit der Lahrer Rockwerkstatt im Schlachthof Jugend & Kultur statt. Jungen Musikern wird hier die Möglichkeit geboten auf sich aufmerksam zu machen. Dieses Jahr werden in diesem Rahmen folgende 5 Bands auftreten:


No names:

ist eine junge Band der Musikschule, die seit anderthalb Jahren zusammen mit Cornelius Mack, Lehrkraft an der städtischen Musikschule Lahr, ein peppiges Programm moderner Pop-Funk Songs einstudiert hat.

Die sieben Jungs und Mädels im Alter von 15 Jahren sind mit Spaß und Freude dabei und begeistern das Publikum.

Dshamilija - Gesang
Judith und Lea - Saxophon
Mattheo - Gitarre
Henry - Piano
Moritz - Bass
Kai - Drums



Durchzug:

Verzerrte Gitarrenriffs, schnelle Schlagzeugrhythmen, mit zweistimmigem Gesang sowie einem zweistimmigem Bläsersatz, so präsentiert sich die Rock- und Ska-Punk-Coverband DURCHZUG aus Freiamt seit ihrer Neubesetzung 2013. 
Mit einer Live-Besetzung von 6 Musikern bringt die Band durch ihr höchst musikalisches sowie körperliches Engagement und einer fulminanten Bühnenperformance jede noch so kleine Bude zum brennen und verleitet ihr Publikum zum springen und headbangen bis der Schweiß in Strömen fließt.
Also rein in eure bequemsten Tanzschuhe, Gummistiefel oder Ballerinas und auf geht's!

GSO:

GSO aus Offenburg ist eine lokal bekannte Coverband. Ihr Porgramm umfasst vor allem bekannte Pop und Rocklieder.






PileUp:

"PileUp" kommt aus Offenburg. Die vier jungen Musiker Dominik Ifländer (Gesang), Lukas Lampert
(Gitarre), Raphael Steiner (E-Bass) und Felix Falk (Drummer) sind seit zwei Jahren auf den Bühnen unterwegs und haben zu Beginn die Hits von Kraftklub und anderen Punkrockbands in ihrem Stil gespielt. Jedoch liefern sie rasch eigene Lieder, in die man kostenlos auf der Onlineplattform "SoundCloud" reinhören kann.
Mittlerweile gibt es im Liverepertoire fast ausschließlich selbstgeschriebene Lieder, trotzdem kann es passieren, dass die Jungs Bock haben auf ein Cover, sodass sie immer für eine Überraschung gut sind. Ihre Lieder lassen sich beschreiben durch typische Punk-Rock Parts, gepaart mit Sprechgesang und wenn man für die Band unbedingt eine Schublade braucht, dann Indie. Bemerkenswert ist die Energie und der Spaß, mit dem die noch Newcomerband das Publikum mitnehmen und so wird gesprungen, gelacht und getanzt! Es ist ein ehrlicher Haufen, der sich nicht nur in Lauf beim Newcomer Festival behauptet hat, auch beim Bandcontest in Freiburg mit insgesamt 42 überregionalen Bands, haben sie über das Publikumvoting den fünften Platz erreicht. 
Darüberhinaus gibt es eine EP mit fünf selbstgeschriebenen Songs, die Lust auf mehr macht! Die erste Auflage ist unter dem Namen "Meine Band" erschienen. Wohin der Weg dieser Band geht, weiß keiner, aber dass sie ihren eigenen Weg gehen, steht außer Frage. So kann man gespannt sein und sollte die Sportschuhe auspacken, um live auch ordentlich mitfeiern zu können.

Dead Dropping Butterfly:

Dead Dropping Butterfly ist eine lokale Metalcore Band bestehend aus fünf talentierten und gut aussehenden Männern. Jonas Waschke ist für gutturalen Gesang zuständig, Anton Sewergin hängt sich eine schwarze 8-Saiter über und Jérôme Jacob spielt auf seiner roten Metalgitarre während Nico Radvan mit heißen Metal Beats dafür sorgt, dass alle im Takt bleiben und Maxi Rusch mit seinem Bass die niedrigen Frequenzen übernimmt.


Dead Dropping Butterfly, 5 Mitglieder
Jonas Waschke – Gesang
Anton Sewergin – Schwarze Gitarre
Jerome Jacob – Rote Gitarre
Nico Radvan – Schlagzeug
Maxi Rusch – Bass


Eintritt: 5 Euro




Sa. 30.04.2016, 22.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Tanz in den Mai



Und wie jedes Jahr steigt die Mega-Maiparty mit Livemusik von den NuttyBoys – diesmal im großen Außenzelt und DJ Andi Theke im Bistro. Dazu gibt es wieder eine Cocktailbar & natürlich hippem Hairstyling mit dem Haarspitzenteam Bauer. Achtung aufgrund einer Parallelveranstaltung des Kulturamts beginnt die Party “erst” um 22.oo Uhr.


Sa. 30.04.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Leipziger Peffermühle - Glaube, Liebe, Selbstanzeige

Ensemble-Kabarett
Mit Rebekka Köbernick oder Franziska Schneider, Matthias Avemarg und Frank Sieckel

Seit mehr als 60 Jahren streut die „Leipziger Pfeffermühle“ ihr scharfes Gewürz in das politische Zeitgeschehen. Sie gehört damit zu den ältesten und bekanntesten Kabaretts der deutschen Kleinkunstszene. Bis zum Ende der DDR befand sich das Ensemble auf einer ständigen Gratwanderung zwischen eigenem Anspruch und demütigender Zensur. Politische Satire musste sich hinter doppelbödigen Pointen oder zwischen den Zeilen verstecken. Heute sind hier andere Töne zu hören. Die „Pfeffermüller“ setzen auf eine Mischung aus zeitgemäßer Unterhaltung und künstlerischer Tradition. Neben deftigem politischem Witz gibt es geschliffene Dialoge, komödiantische Spielszenen und Gesangsnummern, begleitet von Piano und Schlagzeug. Das jetzt präsentierte Showvergnügen dient als Mittel zum Zweck des Denkvergnügens.
„Die Hoffnung stirbt zuletzt“, konstatieren die Kabarettisten in ihrem Programm „Glaube, Liebe, Selbstanzeige“. Jeder Steuersünder, der dank einer Selbstanzeige mit einem halbherzigen „Du, Du!“ davonkommt, darf doch glauben, dass der Staat ihn liebt. Und der Staat glaubt an Gegenliebe und hofft auf weitere Selbstanzeigen. Die Pfeffermühle hat weder an Liebe noch an Glauben gespart, um weitere Beispiele der Do-it-yourself-Mentalität aufzuspüren. 

Veranstalter: Kulturamt Lahr
"Einspruch!" ist eine Kooperation von Kulturamt Lahr und Kulturkreis Lahr


Sa. 30.04.2016, 13.30 - 16.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Rap- Workshop mit der Hip Hop - Crew Zweierpasch



Projektträger: 
JMD & JMD2start / Diakonisches Werk Lahr

Zielgruppe: 
Junge Flüchtlinge, Migranten und Schüler mit und ohne Migrationshintergrund; Alter: ca. 12 bis 17 Jahre

Angebot:
Rap-Workshop mit Zweierpasch (Freiburg/Strasbourg). Die Zwillingsrapper Till und Felix Neumann stehen für zweisprachigen conscious Rap aus dem deutsch-französischen Grenzgebiet. Sie standen auf einer Bühne mit Udo Lindenberg, waren für die Deutsche Botschaft in Westafrika und für das Goethe Institut auf Tournee durch die Ukraine. 
Mehr Infos: www.zweierpasch.com / bit.ly/1PTcXln

Teilnahme:
Kostenlos nach Anmeldung (felix.neumann@diakonie.ek
iba.de)

Das Projekt
„Together as One“ versteht sich als Integrationsangebot für junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund aus Lahr und der Ortenau. Im Zeitraum März bis November 2016 werden über kreative Workshops kontinuierliche und vielfältige Angebote geschaffen, in denen zum Thema des Projekts (entspricht Titel) mit fachkundigen Referenten gearbeitet wird. Die Ergebnisse der Workshops werden im Rahmen einer
Abschlussveranstaltung (17.11.2016 im Schlachthof Lahr) präsentiert.

Ansprechpartner:
Felix Neumann
felix.neumann@diakonie.eki
ba.de
Facebook & Twitter: "JMD Lahr"





Sa. 23.04.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Bembers – Rock’n'Roll Jesus

Der Bembers -unser ganz spezieller „Froind aus Frangen“ ist wieder da.

Er ist für uns aufgestanden! Es war kurz nach sechs Uhr morgens – seine Katze ließ ihn nicht schlafen, bis er merkte, dass er gar keine Katze hat, sondern einen Kater. Scheißegal, Bembers öffnet die Tür und es ward Licht.Kein Wunder, denn im Kühlschrank stand noch ein Helles. Der erste Schluck aus dem heiligen Konter-Kral brachte ihm schließlich die Erleuchtung und wie aus heiterem Himmel entstand sein neues Bühnenprogramm „ROCK AND ROLL JESUS”. Die Lichtgestalt der deutschen Hardcore-Comedy ist der superharte Super-Hirte im schwarzen Schafspelz. Das neue Programm ist übrigens neuer als das Neue Testament aber inhaltlich mit ähnlich wirrem Zeug gespickt. Bembers verzichtet allerdings auf diverse Wunderheilungen und auch die berühmte „Walk on Water Nummer” wird diesmal bewusst in den Hintergrund gedrängt um den wirklich abgefahrenen Geschichten über ein angebliches Leben vor dem Tod mehr Ernsthaftigkeit zu verleihen. Die verbale Speisung der Jünger und Älter und anderer entspannter Alltagsgruppen mit einem Hang zu überirdisch surrealen Humorwelten kann also beginnen.

Geteilter Laib – ist halber Laib – darum lasset die Bemberisten zu ihm kommen!










Sa. 16.04.2016, 20.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Umleitung

CD Release Party

Handgemachte Popmusik für Genießer: Harmonische Melodien, Texte die zum Nachdenken anregen und die Spielfreude an der Musik selbst, macht ein Konzert der Band Umleitung zu einem besonderen Erlebnis. Was einst als James Blunt Coverband begann, brachte Umleitung nicht zuletzt durch den Erfolg des Sängers Dominik Büchele bei der RTL Castingshow „DSDS“ (2009) auf die großen Bühnen Deutschlands. Durch die Erfahrungen die Umleitung in den vergangenen 10 Jahren sammeln konnte, verstehen sie es, mit ihren eigenen Kompositionen Zuhörer jeden Alters anzusprechen.

Den letzten Sommer verbrachten Dominik Büchele, Mirko Büchele, Mathieu Schmitt und Silas Benz damit an ihrem Album (Colours) zu schreiben und dieses aufzunehmen. Es ist die erste Platte der Band und entstand komplett in Eigenregie.




Fr. 15.04.2016, 16 - 19.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Parkour



The only limit is human imagination
Parkour, das ist den kürzesten Weg von A zum selbstgewählten Ziel B unter Überwindung sämtlicher Hindernisse wie Treppen, Mauern und Geländern zu finden. Parkour ist Action, Sport, Spaß, Adrenalin, an die Grenzen gehen… Parkour ist auch was für Dich!!!

Beginn: Freitag, 15.04.2016
Zeit: 16.00-19.00 Uhr
Entgelt: 2 €
Alter: ab 14 Jahre


Sa. 09.04.2016, 20.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Andy Houscheid & Band

Singer/Songwriter aus Belgien

Einen Abend mit Andy Houscheid zu verbringen, ist ein beeindruckendes Erlebnis. Schon mit den ersten Tönen zieht er die Zuhörer in seinen Bann und begeistert mit seiner musikalischen Tiefe. Bereits als Dreizehnjähriger ist Houscheid, Jahrgang ´83, in verschiedenen Bands als Sänger und am Klavier erfolgreich unterwegs. Seine Studien in Luxemburg, Brüssel und Leipzig schloss er mit dem Titel „Master in Jazzpiano“ mit Auszeichnung ab. Er lebt und arbeitet in der belgischen Eifel und unterrichtet Jazzpiano in Luxemburg. 
Mal bedächtig, mal beschwingt, oft poppig, manchmal rockig, aber immer anspruchsvoll präsentiert sich Andy Houscheid mit seiner bestens eingespielten Band, die er zum Teil schon seit Studentenzeiten kennt. Mit dem Debütalbum „Von hier aus weiter“ hinterließ er ein äußerst positives Stimmungsbild in der Musikszene. Zusammen mit Bassist und Schlagzeuger oder auch mit einem weiteren Gitarristen und Sängerin setzt er seine Themen wie Leben, Liebe, Freud und Leid unnachahmlich um. Es sind eindrucksvolle deutsche Texte, eingebunden in vielfältige musikalische Facetten, die das Publikum mitnehmen auf eine Gratwanderung zwischen Pop und Jazz. 

„…Nach seinem Konzert bleibt die Erkenntnis, dass die Musikszene um einen wertvollen, wenn nicht fortan grundlegenden Bestandteil reicher ist…“ (Grenzecho)

Veranstalter: Kulturamt Lahr
„Songs ’n’ Singers“ ist eine Kooperation von Kulturamt Lahr und Lahrer Rockwerkstatt e. V.


Sa. 02.04.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Dirty Deeds + Selfish Murphys

Nach dem gefeierten Auftritt im letzten Jahr ist eine der besten AC/DC Cover Bands der Republik wieder bei uns zu Gast. Dirty Deeds haben sich zum Ziel gesetzt, ausschließlich AC/DC- Stücke aus der “guten alten Zeit” zu spielen. Das Repertoire umfasst sämtliche Titel der ersten fünf LP´s und die der australischen Veröffentlichungen. Auf diesen sang der legendäre Bon Scott, bevor er auf trgische Weise den “Rock’n'Roll-Tod” starb. Von “Highway To Hell”, “T-N-T” , über “Sin City”, bis zu “Let There Be Rock”, “Girls Got Rhythm”, “Riff Raff” oder “The Jack” interpretieren Dirty Deeds die Songs in einer gekonnten Mischung aus Authentizität, Spontanität und Humor, ohne dabei Gefahr zu laufen, in stupides Nachspielen zu verfallen.




 
Eröffnet wird der Abend von der aus Transsilvanien stammenden Band Selfish Murphys. Sie spielen Songs in keltischen/irischen Punk-Versionen sowie auch Coversongs im Irish-Folk-Stil










Sa. 26.03.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Musik für Morgen Festival  - HipHop Edition

Rummelplatzmusik & die Rockwerkstatt präsentieren ein ganz besonderes Konzert-Format. Um die sehr facettenreiche Musikrichtung “HipHop” in ihrer ganzen Breite zu präsentieren, haben die inzwischen deutschlandweit renommierten Lahrer Musiker “Manfred Groove” eine Riege von 6 Sprachkünstlern und Bands aus ganz Deutschland um sich versammelt. Diese präsentieren abwechselnd Lieder in ihrem jeweils ganz persönlichen Stil.
So entsteht ein facettenreiches, spannendes Programm und ein abwechslungsreiches Mosaik zwischen Poetry Slam, lyrischer Abstraktion, politischem Text, Battlerap oder Partymusik.
Nach dem Konzert gibt es Tanzbares zwischen HipHop, Funk und Beat von DJ YellowCookies
Folgende Künstler sind am Start:
- Manfred Groove (Berlin/Lahr)
- Sleestak (USA)
- Neon Black (Lahr)
- Maximum One (OG)
- D Syro (Lahr)
- Calim (Wien)


Sa. 19.03.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Mathilde - Szenen aus dem Altersheim

Kulturamt Lahr

Neville Tranter & Stuffed Puppet Theatre, Amsterdam; Großfiguren

Mathilde lebt in der kalten und kapitalistischen Altersresidenz Casa Verde. Sobald die Besuchszeit vorüber ist, lässt der gierige Heimdirektor und sein Compagnon Licht und Heizung abschalten. Um weitere Einsparungen vorzunehmen, planen sie sogar, die Heimbewohner mit Mobiltelefonen auszurüsten. Auch wenn diese gar nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. Umso besser: „Keine Anrufe, keine Probleme.“
Tranter gelingt in „Mathilde“ eine spannende Mischung aus ebenso tragischen wie komischen, aus überzeichneten wie realistischen Situationen.

Der in den Niederlanden lebende Australier Neville Tranter gilt als einer der weltbesten Puppenspieler, als Puppenmagier und als großer Erneuerer der Puppentheater-Kunst. In seinen Inszenierungen zeigt er das Wesen des Menschen in all seiner Brutalität ebenso wie in seiner Zartheit.

In leicht verständlicher englischer Sprache!

Beim gleichzeitigen Kauf von Eintrittskarten für beide Tranter-Vorstellungen gilt eine Ermäßigung von je 2 Euro auf alle Preisstufen (nur im VVK möglich!)


Fr. 18.03.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

The King - Niedergang eines Superstars

Kulturamt Lahr

Neville Tranter & Stuffed Puppet Theatre, Amsterdam; Großfiguren

Was macht einen Menschen zum Superstar? Ist es Talent oder die Persönlichkeit? Ist es einfach das Glück, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein? Oder die richtigen Menschen an seiner Seite zu haben? Aber was geschieht, wenn eines Tages die Zeichen der Zeit unübersehbar werden, Journalisten sich nicht mehr für den Aufstieg, sondern für den Fall interessieren? Was, wenn die Bodyguards den Star nicht mehr schützen, sondern einsperren und der Arzt mehr und mehr zum Drogendealer wird? Kann ein Superstar wieder ein ganz normaler Mensch werden? Nein, denn dafür ist es zu spät. Viel zu spät!

In leicht verständlicher englischer Sprache!

Beim gleichzeitigen Kauf von Eintrittskarten für beide Tranter-Vorstellungen gilt eine Ermäßigung von je 2 Euro auf alle Preisstufen (nur im VVK möglich!)

http://www.puppenparade.de/


Do. 17.03.2016, 10.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Daumesdick

Kulturamt Lahr

Nach dem Märchen der Brüder Grimm

Figurentheater Christiane Weidringer, Erfurt
Tischfiguren

Daumesdick, der kleine Held aus dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm, geht wagemutig auf Reisen. Draußen in der großen Welt begegnen ihm nicht nur freundliche Wesen. Er landet in den Fängen eines Gauners, im Magen einer Kuh und im Rachen eines Wolfs, doch er lässt sich nicht unterkriegen. Seine Winzigkeit ist seine Stärke und so kommt er schließlich unbeschadet nach Hause zurück. Ein Theatervergnügen sowohl für Kleine als auch Große.

Für Kinder ab 3 Jahren

http://www.puppenparade.de/


Mi. 16.03.2016, 15.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Die Regentrude

Kulturamt Lahr

Nach dem gleichnamigen Märchen von Theodor Storm

Figurentheater Christiane Weidringer, Erfurt
Tischfiguren

Die Puppenkinder Maren und Andrees machen sich auf den Weg, das Land von der Dürre zu befreien. Dem Feuermann entlocken sie das alte Sprüchlein, mit dem die Regentrude geweckt werden kann. Mit Hilfe der Zuschauer gelingt es schließlich.
Christiane Weidringer und Harald Richter haben für das Märchen von Theodor Storm eine bildreiche Umsetzung gefunden. Das Bühnenbild, eine wüstenhaft sandfarbene Landschaft, verwandelt sich im Laufe des Stückes zum blühenden Kleid der Regentrude. Die Figur des Feuermanns verleiht dem Spiel dramatische Intensität und eine außergewöhnliche „Expresso-Maschine“ sorgt für den nötigen Witz.

Für Kinder ab 5 Jahren

http://www.puppenparade.de/

Sa. 12.03.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Doktor Johannes  Faust

Hohenloher Puppenbühne
Figurentheater im Rahmen der Puppenparade Ortenau

Die Faust-Inszenierung von Johanna und Harald Sperlich beruht auf Christopher Marlowes „The Tragical History of Doctor Faustus“ von 1589. Ausgangspunkt dieser weltweit verbreiteten Sage war die Figur des berüchtigten deutschen Magiers und Schwarzkünstlers Johannes Georg Faust, der im 15. Jahrhundert lebte.
Mit Hilfe von handgefertigten, wunderschönen Puppen entführen die Spieler das Publikum in eine mittelalterliche Welt mit ihren Vorstellungen von Gut und Böse, von Teufelsbund und Höllenfahrt, und zeigen so eine urwüchsige Version des Faust, die erst viel später durch Goethe zu einem klassischen Drama wurde.
http://www.puppenparade.de/


So. 06.03.2016, 15.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Hase und Igel und anderer Unsinn

Drei Märchen mit Musik
Figurentheater Gingganz, Scheden-Meensen
Tischfiguren

Ein Igel besiegt einen Hasen bei einem spannenden Wettlauf. Hans im Glück tauscht einen Klumpen Gold, bis nichts mehr übrig ist. Das tapfere Schneiderlein fühlt sich nach einem Schlag auf sieben Fliegen als Held und besiegt sogar Riesen. Das gibt´s doch nur im Märchen, meinen Sie? Nein, das alles kommt aus unserem riesigen roten Theatersessel, aus seinen Ohren, Lehnen und Holzknöpfen. Aus dem Erzählen wird ein Spiel. Ein Spiel mit der Phantasie alter Märchen und moderner Musik. Ein Spiel mit den unmöglichen Möglichkeiten des Figurentheaters.

Für Kinder ab 4 Jahren

Kulturamt Lahr

http://www.puppenparade.de/






Sa. 05.03.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Fireworks of Rock

Oli Meier & The Brothers zünden auch in diesem Jahr wieder Knaller & Bonbons der Rockgeschichte und spielen Songs, die sich sonst keiner zu covern traut. Ein Konzept das überzeugt und in den vergangenen Jahren aufging: Umjubelt und ausverkauft! Schnell Karten besorgen – Der Vorverkauf  läuft bereits (Infos unten).
Songs wie Bohemian Rhapsody (Queen), Child In Time (Deep Purple) oder More Than A Feeling (Boston) findet man in sämtlichen “Best Of”-Hitparaden – aber so gut wie nie live auf der Bühne. Noch mehr Klassiker der 70er, aber auch einige weitgehend unbekannte Song-Perlen, die es gesanglich in sich haben, holen die fünf Musiker nun für einen Abend ins Rampenlicht. Olis Stimme ist atemberaubend, er schraubt sich mit seinem Rock-Falsetto kraftvoll in Höhen, in die sonst selten Sänger vordringen. Die Songauswahl, die Ausdruckskraft von Olis Gesang, das dichte Zusammenspiel und die viel gelobten Harmony-Vocals von The Brothers versprechen einen musikalischen Abend der Extra-Klasse!
Und wer sich noch davon überzeugen möchte, kann sich hier überzeugen (Bei Zeitindex 1:00 und 8:16 gibt es auch Aufnahmen aus dem Schlachthof)










Sa. 27.02.2016, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

BigBand “W”

Wie jedes Jahr präsentiert die Lahrer Big Band W ihr neues Programm beim Konzert im Lahrer Schlachthof. Im Mittelpunkt des ersten Sets steht Carlo Bäder Komposition “Leprechauns Party”. Leprechauns sind kleine irische Kobolde, welche gerne den einen oder anderen Streich dem Menschen spielen. Zu finden sind sie, wenn man sie überhaupt sieht meist auf einem Gartenpfosten. Diese Naturgeister werden Ihnen musikalisch sicherlich begegnen, eingebettet in Swing und einem Touch Irland.
Neben dieser Komposition und einigen weiteren Arrangements von Carlo Bäder gibt es auch neue Stücke, u.a. “Ataraxia” von Klaus Doldinger oder auch “The return of the hero”, zu deutsch “Die Wiederkehr” von der britischen Saxophonistin Babara Thompson.Viel Swing, Funk- und Rockjazz mit der Big Band W und natürlich auch mit der kraftvollen wie auch gefühlvollen Stimme von Isabel Haist.

Für dieses Konzert gibt es die Möglichkeit Karten im Voraus zu reservieren, (frei Platzwahl,keine Sitzplatznummern.) Karten müssen, bei Reservierung, bis 19:45 an der Kasse abgeholt werden. Bestellen kann man die Karten bei den Bandmitgliedern oder unter folgender Mailadresse: reservierung-bigband-w@vodafone.de


Fr. 26.02.2016, 19.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Musikschule – Bands on stage

Der Fachbereich Jazz/Rock/Pop der städtischen Musikschule bietet nun schon seit einiger Zeit die Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern unter professioneller Anleitung zusammen als Band zu Proben. Durch die Zusammenarbeit mit der Rockwerkstatt  kann die Musikschule in Podium bieten, welches es den Nachwuchsrockern ermöglicht erste professionelle Bühnenluft zu schnuppern.
Die Youngster-Bands werden unterschiedlichste Musikstile performen und wollen den Schlachthof rocken. Wir freuen uns auf viele interessierte Zuhörer! Für diejenigen die vielleicht selbst Lust haben in einer Band mitzuwirken, bietet sich an diesem Abend sicher auch die Möglichkeit erste Informationen der Fachlehrer zu bekommen.







Sa. 13.02.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Cycle Beating, Kyler, Vex, Dimeless

Die Monster Metal Night im Schlachthof: Es wird laut und rau – soviel steht fest. Die vier Jungs von CYCLE BEATING haben sich erneut Bands eingeladen, die nicht nur CYCLE BEATING nahe stehen, sondern vor allem auch ein ordentliches Brett auf die Bühne legen können.

Bei dieser Party dürfen die Jungs von KYLER aus Lahr natürlich nicht fehlen. Sie bieten ihren “Black Forrest” Redneck Groove-Metal zum Besten. Als bekannte Hausnummer in ihrem “eigenen Territorium” werden sie alles daran geben, den Schweiß von der Decke tropfen zu lassen.

VEX aus dem Kinzigtal bringen mit ihrem Groovecore die Halle zum Zittern – Ihre Musik und ihr Sound sind unverwechselbar. Zerstörende Moshparts und schnelle Hardcore Elemente stehen im Wechsel mit Riffs, die jedem in den Allerwertesten treten.

Wie eine Dampfwalze überollen Dimeless aus Gießen mit einer begeisternden und energiegeladenen Liveshow den Schlachthof. Ihr Sound sind brachiale und innovative Songs, die Elemente von Thrash- bis Doom-Metal beinhalten.

Zuguterletzt bleiben noch CYCLE BEATING die mit ihrem Album “The Age of Depression” die Rezensenten der einschlägigen Fachpresse begeisterten. Wer bis jetzt noch unter Bewegungsmangel leidet, wird mit amtlichen Rifflawinen der Trash/Groovemetaller urlaubsreif gerockt.

Du stehst auf tropisches Klima im Februar und suchst dringend einen sportlichen Ausgleich zum Alltag? Dir macht ein hoher Geräuschpegel nichts aus? Dann ist das genau das richtige für dich!!!


Sa. 30.01.2016, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Pfote drauf – gib fünf …. Benefizkonzert

Pfote drauf – gib fünf! Unter diesem Motto spielen folgende Bands zugunsten eines Projekts für Straßenhunde: Niklas Bohnert Band, Kyler, Lysis, THB und Das Gedöhnstierchen.













Mi. 27.01.2016, 9.30 + 11.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

König in der Pfütze

Reihe/Festival : Potzblitz! Kultur für Kids


Die Veranstaltung um 9:30 Uhr ist ausverkauft.

Ein musikalisches Mitspielstück von Wilfried Grote ab 5 Jahren

Regie: Nina Wolf
Mit Christoff Mortagne und Stéphanie Félix
Theater BAAL novo im Rahmen von „Allez hop! - Kinder- und Jugendtheaterfestival über Grenzen“

Die beiden BAAL novo Schauspieler entführen die kleinen Zuschauer an einen besonderen Ort, der sowohl in der Fremde, als auch direkt vor ihrer Haustür liegen könnte. Das Stück beginnt mit folgendem Problem: Tänzerinnen, Sänger, Gaukler und Schlangenbeschwörer sind in Aufruhr, weil der böse König von seinen Bürgern jede Woche ein neues Kunststück erwartet – sonst werden sie ohne Zögern um einen Kopf kürzer gemacht. Doch den Künstlern fällt beim besten Willen nichts Originelles mehr ein. Es muss aber doch noch etwas Neues geben!
„König in der Pfütze“ ist ein echtes Mitmachstück, bei dem die Kinder die Ereignisse aktiv mit gestalten. In der Rolle der Marktplatzbesucher helfen sie den Künstlern dabei, neue Kunststücke für den König zu erfinden. Dank ihrer Fantasie kann es gelingen, mit Rhythmus und Musik, mit Ideen und selbst erfundenen Zaubersprüchen den tyrannischen König zu besänftigen. So wird jede Vorstellung zu einem individuellen Theatererlebnis, bei dem die Kinder spielerisch etwas über den Umgang mit Autoritäten erfahren.

Veranstalter: Kulturamt Lahr



Di. 26.01.2016, 10.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Petit Prinz

Reihe/Festival : Potzblitz! Kultur für Kids

Ein deutsch-französisches Kindertheaterstück ab 9 Jahren; Mit Motiven aus „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry

Regie: Maxime Pacaud
Theater BAAL novo im Rahmen von „Allez hop! - Kinder- und Jugendtheaterfestival über Grenzen“

Petit Prinz - Illustration Marius Jopen

Inspiriert durch Motive aus Antoine de Saint-Exupérys Werk erzählt „Petit Prinz“ von einem Kind, das in den Wirren eines Krieges aufwächst. Es ist das Kind zweier Elternteile, die aus verfeindeten Nationen stammen. Siebzig Jahre nach Ende des Krieges begegnet das Kind,

inzwischen ein alter Mann geworden, dem Petit Prinz, dem Kind, das der alte Mann einst war. Aus dieser Begegnung entwickelt sich ein Spiel zwischen Alt und Jung, zwischen Heute und Früher, ein Geflecht aus Erinnerungen, mal fröhlich, mal traurig. Auf poetische Weise bringt das Stück den jungen Zuschauern die Welt eines heute 75/80-Jährigen näher, der in einem ähnlichen Alter wie die zuschauenden Kinder einen Krieg erlebt hat.


Die Theaterproduktion konzentriert sich auf das fiktive Einzelschicksal einer Familie und rückt die emotionalen Folgen eines Krieges im Allgemeinen in den Fokus. Das Bühnenbild spiegelt im Gegensatz dazu real-historisches Kriegsgeschehen aus der Region wider. Bühne, Ausstellungs- und Zuschauerraum werden am Vorstellungstag eins. Die „Ausstellungsobjekte“ werden in vorangehenden Projekten von SchülerInnen deutscher und französischer Schulen zusammengetragen oder erstellt.

Veranstalter: Kulturamt Lahr


So. 24.01.2016, 19.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Schlachtplatte - Die Jahresendabrechnung 2015

Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Ensemble-Kabarett;
Mit Robert Griess, Jens Neutag, Duo „Onkel Fisch“ und Maria Grund-Scholer

Die satirische „Schlachtplatte“, die alljährlich das politische und gesellschaftliche Geschehen des Vorjahres mit humorvoll gewetzten Messern aufarbeitet, geht in die nächste Runde. Neben Gründer Robert Griess, Langzeitmitstreiter Jens Neutag und dem Duo „Onkel Fisch“ ist in diesem Jahr erstmals die Kabarettistin Maria Grund-Scholer mit dabei. Die aus dem ARD-Morgenmagazin bekannte Merkel- und von-der-Leyen-Parodistin wird bei der „Jahresendabrechnung 2015“ für die weibliche Sicht der Dinge sorgen und als spielfreudige Teamplayerin den Ensemble-Anteil gekonnt bereichern. 
Nicht nur am Humorstandort Deutschland erfreuen sich die kabarettistischen Schlachtplatte-Metzger immer größerer Beliebtheit. Mehrfach waren sie schon nach Brüssel eingeladen und sorgten in der EU-Hauptstadt vor mehr als 600 EU-Deutschen für einen Hauch Anarchie. Eine weitere Besonderheit: 25 Jahre nach der Wiedervereinigung tritt das Ensemble erstmals sowohl in der Distel in Ost-Berlin, als auch in den Wühlmäusen in West-Berlin auf. Und natürlich wieder in Lahr, wo die Kabarettisten seit acht Jahren auf ein begeistertes Publikum treffen. 

Veranstalter: Kulturamt Lahr
"Einspruch!" ist eine Kooperation von Kulturamt Lahr und Kulturkreis Lahr


Sa. 26.12.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

EDS + von Welt + There is a Light



Wer die Schweinerocker von EDS (Edmund das Schwein) nicht kennt muß ein unfrisierter Vegetarier sein! Die Lahrer Spaßrocker haben es jetzt endlich geschafft eine eigene CD zu produzieren – zum ersten Mal kann man die Schweinereien auch zuhause genießen! Doch der wahre Kenner weiß natürlich, dass EDS live genossen ein noch viel größerer Spaß ist. Man darf gespannt sein.

Die Band “von Welt” ist beileibe keine Unbekannte, bisher waren sie auf der A5 unterwegs. Sie spielen PostPop und haben ihre brandneue CD “Milliardenstadt” mit dabei. Moderne deutsche Popmusik mit Tiefgang.


Eröffnet wird der Abend von There’s a Light – sie spielen Post Rock. Die vier Musiker haben sich der experimentellen Musik verschrieben, die sich durch lange Stücke mit atmosphärischer Struktur auszeichnet. Atmosphärische Parts, eingängige Riffs wechseln sich ab und tragen durch vorwiegend instrumentallastige Songs.


Fr. 25.12.2015, 19:30+21.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Kreidlinger & Bäuerle



Auch in diesem Jahr gibt es natürlich wieder einen Crininalfilm. Aus noch unbestätigten Quellen gibt es auch schon einen Fimtitel: “Auf heißer Spur”. Seid gespannt auf mehr Infos, auch zum Vorverkauf  – sie folgen bald hier.

Mi. 23.12.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Groove Tunes & friends – before X-mas: Starke Stimmen

Die Groove Tunes sind 2/3 der Poor Poets und führen die Tradition der “before-mas Konzerte” – mit musikalischen Gästen – in altbekannter Weise fort.



Auch dieses Jahr haben sie wieder tolle Gäste eingeladen um für besondere Momente am Vorabend zur Heiligen Nacht sorgen zu können.

Das Konzert steht unter dem Motto “Starke Stimmen”!  Die Groove Tunes haben  drei fantastische Musiker eingeladen und freuen sich auf einen schönen Abend! Mit dabei sind: Olli Roth, Michele Mahn und Daniel Berger.




Olli Roth ist kein Unbekannter: Er war im Jahre 2012 schon einmal Gast der x-mas Konzerte und konnte dabei restlos begeistern – eine richtige Rampensau eben! Olli ist mit fast 200 Gigs pro Jahr  einer der bestgebuchten und vielseitigsten Sänger im Bundesgebiet. Die akustische Gitarre und natürlich seine herausragende Stimme sind sein Markenzeichen. Gefühlvolle Balladen, Uptemposongs oder auch mal stampfende Swampgrooves!  Handgemachte Musik die direkt aus der Seele kommt, immer nach dem Motto: ”LET THE MUSIC DO THE TALKING!” Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass er schon mit Größen wie Bobby Kimball (TOTO), Chris Norman (Ex-SMOKIE) und den HOOTERS zusammen auf der Bühne stand, und auf Festivals mit URIAH HEEP, ROGER CHAPMAN, und MANFRED MANN´S EARTHBAND und der achtziger Jahre Kultband ROXETTE spielte. 2010 gewann er den Rock-Newcomer-Preis von AUDI/SWR.

Wenn Michele Mahn eine Bühne betritt, dann ist sie genau da, wo Sie sich am wohlsten fühlt – und ganz bei sich selbst. Die fünfzehnjährige Schülerin aus Achern liebt Popmusik und Theater. Bei der Casting-Show THE VOICE KIDS gelang ihr der Sprung in die Battles. Sie hat einiges mitgenommen von diesem Ereignis: Sicherheit, musikalische Reife, eine Menge Erfahrung und nicht zuletzt auch Freundschaften. Aus dieser Leidenschaft schöpft sie ihre große Überzeugungskraft. Wer sie live hört und sieht, der spürt einfach, dass da jemand mit Herz bei der Sache ist. Neben dem Singen und Schauspielern komponiert und textet sie eigene Songs. Und auch das tut sie, wie fast alles auf diesem Sektor, mit Begeisterung und das kann man hier sehen:

Der dritte im Bunde ist Daniel Berger. Me and My Guitar! So nennt er sein Akustik Soloprogramm. Mit seiner einzigartigen Stimme und seiner unbändigen Spielfreude vermag er jedes Publikum in kürzester Zeit zu begeistern. Seine musikalische Mission ist Rock mit akkustischer Gitarre – druckvoll und mit viel Emotion interpretiert Bekannt ist der Singer Songwriter auch durch Arbeiten mit verschiedenen Bands der Rock Szene in Karlsruhe und der Ortenau.


Fr. 18.12.2015, 14.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Ein Weihnachtsmärchen

Reihe/Festival : Potzblitz! Kultur für Kids

Schauspiel mit Figurentheater;
Nach der Erzählung von Charles Dickens ab 5 Jahren;
Kölner Künstler Theater
In einer kindgerechten Mischung aus Spuk, Spannung und Witz bringt der Schauspieler und Regisseur Georg zum Kley vom „Kölner Künstler Theater“ die Erzählung „Ein Weihnachtsmärchen“ frei nach Charles Dickens auf die Bühne. Im Gepäck hat er diverse Puppen und Figuren, die das Geschehen um den alten Geizkragen namens Mister Scrooge lebhaft mitgestalten. 
Weihnachten ist die Zeit der Besinnung und Nächstenliebe. Mr. Scrooge ist da ganz anderer Ansicht. Für ihn ist Weihnachten völliger Unsinn, der ihm rein gar nichts bringt. Im Gegenteil: Sein Angestellter möchte unverschämterweise früher frei nehmen, um einen Weihnachtsbaum zu kaufen und alle Welt bettelt um Geld. Das ist einfach nur schrecklich! Doch im Laufe der Geschichte kommt Scrooge, nicht zuletzt durch die Warnung der Geister, zur Einsicht und erscheint plötzlich wie umgekrempelt. Aus dem knausrigen Alten ist am Ende ein gütiger, großzügiger Herr geworden.

„Das Fingerspitzengefühl, mit dem der Darsteller die Geschichte dieser Wandlung vorführt, lohnen ihm die vielen Zuschauer bis zuletzt mit großer Aufmerksamkeit…“ (Die Rheinpfalz)



Fr. 11.12.2015 Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Sascha Bisley -  Zurück aus der Hölle /Autorenlesung

Vormittags für Schulklassen, abends offen für alle.

Gewalt zieht sich durch Sascha Bisleys Leben wie ein roter Faden von seiner Kindheit bis zur der folgenschweren Tat, wegen der er mit 19 Jahren ins Gefängnis muss. Dort setzt er sich erstmals mit seinem Leben auseinander,  auf Selbsthass folgt Reue, auf Ausweglosigkeit der Wille, ein anderer Mensch zu werden.


Foto:Lutz Kampert


Fr. 04.12.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Luise Kinseher – Ruhe bewahren!

Reihe/Festival : Einspruch! LahrKabarett

Solo-Kabarett mit Luise Kinseher und ihr Programm „Ruhe bewahren!“
In einem fulminanten Szenario verschiedener Bühnenfiguren spielt sich die mehrfach preisgekrönte Kabarettistin, Vollblut-Bayerin und Nockherberg-Bavaria Luise Kinseher durch ihr Programm „Ruhe bewahren!“. Alles beginnt mit ihrer To-do-Liste für diesen Abend: Publikum unterhalten, saumäßig lustig sein, Klimawandel aufhalten, Mama anrufen, neuen, passenden Mann finden, fürs Alter vorsorgen! Und das Ganze: Sofort! Da hilft nur eins: Ruhe bewahren! Durchatmen! Prioritäten setzen! 

Als erstes also: Publikum unterhalten! Die Welt wird morgen gerettet und der Typ von gestern kann ja im Auto warten. Die Mama ruft sie in der Pause an, und alt wird sie auch ohne Vorsorge. Alles geregelt. 
Doch Kinsehers Bühnenfiguren machen ihr einen doppelten Strich durch die heilige To-do-Liste und denken gar nicht daran, sich einfach so abarbeiten zu lassen. „Helga Frese“ zieht das Ganze unnötig in die Länge, weil sich ihr Gatte Heinz mit seinem Alzheimer zeitlich nicht mehr verorten lässt. „Mary from Bavary“ sorgt mit einer hochprozentigen Achtsamkeitsmeditation für absoluten Stillstand und eine neue Figur wartet noch ungeduldig auf ihre Erfindung! 
Die Zeit läuft davon. Warum nur hetzen wir wie Wahnsinnige durchs Leben und verschieben die wichtigen Fragen auf Morgen? Auf jeden Fall: Ruhe bewahren! 

Veranstalter: Kulturamt Lahr
"Einspruch!" ist eine Kooperation von Kulturamt Lahr und Kulturkreis Lahr

Sa. 12.12.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Maeve Kelly & Special Guest Leonie Höpler



Die gebürtige Irin verbindet Traditionen des Geschichtenerzählens ihres Heimatlandes mit acoustic Folkrock und Elementen von World Music. Jeder, der sie gehört hat, weiss zwei Dinge: Erstens hört man eine solche Stimme nicht jeden Tag. Und zweitens schreibt sie tolle Songs, die in der klassischen Singer-/Songwriter-Tradition von Carole King oder Suzanne Vega stehen. Getreu der Tradition der irischen Geschichtenerzähler zieht Maeve die Menschen in die Erzählung hinein und schafft so eine intensive emotionale Bindung zum Publikum. “Ich bin eigentlich ein fröhlicher, optimistischer Mensch, dennoch mag ich vor allem die dunkle Seite von Musik. Was soll ich sagen? Ich bin Irin. Melancholie ist vorprogrammiert…“
Mit ihm Gepäck ist die aktuelle CD “Parralels aof the Latitude” deren akustischen Arrangements, die in Zusammenarbeit mit den Bandmitgliedernn Jens Lucht(Gitarre und Sounds), Patric Oliver Hetzinger (Percussion und Backing Vocals) und Christian Kempa (Klavier) entsatnden, schaffen en eine zeitgemäße Atmosphäre mit Untertönen aus Pop, Folk und Jazz.
Kritikerzitate:
„In einer melancholisch-rockigen Mischung erzählt sie Geschichten von Sehnsucht, die einem wohlige Schauer über den Rücken jagen.”
Freundin
„Eine richtige Musikerin eben, eine, die immer schon Musik gemacht hat, die nicht mit Blick auf irgendwelche Markterhebungen zehn Titel zusammenschustert. Die gelebt hat und das gelebte in Songs verarbeitet. So geht Kunst.“
Dresdner Neueste Nachrichten




Vor Maeve Kelly wird die Gewinnerin des Volksbank Contests "Sing dein Song" Leonie Höppler mit einem kleinen aber feinen Programm auftreten. Das junge Talent hat akustische Songs ganz in der Singer/Songwriter Tradition mit im Gepäck.




Sa. 28.11.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Kill Me Pussycat + Dust in my Hand



Südbaden meets Sachsen. Die Local Heroes von Dust in My Hand mit ihrem Hard Rock’n'Roll treffen auf  Kill Me Pussycat aus Dresden, die im Vollbeat Stil den Schlachthof rocken werden.

Kill me Pussycat – das Quartett überzeugt seit 2011 mit markantem Gesang, harten Riffs und treibenden Beats. Auf die Veröffentlichung mehrerer EPs, folgt nun erste Album „No Mercy, No Regret“. Mit dieser geballten Kraft im Gepäck und auch der neu dazu gekommenen Unterstützung des Labels „Rockzone Records“ / „Rough Trade“, sind sie nun auf Ihrer nächsten Deutschlnad Tournee, mit Stop am im Schlachthof.

Als “BlackForest Hard Rock’n'Roll” betiteln Dust in my Hand aus Offenburg ihren Sound. Der energiegeladene Gesang mit eingängigen Melodien fesselt jeden Zuhörer – ob Vollblutrocker oder sonst eher Popradiohörer. Getragen von dynamisch, druckvollem Drum,sorgen die harten Gitarrenriffs als auch Clean gespielte Arrangements, der absolut groovige Bass und ihre eindrucksvolle Bühnenperformance dafür, dass jede Bühne “brennt”. Ein Live-Erlebnis für Ohren und Augen!

Und ganz sicherlich ein schweißtreibender Abend.



Sa. 21.11.2015, 20.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Rocken! Helfen! Benefizkonzert

Bands verschiedenster Stilrichtungen  ROCKEN und HELFEN für Menschen die ihre Heimat verlassen mussten und bei uns ankommen.

In Kooperation mit der städt. Musikschule Lahr gibt es am Samstag, 21.11. bei uns im Schlachthof den „rockigen bzw. popigen“ Part und am 24.11. im Orchestersaal der Musikschule den klassischen Teil unter dem Motto „Begegnen und Helfen“.

Lahr ist bekannt für die vielen unterschiedlichen Kulturen, die hier leben  – das Konzert will auch ein Zeichen setzten und Menschen in Not bei uns willkommen heißen.

Es rocken im Schlachthof:

Solitary Men (Acoustic Crossover)  – mit den Urgesteinen Kai Escher, Uwe Schaudt, Charly Lüftner
Oil (Rock)  – die neue Band der Lahrer Rocklegenden Gert Endres und Marc Vetter
Leonie Höpler & Friends (Singer/Songwriter)  – die Siegerin des „Sing dein Song“ Contests
Human Reality (Voice + Piano) – mit der bei „Versace & Friends“ von der Presse gefeierten Melissa Zucano
The Nuttyboys (Urban Instrumental Offbeat) -  eine delikate Melange aus Ska und Reggea, die zu ausgelassenen rhythmischen Bewegungen animiert.
Slow Racer (Stoner Rock) -  sie sorgen für den harten Part des Abends
To The Top (Nachwuchsband der Musikschule)  – eine Nachwuchsband der städt. Musikschule




Di. 17.11.2015, 10.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Faces

Jugendtheaterstück von Georg zum Kley ab 12 Jahren
Regie: Brigitta Gillessen
Mit Marie Hiller, Manuel Rittich und Noureddine Chamari 
Kölner Künstler Theater 

Das Internet ist weder gut noch böse. Es bietet Chancen zur Selbstfindung, Freiheit und Demokratie. Gleichzeitig beinhaltet es das Risiko des Selbstverlusts, der Onlinesucht und der Manipulation. Genau diese bemerkenswerte Ambivalenz zeigt der Autor und Gründer des Kölner Künstler Theaters, Georg zum Kley, in seinem Jugendtheaterstück „Faces“ auf. Drei Gesichter und Profile werden in den Blick genommen. Allen drei Biografien ist gemeinsam, dass sich ihr Leben im Netz abspielt. 
Autobiografisch ist die Geschichte des jungen tunesischen Schauspielers Noureddine Chamari, der die „Facebook Revolution“ in seinem Land miterlebt hat. Als Khaled spielt er den Kampf um mehr Freiheit und Demokratie in seinem Heimatland nach, bei dem die Social Media eine wichtige Rolle spielten. 
Die zweite Figur ist Amy. Sie offenbart im Netz ihr Innerstes und verliert zunehmend das Bewusstsein für die Grenze zwischen Privatheit und Öffentlichkeit. So wird sie leichte Beute für diejenigen, die die sozialen Medien für Manipulation benutzen. 
Das dritte „face“ schließlich ist Thomas, ein Menschenfänger, wie sie im Netz zu Millionen herumgeistern. Oft wechselt er seine Profile und Namen, immer mit dem Ziel, Macht über andere auszuüben. 

„…klar und zupackend…“ (Kölner Rundschau)

Tickets:
Standardkategorie:
8,70 €*
inkl. MwSt. und Gebühren
Vorverkaufsstellen:
KulTourBüro Lahr Link KulTourBüro Lahr





Sa. 14.11.2015, So. 15.11.2015 Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Workshop „Poetry-Slam“



Leitung: Wehwalt Koslovsky
Zeit: Sa., 14.11.15, 11:00 – 15:00 Uhr;  So., 15.11.15, 11:00 – 15:00 Uhr
Alter:  ab 15 Jahren


Sa. 14.11.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Frank Lüdecke – Schnee von morgen

Reihe/Festival : Einspruch! LahrKabarettSolo-Kabarett

Der mehrfache Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises Frank Lüdecke im Lahrer Schlachthof.

Die Zukunft wird immer schneller. Davon ist Frank Lüdecke überzeugt. Was wir heute lernen, ist „Schnee von morgen“ und war gestern schon falsch. Die Politik kommt auch nicht mehr hinterher. Viele sind so enttäuscht, dass sie sogar „Vodafone“ in die Regierung wählen würden, weil sie sich sagen, lieber 50 Frei-SMS als gar keine Rente. 

Frank Lüdecke, viele Jahre Mitglied beim „Scheibenwischer“ und „Satire-Gipfel“, gehört seit Jahren zur ersten Riege des deutschen Kabaretts. Er war Hauptautor für Dieter Hallervorden und Künstlerischer Leiter der „Distel“ in Berlin. Darüber hinaus schreibt er satirische Theaterstücke und Kolumnen. Lüdeckes Programme sind aktuelles politisches Kabarett mit philosophischen Seitensprüngen. Musik gehört ebenfalls dazu. Bitterböse, anspruchsvoll und witzig beschäftigt er sich in „Schnee von morgen“ unter anderem mit der neuen Hoffnung für die Lösung vieler Probleme: dem Internet. Denn, so zeigt Lüdecke auf, die moderne Netzgesellschaft lehrt: Je dümmer der Einzelne, desto klüger der Schwarm. Oder wie sonst ist die „Weisheit der Vielen“ zu erklären, die in Fernsehquoten sogar messbar ist und uns zur besten Sendezeit Dieter Bohlen in Castingshows beschert?

Veranstalter: Kulturamt Lahr
"Einspruch!" ist eine Kooperation von Kulturamt Lahr und Kulturkreis Lahr

Tickets:
Standardkategorie:
bis 19,70 €*  + Ermäßigung
inkl. MwSt. und Gebühren

Vorverkaufsstellen:
KulTourBüro Lahr







Sa. 30.10.2015, 18.00-21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Halloween-Teenie-Party



in Kooperation mit der Jugendsozialarbeit an der Friedrichschule0

Zombies, Vampire und Geister halten Einzug, um miteinander eine schaurige, gruselige Party zu feiern. Ob es wohl eher Süßes oder Saures gibt?
Eintritt:  2 € , mit Halloweenkostüm freier Eintritt
Alter:  11-15 Jahre



Sa. 24.10.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Claudio Versace & Friends


Was passiert wenn ein von der Klassik kommender italienischer Tenor auf Musiker der regionalen Pop- und Rockszene trifft? Es entsteht ein Projekt, wie es “Claudio Versace & Friends” besser nicht sein könnte.

Claudio Versace, den man als Tenor und Solokünstler aus dem klassischen Bereich kennt, startete das Projekt Anfang des Jahres, mit dem Ziel – „Something different – Mal was Anderes“ zu zeigen – Musikwelten zu kombinieren. Schon bei der ersten Probe zeigte sich, dass sich hier Musiker mit Spielfreude, Spaß und Können gefunden haben. Im Spannungsfeld zwischen Pop und Klassik fügen sich Elemente aus Funk, Soul, Rock und Jazz ein. Claudio Versace wechselt mit Leichtigkeit zwischen den unterschiedlichen Stilen – er bietet nicht nur ein musikalisches Crossover, er verbindet auch die Muttersprache der Popmusik – Englisch – mit der Muttersprache der Klassik – dem Italienischen.

Neben Versace sind auch seine „Friends“ alles Hochkaräter in der regionalen Musikszene:
Elli Bruch (Gesang)– die bekannte Soulstimme ist durch ihre ganz eigene Stimmfarbe seit den Tagen der legendären Band Santa Maria eine der gefragtesten Sängerinnen.
Hutch Hensle (Piano / Gesang) – ein Vollprofi, der schon seit vielen Jahren u. a. mit den Poor Poets als auch als „Pianoman“ stimmlich begeistert.
Jürgen Herrmann (Saxophon) – ist ein Top-Saxophonist und der Bandleader von „FonkZone“ .
Peter Oehler (Gitarre) – ist ein Offenburger Urgestein und zählt zu den bekanntesten Gitarristen der Region.
Eddy Herrmann (Schlagzeug) – „Mr. Groove“, einer der vielseitigsten Drummer, die die Ortenau kennt.
Georg Eichhorn (Piano) – ein Pianist der in zahlreichen Funk und Fernsehprojekten mitwirkt (u. a. Chris de Burgh, Immer wieder Sonntags.)
Jochen Ress (Bass) – der Mann mit den tiefen Tönen, er fühlt sich sowohl am Kontra- als auch am E-Bass wohl.
Antje Brugger (Percussion) – sie verleiht der Rhythmusgruppe den letzten Schliff.

Komplettiert wird die Band von Versaces Tochter Melissa, die als Special Guest bei einigen Songs mitsingen wird.






Als special guests werden Hannah & Max den Abend eröffnen. Das Duo besteht aus Hannah Wilhelm und ihrer musikalischen Begleitung Max Erb. Beide überzeugten mit ihrem Auftritt auf der Rockwerkstattbühne am Stadtfest Besucher und Presse – “eine Wahnsinns-Stimme…”.


Sa. 17.10.2015, 19.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Süddeutsche Salsa Meisterschaft 2015



Für Paare und Lady-Gruppen - Offenes Turnier in Lahr mit Salsa Party!
Für Paare und reine Lady Formationen
- Offenes Turnier in Lahr mit Salsa Party!

Zur Meisterschaft am 17. Oktober 2015 lädt der Salsa Club Lahr e.V. recht herzlich ambitionierte Tänzerinnen und Tänzer ein.

Teilnehmer aus ganz Deutschland, der nahen Schweiz und Frankreich sind bei diesem offenen Turnier teilnahmeberechtigt. Neben dem Paarturnier werden wir dieses Jahr wieder einen Wettbewerb für reine Lady-Gruppen (Choreo-Formationen) ausrichten. Wir freuen uns auf eure Anmeldungen.

Mehr Infos:
www.salsa-club-lahr.de/meisterschaft

Dieses Turnier wird garantiert eine verdammt heiße Salsa Party! Ob als langjährige Zuschauer der Meisterschaft oder neue Gäste, dieses Highlight und die in das Tanzturnier integrierte Mega Salsa Party mit DJ Mambito solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Im Gepäck wird er nur die angesagtesten und heißesten Salsa, Bachata und Kizomba Stücke los lassen.

Mit bekannten Wertungsrichtern, die aus der Salsa-Szene kommen, sind auch die Wertungen auf einer breiten Basis aufgestellt.

Die Wertungsrichter:

- Pablo Perez Bauer (AYA Latin Dance Academy, Freiburg)
- Luisa Epp (AYA Latin Dance Academy, Freiburg)
- Natalia López Toledano (Mailand & all around the world)
- Kia Sanei (Salsa Company, Stuttgart)
- Roberto Fasiello (La Salsa, Freiburg & San Juan Club, Karlsruhe)
- Gregor Mandel (Salsa Cuatro, Karlsruhe)
- Harlin Rodriguez (Niederlenz - Schweiz)
- Corinne Nal (Mambo Délices, Freiburg)


Adresse: Schlachthof Jugend & Kultur
Straße: Dreyspringstr. 16
Ort: 77933 Lahr (Deutschland)

Parkmöglichkeiten: Direkt vor dem Schalchthof Lahr befinden sich einige Parkplätze, weitere können auch auf dem nahe liegenden Gelände des Arena Einkaufzentrums in Anspruch genommen werden.

Eintritt: 7,- Euro - Clubmitglieder Eintritt frei

https://www.salsa-club-lahr.de/meisterschaft



Fr. 16.10.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Shoshin (GB) + Niklas Bohnert

Das im April verschobene Konzert von Shoshin. jetzt im Oktober.


Shoshin sind der Gitarrist Pete Haley, der Bassist Joe Stuart und die Schlagzeugerin Sophie Labrey und stammen aus Salford, Greater Manchester. Aber eigentlich kommen sie von der Straße, denn richtig groß geworden ist diese Mischung aus Rock, Reggae und Rap, aus rohen Riffs, groovigem und schwerem Bass und den besonders betonten Backbeats bei Guerilla-Konzerten und Auftritten vor entführtem Publikum, das eigentlich ganz andere Events besuchen wollte und einfach „ausgeliehen“ wurde und blieb. Schon öfters übernachtete das Trio in der Gefängniszelle, wurde ihr Equipment beschlagnahmt …
2012 nahm die Band ihre Debüt-Platte „Deep Sleprivation“ und konnte 20.000 Exemplare davon nur auf der Straße verkaufen, eine Zahl, nach der sich andere die Finger lecken würden. Aber das ist dem Trio eher egal, sie spielen, wo immer sie hinkommen – inzwischen sogar in dafür vorgesehenen Hallen, wo ihre verrückte und aufgedrehte Show ebenso gut ankommt. Anfang 2015 erscheint die neue Platte „Epiphanies And Wastelands“ gefolgt von der ersten großen Tour durch Deutschland aber natürlich nur, wenn man die vielen Straßen-Gigs nicht mitzählt. Und quasi als Höhepunkt sind sie in diesem Jahr auch beim Southside und beim Hurricane dabei – aber gemach, vorher rocken sie erstmal den Schlachthof!
Photos: christophermedak.zenfolio.com
Die Webseite der Band gibt es hier:
http://www.weareshoshin.com

Niklas Bohnert kommt aus Achern und zusammen mit seiner Band spielt er Songwriter Rock und hat sich in den vergangenen Jahren weit über die Region hinaus einen Namen gemacht. Die Musik bewegt sich zwischen Tocotronic, Tomte und Gisbert zu Knyphausen und bringt alles was man bringen muss um mit einem richtig gutem Gefühl nach Hause zu gehn! Freude, Trauer, Liebe, Hass, Panik, Angst und Sachen aus dem Leben.

Und jetzt Shoshin und Niklas anhören:









Sa. 03.10.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

The Teddyshakers




Die Teddyshakers gehören zu den besten Rock´n Roll Coverbands- sie sind eine Legende. Wer 26 mal das  ZMF in Freiburg ausverkauft, spricht für sich. Die Band hat sich in den letzten drei Jahren enorm weiterentwickelt. Durch die neu hinzugekommene Shakers Brass Connection ,einem Hammerbläsersatz, ergaben sich ungeahnteMöglichkeiten. Der echte Rock´n Roll ist geboren um live gespielt zu werden. Ein Ton, ein Beat und alles swingt im Rock´n Roll Himmel. Die Magie ist unglaublich. Eine Urkraft die den Arsch in Bewegung bringt. Also Mädels zieht eure Pettycoats an, Jungs schmeißt euch Pomade ins Haar – The Shakers are in Town. Es wird eine heiße Nacht.



Hört es euch an:









Fr. 25.09.2015, 20.30 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Madison Violet mit Band

Madison Violet mit Band

Singer/Songwriter-Duo aus Kanada

Sie zählen unbestritten zu den besten Singer/Songwritern Kanadas: Brenley MacEachern und Lisa MacIsaac, bekannt als „Madison Violet“. 2008 haben die beiden Künstlerinnen, die mehr als 200 Konzerte jährlich bestreiten, schon einmal in Lahr vorbeigeschaut. Wenn das mehrfach preisgekrönte Duo einmal nicht auf der Bühne steht und mit seinen zwischen Alternative-Country, Folk, Bluegrass und Akustik-Pop changierenden Songs das Publikum verzaubert, dann nehmen Madison Violet neue Titel auf.
 

Selbst für langjährige Fans der beiden Ausnahme-Songwriterinnen halten ihre aktuellsten Titel einige Überraschungen bereit, denn so unbeschwert, klanglich bunt, rhythmisch vielseitig und großem Pop zugetan klangen sie noch nie. Zusammen mit dem italienischen Produzenten und Songwriter Tino Zolfo, der bekannt dafür ist, aus Indie-Rock, Pop, Folk und Trip-Hop-Beats dynamische und originelle Musik zu kreieren, öffnen die sympathischen Kanadierinnen damit ein neues Karriere-Kapitel. Bei ihren Auftritten gibt es ebenfalls ein paar Veränderungen: Auf ihrer Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz werden sie von zwei Musikern begleitet. Neben der bereits vertrauten Unterstützung durch Adrian Lawryshyn (Bass, Gesang) sorgt Neuzugang Jeff Luciani, den Madison Violet von der kanadischen Indie-Art-Rock-Band „The Dears“ ausgeliehen haben, mit Schlagzeug und Percussion für weitere musikalische Facetten. 

Veranstalter: Kulturamt Lahr

„Songs ’n’ Singers“ ist eine Kooperation von Kulturamt Lahr und Lahrer Rockwerkstatt e. V.

Tickets:
Standardkategorie: Tickets vorhanden
bis 18,60 €*  + Ermäßigung
*inkl. MwSt. und Gebühren

Tickets kaufen
Vorverkaufsstellen:
KulTourBüro Lahr Link KulTourBüro Lahr







Sa. 19.09.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Jugend und Kultur Lahr

Blut.Zucker.Sex.Magie + Babysnakes



Eine ganz spezielle Tribute-Night: Red Hot Chili Peppers meets 70s Classic- /Hardrock.
Seit nunmehr 4 Jahren fröhnen  BLUT.ZUCKER.SEX.MAGIE (Benannt nach dem Chili Peppers Erfolgsalbum – das weiss der geneigte Rockfan natürlich!) ihrer Leidenschaft – den Songs ihrer Lieblingsband. „Und warum eine Red Hot Chili Peppers Tribute Band?“ „Weil wir mit dieser Band aufgewachsen sind und sie heute immer noch hochspannende Rockmusik macht, die nicht nur uns Musiker, sondern auch das Publikum begeistert.“

Vom alten groovenden Bombast-Hardrock von Deep Purple, Led Zeppelin, Rainbow bis zum sinfonischen Artrock wie Genesis, Kansas, Saga oder Colosseum II interpretieren die Baby Snakes aus Freiburg selten live gespielte, mit Sorgfalt ausgewählte Songperlen der siebziger Jahre und versprechen, dass sie ohne „abgedroschene Null-acht-fünfzehn-Party-Nummern“ wie „Smoke on the water“ oder „Highway to hell“ auskommen und trotzdem für ausgelassene und mitreißende Stimmung sorgen werden. Sie wollen an eine Epoche der Rockgeschichte erinnern, in der es „erlaubt“ war, auch Stücke mit bis zu 8 Minuten Länge und ausgedehnten, innovativen, virtuosen Instrumentalparts zu präsentieren. Die Badische Zeitung urteilte: „Sie spielen Stücke, an die sich andere Bands nicht wagen und sie spielen diese perfekt“ … „Schon vom ersten Song an war spürbar: hier atmet, brodelt, lebt der ganze Bombast-Rock der späten Siebziger Jahre. Neben Klassikern wie Led Zeppelins Acht-Minuten-Opus “Kashmir” oder dem fulminanten Finale, das um Deep Purples “Hush” herumgebaut war, brachten die exzellenten Musiker um den (…) brillanten Frontmann Marc Vetter eine Vielzahl fast vergessener Stücke zu neuen Ehren.“








Sa. 12.09.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

S.A.D. + Lysis + Theres’s a Light + Suphea







Sa. 25.07.2015, 18.00 Uhr Rathausplatz

Summer in the City – Open Air 2015

18.25 – 18.50 Oriental Voodoo Conference
Bei der Oriental Voodoo Conference handelt es sich um ein von Matthias Ambs initiiertes Oriental Projekt, das sich quasi als Spinoff von Superguru entwickelt hat. Es ist im Prinzip die gleiche Band, nur, dass sie auschließlich Saz-Stück spielen. Matthias Ambs. Es ist ein klassisches Rocktrio, mit Matthias Ambs (saz, voc), Andreas Schmidt (b) und Oliver Deeg (d).

18.54 – 19.19 ACD2

ACD2 - französisch gesprochen AhSeDeDö
Das ist kerniger Rocksound, gepaart mit Fusion-, Power-, Feeling- Elementen.
Das Trio besteht aus dem Gitarristen Jean Michel Lehmann, dem Schlagzeuger Bertrand Guthapfel und dem Bassisten / Sänger Pierre Weber.
Als Gastsänger mit dabei: Frank Vetter
Von Anfang an war es für die Musiker aus dem Elsaß, alle seit Anfang der 80er Jahre in verschiedenen Bands (Slim Feat Jeans, Cocktail Glacé, Scala, P.U.S.H., ......) aktiv, das Ziel, eine Repertoire-Mischung aus Band Kompositionen und interpretierten Covers anzubieten. Man darf gespannt sein, denn die erfahrenen ACD2 Musiker konnten bereits bei Konzerte in Frankreich, die Zuhörer mit überraschender Frische begeistern.

19.23 – 19.48 Ma'ma'lala

ma' ma' lala bestehen aus Sabine Veit (Gesang), Jörg Lange (Piano), Gunther Heitz (Gitarre), Andreas Pahlow (Bass) und Egon Siegenführ (Schlagzeug).

Gegründet wurde ma' ma' lala aus der Idee von Sabine und Gunther heraus, gemeinsam Musik zu machen. Die einzige Vorgabe: eigene Stücke mit deutschen Texten. Die Musik zum Starten war recht schnell gefunden. Viel schwerer erwies es sich Musiker zu finden. Die meisten scheuten die Arbeit an eigenen Musikstücken. Doch noch eine Coverband zu gründen, kam für die Beiden nicht in Frage. So dauerte es doch einige Jahre bis ma' ma' lala endlich zu der heutigen Formation gefunden hat.
Das aktuelles Repertoire umfasst inzwischen mehr als zwei Stunden Musik, wobei der größte Teil der Stücke aus der eigenen Feder stammen. Groovige Musik aus vielen Stilrichtungen prägen unser Programm. Ob Rock von hart bis zart, ob funky, soulig oder Reggea, Ballade oder Metal, gespielt wird was Laune macht.

Ma'ma'lala schielen nicht auf Broadcasttauglichkeit und auch nicht auf das breite Publikum, sondern machen die Musik, die ihnen Spaß bereitet und die sich aus ihnen selbst heraus entwickelt hat. Und genau diese Freude versuchen sie ihrem Publikum zu vermitteln und es mitzunehmen in einen vergnüglichen Abend. Ihrem Motto: „Habt einen wilden Abend“ versuchen sie immer treu zu bleiben.
Wer auf die Worte achtet, findet sich sicher in vielen ihrer Texte wieder. Wer nur die Musik und den Rhythmus erleben möchte, ist jederzeit eingeladen sich zu bewegen.

19.52 – 20.17 A5 Richtung Wir

A5 Richtung Wir ist eine junge, aufstrebende rock.pop Band aus dem süddeutschen Raum, die zwischen Freiburg und Karlsruhe angesiedelt ist. 300 Konzerte spielte die Band bereits seit 2005.

Nicolas Kuri: Gesang, Gitarre
Steffen Engler: Gitarre
Nicolai Hoch: Bass
Patrick Moser: Schlagzeug

A5 Richtung Wir steht für handgemachte deutsche Indie-Pop Musik, Songs zum Mitsingen oder sich einfach nur Verlieren. Die Texte erzählen von Alternativplänen im Leben und dem Leben an sich. Wie es ist in einer Generation da zu stehen, die zu viel von einem verlangt, einer Zeit, die so schnell im Wandel ist, dass man kaum noch mitkommt und am Ende des Tages das eigentliche Leben verpasst.

Auf keinen Fall ist A5 Richtung Wir aber eine zu verkopfte Band. Es steht immer noch die Musik im Mittelpunkt und die Energie, die von Nicolas Kuri und seiner Band auf der Bühne ausgeht. Drei junge Musiker, die beschlossen haben, dass es hier nicht nur um Karriere und Chancen geht, sondern auch um zwischenmenschliche Dinge und Selbstverwirklichung, Dinge, die kein Geld einbringen. Einfach aus Spaß an der Sache und der Freude daran vielen Menschen ein Gefühl zu geben, dass sie nicht alleine sind.

20.21 – 20.46 Fat Pocket

Funk ‚n‘ Bluesrock at first hand!
FAT POCKET steht für ein prall gefülltes Musikpaket aus funky Bluesrock. Die Band, gegründet von Eddy Herrmann und Antje Brugger, bietet ein Programm mit Songs bekannter Bluesinterpreten wie z. Bsp. Walter Trout, Jonny Lang , Coco Montoya, Bernard Allison etc.
Zwei Leadsänger mit ihren jeweils ganz eigenen Sounds geben FAT POCKET eine ganz individuelle Note. Funky Bluesrock sowie gefühlvolle Balladen werden von beiden Vokalisten präsentiert. Alles in allem: groovy, funky, dirty, … kompromisslos, so lässt sich die Musik von FAT POCKET am besten beschreiben.
FAT POCKET, das sind: Thomas Oesterle (git.), Fatmir Karagyjzi (b.), Wolfgang Gottwalt (keyb.), Marco Mack (voc.), Toni Fröhlich (voc./fl.), Eddy Herrmann (dr.), Antje Brugger (perc.)

20.50 – 21.15 Bigband “W“
Obwohl Bandleader Hanjo Gißler seine 20-köpfige Truppe mittlerweile in halb Deutschland zusammentrommeln muss, setzt die Bigband W in der Region den Maßstab, wenn es in Sachen Jazz um große Besetzungen geht.
"W“ stand für den Workshop für Anfänger und Fortgeschrittene, aus dem die Big Band 1988 hervorgegangen ist. Dort brachte Carlo Bäder jungen Musikerinnen und Musikern, die überwiegend aus dem Südwesten Deutschlands stammen, den Jazz näher und ermöglichte ihnen erste Improvisationen.

Aus der Workshop-Band bildete sich mit der Zeit eine feste Formation mit klassischer Besetzung heraus. Die Big Band W besteht heute aus 15 Bläsern in drei Sätzen, einer Rhythmusgruppe und der Sängerin Isabel Haist. Das Repertoire der 20 Musiker umfasst sowohl Standardliteratur als auch experimentelle Werke, die den Stil der Band besonders auszeichnen.

21.19 – 21.44 Hannah Wilhelm & Friends

Hannah, bekannt für ein breitgefächertes Repertoire an Standards und Evergreens, dazu ein paar neuere Popsongs und Klassiker der frühen Rockära.
Hannah Wilhelm glänzt dabei mit einer versierten, immer wieder stimmungsvoll variierenden Vokalarbeit. Aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung von Berni Weiss tritt Hannah mit zwei jungen "friends" auf, mit Pianist Adrian Schaub und Gitarrist Max Erb. Die LZ schreibt zu ihrem letzten Auftritt mir den beiden im Schlachthof "Hier steht die junge Sängerin mit zwei echten Duopartnern auf der Bühne, die mehr zu bieten haben als die Begleitstimme ihres Instrumentes. Max Erb stimmt zwischendurch auch ein Duett mit ihr an, wirft wie Adrian Schaub seinen Hut in den Ring, um auf Augenhöhe mit der jungen Frau am Mikrofon zu agieren."

21.48 – 22.13 Fonkzone

Stets angetrieben von einem harten, knackigen Groove bringen die acht Musiker von FonkZone tief-schwarzen, soulig-jazzigen, tanzbaren Funk der 80er und 90er Jahre auf die Bühne. Mit ihrer musikalischen Virtuosität und aufreizenden Energie reißt die Band ihr Publikum sofort mit.
Leidenschaft und überwältigende Spielfreude prägen die Interpretationen und die weit gespannten Soli von US-Funk-Musikern wie Al Jarreau, Les McCann oder Incognito - um nur einige zu nennen.
»Fonkzone« ist seit rund elf Jahren gemeinsam auf der Bühne und besticht durch außergewöhnliche Professionalität. Auf der soliden Basis der Rhythmus-Sektion mit Schlagzeug, Bass und Perkussion haben die Solisten alle Freiheiten, ihre Improvisationslust auszuleben. Dass dies Trompeter Stephan Zimmermann oder Saxofonist Jürgen Herrmann, Gitarrist Hannes Geiger oder Keyboarder Thomas Förster weidlich nutzen, versteht sich von selbst. Sängerin Elli Bruch und ihr männlicher Gegenpart René Wilhelm ergänzen sich prächtig und runden den »FonkZone«-Gig kongenial ab. Egal ob bei Stevie-Wonder-Klassikern oder Stücken von Al Jarreau: Bei »FonkZone« kann niemand still sitzen. Groove-Kanone Eddie Herrmann und Arpi Ketterl am funky-bass liefern die "FONK-base".

22.17 – 22.42 EDS

Nach zahlreichen Wechseln in den 30 Jahren – allein acht verschiedene Drummer gab es – präsentiert sich Edmund, das Schwein (kurz EdS) seit zwei Jahren in folgender Besetzung: Joachim Bauer (Gesang, Gitarre), Gerry Maier (Gitarre), Martin Deschamps (Bass), Frank Vetter (Keyboards), Taner Demiralay (Schlagzeug).
Worauf die Band Wert legt: Alle Songs schreibt sie selbst oder "wir spielen bekannte Songs so nach, wie wir es wollen" (Bauer). Die Texte sind oft sinnfrei oder zumindest sinnarm, aufs Wesentliche reduziert – wie zum Beispiel bei "Siggi und Roy und der weiße Tiger" –, was zumindest einen entscheidenden Vorteil hat: Das Publikum muss nicht viel nachdenken und kann gut mitsingen, vor allem bei den EdS-Hits wie "Titisee" oder "Superstar". Musikalisch geht es rockig zur Sache, wobei die Band unüberhörbar einen Sprung nach vorne gemacht hat, seit Frank Vetter am Keyboard mitmischt. "Frank hat mehr Ordnung reingebracht", sagt Bauer, "jetzt haben wir noch mehr Spaß."
Bei EdS kommt es nicht allein darauf ankommt, was gesungen wird, sondern wie. Bei den Konzerten wird viel gequatscht, geblödelt, gelacht. "Wir sind eine Comedy-Band", erklärt Bauer, selbst einer der Protagonisten für gehobenen oder niederschwelligen Quatsch.

22.46 – 23.11 Superguru

Superguru bestehen seit 2002 und spielen "Hardgrunge" - eine Mischung aus Grunge und hartem Gitarrenrock mit deutschen Texten.
Laut der Zeitschrift "Gitarre und Bass" klingt SUPERGURU "wie die Stone Temple Pilots zu ihren besten Zeiten. Nur kommen die Gitarrenriffs etwas metallischer rüber."

Die Bandbesetzung: Matthias Ambs (Gitarre), Andreas Calließ (Gesang), Andreas Schmidt (Bass), Oliver Deeg (Schlagzeug).

"endzeit 4.2" nennt sich ihre aktuelle CD. Sie wurde im Dezember 2011 veröffentlicht. Es ist bereits die dritte CD mit nur deutschen Texten.

Alle Songs wurde erstmals ausschließlich im Studio des Gitarristen Matthias Ambs aufgenommen, gemischt und gemaster. Die Produktion hält einmal mehr den Vergleich mit aktuellen Top-Produktionen stand.

23.15 – 23.40 Oil

oiL ist die neue Band der Lahrer Musiklegenden Gert Endres (Guit./Voc.) und Marc Vetter (Drums/Voc.). Zusammen mit Rainer Jauch (Bass) machen sie Musik mit dem Spirit und der Energie von Gestern,neu geboren im Hier und Heute. Man darf gespannt sein.

23.44 – 00.09 Groove Tunes

Groove Tunes ist der amtliche Nachfolger der Band the Poor Poets, die sich über viele Jahre eine große Fangemeinde erspielt hat. In der neuen Besetzung sehen wir uns als ideale Bereicherung für Musikclubs, Open-Airs, Partys und Firmen-Events! Hinter uns stehen Jahrzehnte musikalischer Erfahrung und innovativer Projekte.
Frank Domnik (Gitarre/Gesang) und Slim Iwannek (Schlagzeug/Gesang) haben sich jetzt mit dem Bassisten Jean-Luc Siegler zusammengetan.
Songs von:
Bob Dylan, Led Zeppelin, Doobie Brothers, Simon&Garfunkel, Billy Joel, Supertramp, the Beatles (Yeah Yeah Yeah) – aber auch Leckerbissen von Sunrise Avenue, Milow oder Passenger.


Sa. 18.07.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Schlusskonzert Song- und Bandcontest Volksbank 2015



Datum/Uhrzeit18.07.15 20:00
BetreffSchlusskonzert des Song- und Bandcontest
AdresseSchlachthof Lahr Jugend & Kultur
Dreyspringstraße 16
77933 Lahr
Kontaktt
AusrichterMusikschule Lahr & Volksbank lahr in Kooperation mit der Lahrer Rockwerkstatt

  • Vorverkauf: 4 EUR (inkl. 2 EUR Verzehrbon) bei allen Geschäftsstellen der Volksbank Lahr
  • Abendkasse: 4 EUR
  • Der Erlös kommt der Lahrer Rockwerkstatt e.V. zugute

Teilnehmer:

  • Slackjoint - Soul Man
  • Temmsdayl - Threatening Flame
  • We Taste Like Music - Deep Inside (Incubus Cover)
  • Confused - Tattoo Machine
  • A5 Richtung Wir - Für immer diese Stadt
  • Samantha - Run
  • Alina - One
  • Jannik - Let her go
  • Lisa - I will always love you
  • Mix of Six - At your Side
  • Rebekka Ziegler - Pannonica
  • Leonie Höpler - Slowly Drifting
  • Linda Tang - Oh Lord
  • Janik Kaufmann - Give me Love
  • Jule und Max Erb - Thinking out Loud 


So. 12.07.2015, 10.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Zirkus LahriFahri Sommeraufführung 2015



Auch dieses Jahr zeigt der Zirkus LahriFahri sein ganzes Können in einer Zirkus-Matinee.







Fr. 26.06.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

"Poetry Slam" in der EssBar im Schlachthof

im Rahmen "Orte für Worte" - Lahrer Literaturtage



Beim Schlachthof - Slam haben Poeten und andere Wortakrobaten 5 Minuten Zeit, ihre Kunst dem Publikum vorzutragen.
Anmeldung auch direkt vor Ort möglich.





Fr. 19.06.2015, 19.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

"Coole Eltern leben länger"

im Rahmen "Orte für Worte" - Lahrer Literaturtage

Autorenlesung mit Wladimir Kaminer
Anschließend zeigt der in Berlin lebende Bestsellerautor noch, was er als DJ kann. Es darf getanzt werden.

Coole Eltern leben länger: Geschichten vom Erwachsenwerden

Kurzbeschreibung

Das neue Buch vom Autor der Bestseller »Russendisko« und »Liebesgrüße aus Deutschland«

Wenn die Kinder erwachsen werden, beginnt für viele Eltern ein Albtraum namens Pubertät. Das muss nicht sein! Wladimir Kaminer und seine Familie stürzen sich kopfüber in dieses Abenteuer aus Facebook-Partys, unsichtbaren Schnurrbärten, Liebeskummer und der Frage, ob man das Haus in einer kreativ zerlöcherten Jeans verlassen darf, die kaum noch als Rock durch gehen würde. Die Rebellion im Kinderzimmer ist ohnehin nicht aufzuhalten, besser also, sich mit Gelassenheit zu wappnen, die Flatrate jenes Anbieters zu erwerben, bei dem auch die Freundin des Sohnes Kundin ist, und die Kinder auch einfach mal in Ruhe vor sich hin reifen lassen.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wladimir Kaminer wurde 1967 in Moskau geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Toningenieur für Theater und Rundfunk und studierte anschließend Dramaturgie am Moskauer Theaterinstitut. Seit 1990 lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin. Er veröffentlicht regelmäßig Texte in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften und organisiert Veranstaltungen wie seine mittlerweile international berühmte "Russendisko". Mit der gleichnamigen Erzählsammlung sowie zahlreichen weiteren Büchern avancierte er zu einem der beliebtesten und gefragtesten Autoren Deutschlands. Alle seine Bücher gibt es als Hörbuch, von ihm selbst gelesen.

Pressestimmen

"Wir hatten in der Sowjetunion gar keine Pubertät. Die Möglichkeiten, die die jungen Leute heute haben, gab es für uns nicht. Deshalb ist diese Pubertät für mich eine ganze neue und spannende Entwicklung und Erfahrung. Ich pubertiere auch gleich mit." ( Wladimir Kaminer)

"Ein höchst amüsantes Buch." ( Neue Luzerner Zeitung)

"Kaminer spitzt zu, karikiert, ironisiert und kommentiert mit einem teilweise lakonischen, sich in seinem Schicksal ergebenden Unterton."
( Deutsches Handwerksblatt Magazin)

"Kaminers Humor ist göttlich!" ( General-Anzeiger Magdeburg)

„Das Buch ist ein Glücksfall“ ( Südwest Presse)

„Ein höchst amüsantes Buch.“ ( Neue Luzerner Zeitung (CH))




Mi. 03.06.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Berni Weiss & Hannah Wilhelm Lokalderby + FRIENDS

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr im Vorjahr gibt es in diesem Jahr eine Neuauflage von Berni & Hannah und Friends. Die 17-jährige Hannah Wilhelm, die inzwischen in der Region kein unbeschriebenes Blatt mehr ist und die Lahrer Gitarrenlegende Berni Weiss interpretieren wieder Songs aus sechs Jahrzehnten. Neben dem Lahrer Vorzeigebluesgitarristen Stefan Maier, dem jungen Pianisten Adrian Schaub und dem dem Jazzpianisten Josef Prestel, die letztes Jahr schon als friends die beiden begleiteten, kommen dieses Jahr noch der junge Gitarrist Max Erb, der mit Hannah schon etliche erfolgreiche Konzerte gespielt hat und Saxofonist Wolfgang Schaudt, bekannt u.a. als ehemaliges Mitglied von Santa Maria.

Man kann von einem abwechslungsreichen musikalischen Reigen ausgehen, der für jeden was bietet, das ganze geplant in einem Open Air – Ambiente in Kooperation von Schlachthof Jugend und Kultur, Lahrer Rockwerkstatt und der EssBar.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Halle statt.

Eintritt frei



Sa. 09.05.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Rock east: Benefizkonzert mit Superguru, Murat Bay, EDS, Babysnakes, CaAt & Band, Dust in my Hands

Das Abendland muss gerettet werden, soviel ist klar - und zwar vor denen, die ständig vom Abendland faseln. Wie? Wo? Wann? Und von wem? Von uns: Sieben Bands der Region Lahr/Offenburg stellen sich der Herausforderung. "Rock east!" heißt unser Rettungsvorschlag, ein Rockfestival, das am Samstag, 9.5., über die Bühne des Lahrer Schlachthofs geht und mit dem wir einen musikalischen Annäherungsversuch an das Morgenland versuchen wollen. Die Beatles haben sich vom Orient inspirieren lassen, die Rolling Stones, Led Zeppelin und in unseren Tagen gleich eine ganze Reihe von Bands von Faith no more über Incubus bis System of a Down. Wir jetzt auch! Der wachsenden Islamophobie und Fremdenfeindlichkeit zum Trotz! Den Erlös der Veranstaltung stiften wir der Flüchtlingshilfe Lahr. Also kommt in Massen und bringt eure Freunde mit! Jede Band spielt eigenes Material und mindestens einen Song mit dem sie auf den Orient musikalisch oder inhaltlich Bezug nimmt.

Bands:

"Bail"
Independent-Rock aus Lahr. Vom Feinsten mit Hang zur Melancholie und dichten Klanggemälden.

"CaAT-Band"
Carmen und Attila Gökdemir. Singer/Songwriter aus Emmendingen

"Dust in my hand"
Die jung aufstrebenden "Black Forest Rock'n Roller" mit ordentlich Bums hinter den fetten Gitarren und einer amtlichen Rockröhre aus Offenburg

"Superguru"
Mit Hardgrunge, Alternative und deutschen Texten seit Jahren auf den Regiobühnen unterwegs, haben die "Gurus" aktuell ihre Bandbreite um Orientalrock auf der türkischen Saz (Baglama) erweitert.

"Murat Bay + Band"
In der Türkei geboren, spielt Murat Bay auf der Bağlama alte anatolische und neue eigene Lieder. 2007 erste CD-Veröffentlichung mit seiner Band SIR , 2011 das aktuelle Album „Cemre Türküleri“ mit Label in der Türkei. Er zählt zu den besten Baglama- Spielern der jungen Generation und ist seit drei Jahren als gefragter Lehrer an den Musikschulen Offenburg und Rastatt tätig.

"Babysnakes"
Die Band um den Lahrer Schlagzeuger und Sänger Marc Vetter covert Rockklassiker der 70er und 80er Jahre von Led Zeppelin über Deep Purple bis Queen. Die beste Adresse der Region, was authentische und technisch perfekte Covers dieser Zeit anbelangt.

"EDS"
Die Lahrer Spaßrock-Legende, immer haarscharf auf der Grenze zwischen Rock'n'Roll und Comedy.




Fr. 08.05.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Lokalderby: Bandcontest

Bands für Fürstenberg LOKAL DERBY 2015 stehen fest

20 Music-Acts schaffen es in die nächste Runde / Über 90 Bewerbungen
Donaueschingen, April 2015. Jury und Fans haben jetzt entschieden: 20 Music-Acts sind in der nächsten Runde des Fürstenberg LOKAL DERBY. Mit über 90 Bewerbungen haben mehr Bands mitgemacht als im Vorjahr!
Quantitativ für einen so „jungen“ Contest (Premiere war 2014) wie das LOKAL DERBY ein hervorragendes Ergebnis. Wichtig ist aber vor allem, welche Qualität hinter den eingereichten, selbst komponierten Songs steckt – und die war erfreulicherweise wieder recht hoch. „Wir sind sehr glücklich, dass sich erneut so viele tolle Musiker aus ganz Baden-Württemberg beworben haben“, so das positive Zwischenfazit von Projektleiterin Ilona Zimmermann von der Fürstenberg Brauerei.
Ob Rock, Pop, Metal, Hip Hop oder Partymusik – die Vielfalt der Musikstile ist enorm. Auch die einzelnen Regionen sind gut vertreten, so kommen die Bands unter anderem aus Mannheim, Karlsruhe, Stuttgart, Ulm und Freiburg.
Qualität setzt sich durch
20 Music-Acts kommen in die Vorentscheide:
16 Bands wurden durch eine Jury ermittelt, die restlichen 4 Acts haben die Fans per Online-Voting weitergewählt. Durchgesetzt haben sich die qualitativ besten Bands, die mit einer guten Komposition, handwerklichem Können und innovativen Ideen überzeugen.
In den Live-Contests treten je 5 Bands in 4 Locations gegeneinander an. Einlass ist jeweils um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Die Zuhörer erwarten spannende Live-Acts und jede Menge Spaß. Hier trifft Bierkultur auf Musikkultur. Und alle sind gefordert: die
Musiker, die Jury live vor Ort und das Publikum, das auch aktiv votet und so den Gewinner mitbestimmt.

Folgende Bands spielen um den Einzug ins Finale:

08.05. Essbar im Schlachthof/ Lahr:

Diese Bands sind dabei:
Project MOJO
(Pop / 79098 Freiburg)
Angry Pony
(8-Bit-Calculator-Rock / 79117 Freiburg)
Michael Oertel & Friends
(Pop / 79100 Freiburg)
CLOEY
(Rock / 73760 Ostfildern)
Fireworks & Fairytales
(Alternative-Pop / 76599 Weisenbach)


Sa. 02.05.2015, 20.30 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Junge Bühne




Auch dieses Jahr werden Newcomer unter dem Motto „Junge Bühne“ den Schlachthof rocken.

Teilnehmen werden zwei Bands der Lahrer Musikschule „The Cookies“ & „Street 30“, die Band „R.A.D“ unter der Anleitung des „Jugend-Musik-Werks-Baden e.V.“, die Band des Gengenbacher Gymnasiums „Temmsdayl“ und die Ettenheimer Band „We taste like music“.


DO. 30.04.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur




Do. 23.04.2015, 10.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Sieben Geißlein

Ein Geschwisterabenteuer mit Wolf für Kinder ab 4 Jahren

figurentheater eigentlich, Regie: Susanne Olbrich
Spiel, Puppen, Ausstattung: Birte Hebold

Vicky, das Kleinste von sieben Geißlein, ist mittlerweile groß und erinnert sich an das größte Abenteuer seiner Kindheit: Der böse Wolf versuchte die Ziegenkinder zu fressen. Zunächst können sie sich dank der guten Ratschläge ihrer wunderbaren Ziegenmama schützen, doch dann erwischt der Bösewicht sechs der Geschwister und frisst sie alle auf. Da nimmt die tatkräftige Mama Geißlein die Rettung ihrer Kinder in Angriff und am Ende muss der böse Wolf im Brunnen ersaufen. Die sieben Geißlein jedoch leben glücklich und alle zusammen weiter. 
Zum ersten Mal kommt die studierte Puppen- und Schauspielerin Birte Hebold mit ihrem liebevoll ausgestatteten „Erzählkoffer“ nach Lahr. 2008 gründete sie das „figurentheater eigentlich“ in Frankfurt/Main und ist als freies, junges und professionelles Figurentheater in ganz Deutschland und der Schweiz unterwegs. Die zauberhaften, fantasievollen Aufführungen sollen die Kinder staunen lassen und Anregungen geben für einen offenen und toleranten, immer mal wieder neuen Blick den Dingen und den Menschen gegenüber. Die Produktion „Sieben Geißlein“ wurde mit dem Förderpreis Karfunkel, einem Kinder- und Jugendtheaterpreis der Stadt Frankfurt/Main, ausgezeichnet.

Veranstalter
Kulturamt Lahr Link zum Veranstalter





Schnupperkurs Kinder- und Jugendzirkus "Lahrifahri"


Schon traditionell findet in den Osterferien im Schlachthof Jugend & Kultur ein Schnupperkurs des im Schlachthof ansässigen Kinder- und Jugendzirkus „Lahrifahri“ statt. Die teilnehmenden Kinder können dabei einmal in die Welt der Artistik hineinschnuppern, ein Einstieg in das ganzjährig stattfindende Zirkusprojekt ist natürlich bei bestehendem Interesse ebenfalls möglich. Der Kurs findet vom 30. März bis 01. April 2015 jeweils von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr statt und kostet 20 Euro. Am letzten Tag gibt es für die Eltern, Großeltern, Geschwister und alle Interessierten eine kleine Vorführung, bei der die jungen Artisten zeigen können, was sie in den drei Tagen gelernt haben.

Anmelden können sich Kinder ab acht Jahren, die einen kleinen Einblick in die Welt der Akrobatik, des Einradfahrens, des Jonglierens und anderer Zirkusdisziplinen haben wollen. Anmeldungen und Informationen beim Schlachthof-Team unter Tel.: 07821 / 981185 oder per E-Mail: team@schlachthof-lahr.de.





Das Osterprogramm:




Sa. 11.04.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Papalagi

PAPALAGI. 18 Jahre.
Die ersten Demos wurden auf Cassette aufgenommen. Der Traum, im blumigen Schwarzwald nach amerikanischer Wüste zu klingen, ist Geschichte. Geblieben sind Gitarre, Schlagzeug, Bass und Gesang. Seit wenigen Jahren umgarnt die elektronische Kleinkunst den Bandsound. Mit Wasser gekocht und fett gebraten. Tanzbar. Tricky. Süß. Verspielt. Von hinten nach vorne und dazwischen. Spannung. Versuchung.




VVK € 7,- zzgl. Gebühr
AK: € 10,-

Ticket-VVK:
www.papalagi.de
oder direkt in Lahr: Essbar im Schlachthof, KulTourBüro Lahr
Mit dem Bus zum Konzert
Sitzplatzreservierung für Hin- und Rückfahrt gesamt € 8,-:
Bus 1: Oberes Kinzigtal mit Fahrt über das Geroldseck.
Bus 2: Unteres Kinzigtal mit Fahrt über die B3.
Abfahrtszeiten an allen Haltestellen zwischen 19.30 Uhr und 20.15 Uhr.
Ankunft der Busse in Lahr ca. 20.45 Uhr.
Die genauen Zeiten an den jeweiligen Haltestellen teilen wir noch mit.
Dauer der Einzelfahrt je Bus 65-75 min. ab der ersten Zustiegsmöglichkeit.
Rückfahrt: ca. 00.45 Uhr




Musik für Morgen ist ein 2-tägiges Musik-Festival im Schlachthof Lahr am 04.04. und 05.04. Das Lahrer Musiklabel Rummelplatzmusik präsentiert neue, herausragende und überraschende Musik jenseits des Mainstream. 8 Bands und Künstler aus ganz Deutschland präsentieren an 2 Tagen einen Spaziergang durch die unterschiedlichen Genres und Ausprägungen deutscher Popmusik.

Sa. 04
.04.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Songs & Singers – der Liederabend für Morgen:

Der Ostersamstag ist unter der Reihe „Songs and Singers“ den leiseren Tönen gewidmet und versammelt eine neue Generation junger und erfolgreicher Liedermacher, die zusammen abwechselnd ein Abendprogramm gestalten und zeigen, dass das Liedermacher-Genre gerade ein interessantes Revival erlebt.

Die beiden sehr erfolgreichen Liedermacher Lukas Meister (Berlin – Troubadour Zweitplatzierter) und Sarah Lesch & Eisenheinrich (Tübingen – Chansonpreis Salzmühle) werden an diesem Abend von der Lahrer Formation KuschelRockRainer und dem Kehler Flying Bob unterstützt. KuschelRockRainer spielen akustische und leicht verschobene Versionen der deutschlandweit bekannten Gruppe RockRainer.

Diese 4 Künstler und Bands spielen abwechselnd und sorgen für ein kurzweiliges Programm, das durch sämtliche Facetten der emotionalen Palette führen wird.

So. 05.04.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Popmusik für Morgen:
Der Ostersonntag bietet einen sehr abwechslungsreichen Spaziergang durch verschiedene Genres der Popkultur – mit 4 Bands, die jeweils zu den aktuellen Geheimtipps ihrer Szenen gehören. Team Amateur (Berlin) ist die Indiepop-Band der Stunde. Die Band um den Frontmann und Schauspieler Tim Sander ist auf Deutschlandtour mit ihrem aktuellen Album „Feuer und Freizeit“, das begeisterte Kritiken abgeräumt hat (u.a. ZEIT, Laut, Intro uvm.).

Mit Tomas Tulpe (Berlin) kommt zudem der unumstrittene König des Trashpop nach Lahr und Manfred Groove (Berlin/Lahr) gelten spätestens seit ihrem monumentalen 1000-Zeilen-Rapsong als feste Größe in der deutschen HipHop-Szene – sie präsentieren brandneue Songs vom kommenden Album „Ton Scheine Sterben“. Ergänzt wird das Line-Up durch einen Überraschungsgast.

Musik für Morgen präsentiert interessante, außergewöhnlich und innovative deutschsprachige Musik aus allen Ecken der Republik – mit Texten voller Poesie statt Pathos für alle, die neue Musik entdecken wollen.

So. 29.03.2015, 20.30 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Danny & the Champions of the World (GB)

Was ist über diese grandiose Live Band aus GB schon alles geschrieben worden – sie soll auf jeden Fall eine der Besten auf der Insel sein. Der Sound von Danny George Wilson und den Champions of the World heißt “Country Got Soul” – oder die Kombination von Pedal Steel mit Bläsern. Country Rock trifft auf Soul und Westcoast-Flair , man hört R´n´B-Einflüsse, folkige Balladen, viel 70s und ein wenig 60s-Touch.

Es gibt reichlich Assoziationen: Springsteen, Jackson Browne (in rockig), Dylan (country-esk), The Band, Jayhawks, Wilco, Neil Young, Gov´t Mule, David Lindley, gar eine Prise Graham Parker…

Der gebürtige Australier ist dazu ein klassischer Songwriter, weshalb das neue Album „Stay true“dann auch nicht so klingt, wie wenn es jüngst in nur fünf Tagen in London aufgenommen worden wäre, sondern nach Muscle Shoals ca. 1969.

Über den Vorverkaufsstart informieren wir euch bald hier.



Sa. 28.03.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Confused + Insomnia Rain + There’s a light


Confused – die explosive Mischung aus Ehrlichkeit, Punk Rock und Indierock stellt ihre neue CD vor. Die Band habt die letzten Jahre weit über 300 Konzerte, von kleinen Club Gigs bis zu größeren Open Airs, in ganz Deutschland bespielt, Mit harten Gitarrenriffs und einer klaren Rhythmuslinie von Bass (Michael Pretzsch), Schlagzeug (Nicolas Grimm) und dem überzeugenden, kraftvollen Gesang des Frontmannes und Gitarristen (Attila Reißmann), schafft es Confused bei ihren Auftritten nachhaltig zu begeistern…

Insomnia Rain hat sich in den letzten drei Jahren durch ihre Live-Auftritte einen Namen im Kanton Graubünden und Teilen der Schweiz gemacht. Ihr Debutalbum „Black Dog“ (2012) schaffte es auf Platz 2 der Grischa Charts, und derzeit arbeitet die Band an Songs für ihr nächstes Album „Drowning“. Der druckvolle, eingängige und groovige Sound der Band vermischt sich mit melancholischen, nachdenklichen und auch poetischen Texten.

There’s a Light ist eine Post Rock Band aus Lahr. Die vier Musiker haben sich der experimentellen Musik verschrieben, die sich durch lange Stücke mit atmosphärischer Struktur auszeichnet. Atmosphärische Parts, eingängige Riffs wechseln sich ab und tragen durch vorwiegend instrumentallastige Songs.


Fr. 27.03.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Jedermann

Inszenierung mit Stabfiguren des Hohenloher Figurentheater im Rahmen der PuppenParade Ortenau 2015

Populärstes Werk von Hugo von Hofmannsthal. Die Geschichte handelt vom Wahn des Menschen, sein Lebensglück in Geld, Macht und Genusssucht zu suchen. Erst als der Tod die naturgegebene Ordnung wieder herstellen will und zeigt, was der Mensch ist, nämlich eine Kreatur, die aus dem Staub kommt und wieder zu Staub wird, merkt "Jedermann", dass seine Beliebtheit nur auf dem Geld beruht.




Veranstalter
Schlachthof - Jugend & Kultur
Tickets:
1. Kategorie: Tickets vorhanden
bis 9,00 €*  + Ermäßigung
*inkl. MwSt. und Gebühren
Vorverkaufsstellen:
KulTourBüro Lahr Link KulTourBüro Lahr
>> zum ReserviX Vorverkaufsstellen-Netz


Fr. 27.03.2015, 10.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Das Geheimnis der Orgel

Ein Kindermusical von Maren & Willi Winter
Tischfiguren und Schauspiel

Figurentheater Winter, Cronskamp
Jeden Mittwoch schlendert Herr Schröder mit seiner Katze Pizzicato in die Kirche, um seine Lieblingslieder auf der Orgel zuspielen. Doch heute stimmt etwas nicht. Es krächzt und hustet im alten Gebälk, die Pfeifen quietschen aus den letzten Löchern, und die Register benehmen sich höchst eigenwillig. Beherzt begeben sich Herr Schröder und Pizzicato auf die Suche in die Orgel.
Zunächst scheint alles in Ordnung zu sein, doch das große Liedermeer ist ausgetrocknet. Mit Hilfe der Kinder wird es wieder gefüllt, und die beiden Abenteurer können zur Insel des Ohrwurms schwimmen. Hier erfahren sie, dass ein geheimnisvoller Misston in der Orgel sein Unwesen treibt


Veranstalter
Kulturamt Lahr Link zum Veranstalter

Tickets:
Standardkategorie: Tickets vorhanden
bis 6,00 €*  + Ermäßigung
*inkl. MwSt. und Gebühren
Vorverkaufsstellen:
KulTourBüro Lahr Link KulTourBüro Lahr
>> zum ReserviX Vorverkaufsstellen-Netz

Do. 26.03.2015, 15.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Der kleine Hobbit

frei nach Ronald Tolkien
Figurentheater Winter, Cronskamp
Tischfiguren mit Schauspiel

Der kleine Hobbit Bilbo Beutlin wird in ein Abenteuer verwickelt, das seine Vorstellungen bei Weitem übertrifft. Er zieht mit den Zwergen, um ihren sagenumwobenen Schatz zurück zu gewinnen. Sein Weg führt ihn zu vergessenen Geschöpfen über und unter der Erde, er findet Zauberdinge, fliegt mit den Adlern und stiehlt den kostbarsten Juwel des Drachen. Doch zum Schluss gibt er seinen wohlverdienten Anteil hin, um seine Freunde zu retten. Er ist schließlich ein ehrlicher Dieb. Möge sein Schatten niemals kürzer werden.
Veranstalter
Kulturamt Lahr Link zum Veranstalter
Tickets:
Standardkategorie: Tickets vorhanden
bis 6,00 €*  + Ermäßigung
*inkl. MwSt. und Gebühren
Vorverkaufsstellen:
KulTourBüro Lahr Link KulTourBüro Lahr
>> zum ReserviX Vorverkaufsstellen-Netz

Sa. 21.03.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

F.B.I. + special guest: Grand Daddy Dirty


Wer viel Spaß haben und abtanzen möchte wird hier zur vollsten Zufriedenheit bedient. Denn die Tempoagenten vom F.B.I. stechen mit dem SKAship in See und verschiffen den Off- beat in rockige Gewässer. Auf ihrer Reise waren sie in der Welt der Musik unterwegs und haben viele Songs eingesammelt: Egal ob eigene Stücke oder 80er Sound, NDW oder Heavy Metal, immer kribbelt eine Prise Jamaikasand zwischen den Fingern. Jede Party Flaute wird weggefönt und aufgemischt.


Und weil lesen nicht alles ist, kann man sich hier einen Auftritt von F.B.I. beim ZMF im Jahre 2012 anschauen:

<iframe width="500" height="281" src="https://www.youtube.com/embed/IWwl63s81rU" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>


Mi. 18.03.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Die Berliner Stadtmusikanten

Eine Figurentheater-Komödie mit Charme & Musik für Jugendliche und Erwachsene vom Theater Zitadelle, Berlin
Wer kennt sie nicht: Kuh, Wolf, Katz und Spatz, die etwas Besseres finden wollen als den Tod. In diesem Fall wartet er auf sie im Altersheim, unter dem strengen Regime des schlechtgelaunten Pflegepersonals, in dem die vier Tiere bevormundet und eingesperrt sind. 
Doch die wollen noch einmal richtig auf die Pauke hauen und ziehen nach Berlin, um dort Stadtmusikanten zu werden. Denn Wolf und Katz können wunderbar singen, die Kuh war einmal eine große Ballerina, und erst der Spatz…!

http://www.puppenparade.de



Sa. 14.03.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Amadeus

Schauspiel mit Großfiguren von Peter Shaffer
THEATRIUM – Puppentheater, Bremen/Dresden

Die Legende, Mozart sei durch seinen Rivalen Antonio Salieri vergiftet worden, hat Salieri selbst verbreitet. Der britische Dramatiker Peter Shaffer machte aus dieser ungewöhnlichen Geschichte sein bekanntestes Drama, das später durch Miloš Formans Verfilmung weltweite Verbreitung fand. Shaffer zeigt Salieri als den einzigen seiner Zeit, der das Genie Mozarts erkannte, und der die ungeheuerliche Diskrepanz zwischen Mozarts ordinärer Lebenshaltung und seiner göttlichen Musik nicht zu ertragen vermochte.
Dreißig Jahre nach seinem Tod feiert die ganze Welt Mozarts Musik, Salieri dagegen ist vergessen. In einem letzten Racheakt bezichtigt Salieri sich selbst, Mozart vergiftet zu haben. Ein letzter Versuch, an Mozarts Unsterblichkeit teilzuhaben. Ein Theatercoup von Peter Shaffer über Genie und Mittelmaß.


Fr. 13.03.2015, 20.30 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

The Shanes

International besetzte Singer/Songwriter-Band

Cool und stilsicher spielen die sechs Herren und eine Dame ihre „Hard-Polka“ getaufte Mischung aus europäischem Folk, Country und Rock ´n´ Roll – und das auf einem Instrumentarium, welches origineller und passender nicht sein könnte: Akkordeon, Geige, Banjo, Pedal-Steel, Mandoline, E-Gitarre, Bass und Drums. Noch lebendiger als in ihren Anfangsjahren 1991/92 klingen die Musiker, die immer wieder Wechsel in der Besetzung verkraften mussten, 2010 eigentlich aufhören wollten und 2013 mit ihrem neuen Album „Road Worrier“ neue Fahrt aufnahmen. Mit vollem Erfolg: Beim Deutschen Rock- und Pop-Preis 2013 erhielten „The Shanes“ gleich vier Preise: Beste Countryband, beste Folk-Rock-Band, bester Folksong und bestes Folk-Album.

Die Band verbreitet Partylaune, ohne anbiedernd zu sein. Sie spielt weder zu ernst, noch bemüht witzig. Die Musiker verwenden von allen denkbaren Vorbildern aus dem weitgefassten Folkbereich, aus Country, Americana und Rock, diejenigen Elemente, die sie selbst fasziniert haben. Besonders gut gelingt es ihnen, die leichte Bohème-Attitüde der Folkszene mit der Kammerwärme des Country und der Power des Rock ´n´ Roll zu kombinieren, ohne dabei ihre Folkpunk-Wurzeln abzuschütteln.
   
Tickets:
Standardkategorie: Tickets vorhanden
bis 18,60 €*  + Ermäßigung
*inkl. MwSt. und Gebühren



Sa. 28
.02.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Fireworks of Rock

Oli Meier & The Brothers zünden auch in diesem Jahr wieder Knaller & Bonbons der Rockgeschichte und spielen Songs, die sich sonst keiner zu covern traut. Ein Konzept das überzeugt und in den vergangenen drei Jahren aufging: Umjubelt und ausverkauft! Schnell Karten besorgen – Der Vorverkauf  läuft bereits (Infos unten).

Songs wie Bohemian Rhapsody (Queen), Child In Time (Deep Purple) oder More Than A Feeling (Boston) findet man in sämtlichen “Best Of”-Hitparaden – aber so gut wie nie live auf der Bühne. Noch mehr Klassiker der 70er, aber auch einige weitgehend unbekannte Song-Perlen, die es gesanglich in sich haben, holen die fünf Musiker nun für einen Abend ins Rampenlicht. Olis Stimme ist atemberaubend, er schraubt sich mit seinem Rock-Falsetto kraftvoll in Höhen, in die sonst selten Sänger vordringen. Die Songauswahl, die Ausdruckskraft von Olis Gesang, das dichte Zusammenspiel und die viel gelobten Harmony-Vocals von The Brothers versprechen einen musikalischen Abend der Extra-Klasse!

Und wer sich noch davon überzeugen möchte, kann sich hier überzeugen (Bei Zeitindex 1:00 und 8:16 gibt es auch Aufnahmen aus dem Schlachthof) :-)

https://www.youtube.com/watch?v=pl2yzPqqRDg

Der Vorverkauf läuft schon. Karten gibt es im Kulturbüro Lahr (im Alten Rathaus) in der Essbar im Schlachthof oder in der Kategorie “Events” auf dieser Webseite. Vvk: 15,-€ / Abendkasse: 18,-€
Essbar im Schlachthof
Kulturbüro Lahr
www.rockwerkstatt.de



Fr. 27.02.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Hans-Hermann Thielke

Comedy-Kabarett - Jetzt oder Nie

Kaum jemand kennt ihn als Helmut Hoffmann. Als Postbeamter und Durchschnittsmensch Hans-Hermann Thielke ist der Komiker und Kabarettist jedoch Vielen ein Begriff. Bekanntheit erlangte der Humorist neben seinen Bühnenauftritten vor allem auch als Gast zahlreicher Fernsehsendungen wie „Ottis Schlachthof“, „Mitternachtsspitzen“ oder „Wetten, dass?“ und „Verstehen Sie Spaß?“.

Wer glaubt, Thielke sei nur Experte in Sachen Post, der wird ihn in seinem aktuellen Programm „Jetzt oder Nie“ von einer ganz anderen Seite erleben: Denn Thielke will raus aus dem unfreiwilligen Vorruhestand, rein in die atemlose Welt des Showgeschäfts. Er geht seinen Weg weg von Briefmarken und Paketen direkt ins pralle Leben. Strotzend vor Selbstvertrauen stürzt er sich, seinen verkannten Talenten folgend, ins Big Business. Selbst vor einer Typberatung macht er nicht Halt. Doch ein Thielke kann nicht raus aus seiner Beamtenhaut. Er hat zwar die Post verlassen, aber sie ihn nicht…. Thielke zeigt sich als POST-postmoderner Held, der unbeirrbar seine skurrilen Geschichten in epischer Breite in bisher unentdeckte Welten spinnt.

Tickets:
Standardkategorie: Tickets vorhanden
19,70 €*
*inkl. MwSt. und Gebühren

Veranstalter
Kulturamt Lahr Link zum Veranstalter

Vorverkaufsstellen:
KulTourBüro Lahr Link KulTourBüro Lahr
>> zum ReserviX Vorverkaufsstellen-Netz




Fr. 06.02.2015, 18.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Musikschule On Stage im Schlachthof

Mehr Infos zum Programm bald hier and dieser Stelle
Sa. 31.01.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Bigband "W"

Das Traditionelle Jahreskonzert der Bigband.
Mehr Infos zum Programm bald hier an dieser Stelle.



Mi. 28.01.2015, 9:30 + 11:00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Marcello, Marcelline und das Cello

Ein poetisch-musikalisches Tanzspiel von Edzard Schoppmann, Theater BAAL novo, ab 4 Jahren
Im Rahmen von „Allez hop! - Kinder- und Jugendtheaterfestival über Grenzen“
Regie: Diana Zöller, Edzard Schoppmann

Zwei verspielte Wesen im Tohuwabohu der Liebe: Ein sich überschätzender Clown, der über sich selber stolpert, und eine puppenhafte Tänzerin, die wie vom Himmel gefallen ist. Er, der Clown, will ein „Konzert für zwei“ geben, Solo! Doch alle Versuche, das Konzert für Cello und Gitarre zu geben, enden in den Verstrickungen von verqueren Beinen, hüpfenden Saiten, schrägen Noten und widerspenstigen Notenständern. Da taucht wie aus Träumen gesponnen, im Klang zwischen Wunsch und Wirklichkeit, Sie auf, eine Tänzerin, halb Puppe, halb Fee, nicht ganz von dieser Welt. Durch Liebe entschlüsselt öffnet sich der Kokon aus versteinerten Tränen und verborgenen Wünschen, und aus den beiden werden Menschen, die einander gern haben und fortan die Freuden und Nöte des Lebens miteinander teilen wollen. 
Diese verzaubernde lyrisch-humorvolle Theatergeschichte über Sehnsucht und Einsamkeit, Zweisamkeit und erfülltes Leben zieht Kinder und Kind gebliebene Erwachsene gleichermaßen in ihren Bann.

Veranstalter
Kulturamt Lahr Link zum Veranstalter


Sa. 24.01.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Waltari

Konzert fällt aus!!!











So. 18.01.2015, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Schlachtplatte - Die Jahresendabrechnung 2014

Ensemble-Kabarett mit Robert Griess, Jens Neutag, Matthias Reuter und dem Duo „Onkel Fisch“
Das Beste und Härteste, das Schönste und Böseste aus dem politischen und gesellschaftlichen Geschehen im Jahr 2014 liegt zum kabarettistischen Schlachtfest bereit. Die auch als Solo- bzw. Duo-Kabarettisten erfolgreichen Wortakrobaten haben wieder ihre Messer gewetzt und laden das Lahrer Publikum nun schon zum siebten Mal ein, das vergangene Jahr gewohnt bissig-scharf Revue passieren zu lassen. Traditionsgemäß mischen sie dabei verschiedene Arten des Humors: gesalzene Pointen, triefende Kalauer, boshafte Kommentare und teuflisch gutes Polit-Kabarett. Nichts und niemand ist vor ihnen sicher: alles, was innen-, außen- oder unpolitisch bei den Promis auffällig war, wird zu Kabarett-Hackfleisch verarbeitet.
Das satirische Dream-Team setzt sich zusammen aus der frechsten und schnellsten Klappe von Köln Robert Griess, dem ironisch-treffsicheren Wortkünstler Jens Neutag, dem Kabarett-Klaviervirtuosen Matthias Reuter sowie dem aus Radio, 1Live und SWR bekannten Komiker-Duo „Onkel Fisch“, alias Adrian Engels und Markus Riedinger.
Tickets:
1. Kategorie: Tickets vorhanden
bis 20,80 €*  + Ermäßigung
*inkl. MwSt. und Gebühren
Veranstalter: Kulturamt Lahr
Vorverkaufsstellen:
KulTourBüro Lahr Link KulTourBüro Lahr
>> zum ReserviX Vorverkaufsstellen-Netz



Fr. 05.01.2015, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

FonkZone

„Feel the Magic of the music“ ist das Motto von FonkZone. Die neinköpfige Band um Bandleader und Saxofonist Jürgen Hermann hat sich vor allem der funky, jazzy und groovy Musik der späten 70er bis 90er Jahre verschrieben.
Mittlerweile umfasst das Repertoire der Band über 40 Stücke die nicht einfach gecovert, sondern vielmehr auf die Formation und deren Vorlieben angepasst und arrangiert wurden.Viele Titel scheinen geradezu auf den Leib von Ellie Bruch und ihrer Soulstimme geschneidert zu sein.

Seit 2011 ist Stephan Zimmermann, Professor für Jazz Trompete und Ensemble an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim, wieder bei den Konzerten der Band dabei.


Es werden einige neue Stücke, sowie auch neu arrangierte, ältere Stücke aus dem großen Fundus der Band zu hören sein! Somit verspricht jedes Konzert der Band Leidenschaft, Spaß, eine Menge Virtuosität und vor allem echtes „Partyfeeling mit Tanzgarantie“


Members:
Jürgen Herrmann / Sax Eddy Herrmann / Drums Elli Bruch / Vocals René Wilhelm / Vocals Thomas Förster / Keys Hannes Geiger/ Guit. Julia Diederich / Perc. Arpi Ketterl/ Bass Prof. Stephan Zimmermann / Friend and guest on Trumpet




Fr. 26.12.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

oiL + Goldsmith

oiL ist die neue Band der Lahrer Musiklegenden Gert Endres (Guit./Voc.) und Marc Vetter (Drums/Voc.). Zusammen mit Rainer Jauch (Bass) machen sie Musik mit dem Spirit und der Energie von Gestern,neu geboren im Hier und Heute. Man darf gespannt sein.

Als Gäste mit dabei: Goldsmith aus Freiburg. Goldsmith ist die Band des Gitarristen Michael Goldschmidt ihr Genre ist der Classic Rock











Di. 23.12.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Poor Poets & Friends: Before x-mas

Alle Jahre wieder laden sich die Poor Poets Gäste ein um ihre spezielle vorweihnachtliche Party zu feiern. Wie die Jahre zuvor wird es wieder ein spannender Abend unterschiedlichster Stilrichtungen und Neuinterpretationen in Sachen Pop & Rock werden.

Kartenvorverkauf im KulTourbüro Lahr, im Bistro im Schlachthof und hier auf der Webseite Rockwerkstatt unter Events/Kartenbestellung.

Eintritt: 15,- /ermässigt 12,- (im Kartenpreis enthalten ist ein Gutschein über 3,- Euro, dieser kann bei anderen Konzerten der Rockwerkstatt eingelöst werden.)



Sa. 13.12.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Pfote drauf – gib fünf … Benefizkonzert

Benefizkonzert im Schlachthof
Unter dem Motto "Pfote drauf - gib fünf! "spielen folgende Bands zugunsten eines Projekts für Straßenhunde: Outlawed, Vex, THB, FOC, Kyler, Heiße Projektile, Drinking Squad


Sa. 29.11.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Slim feat. Jeans

Elemente aus Rock, Funk und Fusion vereinen die vier Musiker von Slim feat. Jeans in ihrem Repertoire. Vorwiegend Eigenkompositionen und einige wenige ausgesuchte und umarrangierte Covers werden zu hören sein. Dabei helfen ihnen ihr musikalisches Können und ihre jahrelange Erfahrung als Studiomusiker und als Mitglieder von Bands wie Scaramouche, Poor Poets, Acres Wild oder More than four, um nur einige wenige zu nennen. Ein Abend für musikalische Feinschmecker.



Weil der Winter doch noch ein wenig auf sich warten lässt vernastalten wir am Freitag, den 28.11. von 14 - 17 Uhr nochmal einen Parkour- Workshop.
Man nennt es auch Weihnachtshüftgoldprophylaxe.
Wer macht mit?



Sa. 15.11.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

The Brothers

Die Brüderband aus Freiburg zählt im Südwesten zu den bekannten und fleißigsten Bands. Mit ihrem Projekt „Fireworks of Rock“ und dem Acoustic Fun Orchestra sind sie regelmäßig in der Ortenau zu Gast, so dass ihr eigentliches kreatives Schaffen als The Brothers in der Öffentlichkeit manchmal leicht in den Hintergrund zu drohen gerät.
Zu Unrecht – feiert die Band um die drei Brüder Coco, Lorenz und Tilo Buchholz und Robert Scheffert doch 2014 ihr 35-jähriges Bühnenjubiläum! Zu diesem Anlass erscheint ihr 10. Album mit zwölf neuen Kompositionen. Grund genug, die Band für ein Konzert nach Lahr zu holen!
Die Brothers passen perfekt zur Reihe „Songs ‘n’ Singers“, denn ihre eigenen Stücke sind songorientiert und jeder in der Band tritt als Leadsänger in den Vordergrund. Alle ihre Kompositionen sind auch alleine zur Gitarre tragend. Doch die vier Musiker schöpfen die Facetten einer Band voll aus. Die stilistische Bandbreite ist enorm: vom a-cappella Stück über akustisch geprägte Balladen bis hin zu kräftigen Nummern nutzt die Band fast alle Elemente, die im handgemachten Genre möglich sind. Einflüsse von den Beatles, Crosby, Stills & Nash oder den Eagles sagen ein Übriges. Nach über 2.000 Konzerten in vielen Ländern Europas haben sie viel zu erzählen und immer noch diese unbändige Lust, ihre Songs, ihre Musik vor Publikum auf die Bühne zu bringen!


Sa. 8.11.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Metal Night: Cycle Beating, Kyler, Selfish Hate + Killing Age

Es wird laut und rau – soviel steht fest. Die vier Jungs von CYCLE BEATING werfen ihr Debüt-Album “The Age of Depression” auf den Markt. Das muss natürlich gebührend gefeiert werden und es muss richtig krachen!!!
Deshalb hat sich das Quartet lokale und regionale Bands eingeladen, die nicht nur CYCLE BEATING nahe stehen, sondern vor allem auch ein ordentliches Brett auf die Bühne legen können.





Den Anfang machen SELFISH HATE aus Freiburg. Bei brachialem Hardcore sind die Jungs vor allem für ihr exzessives Fitness-Programm auf der Bühne bekannt. Die Messlatte sollte gesetzt sein.







Wem jetzt noch kalt ist, der kann mit KILLING-AGE aus Esslingen vor allem die Nackenmuskeln anwärmen. Hier kommt eine schwäbische Groove-Metal Größe auf die Bühne, die schon die ein oder andere etablierte Band an die Wand spielen konnte.








Bei dieser Party dürfen die Jungs von KYLER aus Lahr natürlich nicht fehlen. Ebenfalls frisch aus dem Studio, bieten sie ihren “Black Forrest” Redneck Groove-Metal zum Besten. Als bekannte Hausnummer in ihrem “eigenen Territorium” werden sie alles daran geben, den Schweiß von der Decke tropfen zu lassen.
Zum Abschluss werden CYCLE BEATING ihr Album vorstellen. Wer bis jetzt noch unter Bewegungsmangel leidet, wird mit amtlichen Rifflawinen urlaubsreif gerockt und darf stante pede wieder in die Herbstferien!!!
 
Du stehst auf tropisches Klima im November und suchst dringend einen sportlichen Ausgleich zum Alltag? Dir macht ein hoher Geräuschpegel nichts aus? Dann ist das genau das richtige für dich!!!







FR. 7.11.2014, 18.30 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Selbstverteidigungskurs

Am Freitag den, 07. November 2014 startet im Schlachthof ein neuer Selbstverteidigungskurs in Kooperation mit dem Budo- und Freizeitsportverein Lahr für Jugendliche ab 12 Jahren. Der Workshop besteht aus vier Terminen, findet immer freitags von 18:30 bis 20:00 Uhr statt und kostet insgesamt fünf Euro. Pro Kurs können maximal 16 Jugendliche teilnehmen. Geeignete Sportkleidung sollte von den Kursteilnehmern mitgebracht werden.

Das Hauptthema des Kurses dreht sich um die Frage: Was tun, wenn man angegriffen wird. Den Teilnehmern wird gezeigt, wie man sich effektiv in jeder Lage selbst verteidigt - ob auf Distanz, bei Kontaktangriffen oder am Boden. Darüber hinaus sind die Steigerung des Selbstvertrauens, der Fitness und des Durchhaltevermögens ebenfalls Inhalt dieses Workshops. Ein weiterer wichtiger Punkt, der in dem Workshop thematisiert wird, ist die Vermeidung von Gefahrensituationen durch eigenes selbstbewusstes Auftreten.

Informationen gibt es im Schlachthof – Jugend & Kultur, Dreyspringstraße 16, unter der Telefonnummer 07821/981185 oder der E-Mailadresse team@schlachthof-lahr.de.






Di. 28.10.2014, 19.30 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

SonSinPar - Musik aus Costa Rica

Costaricanische Musiker in Lahr

Zum ersten Mal treten sie in Europa auf und das Lahrer Publikum kommt in diesen besonderen Genuss: die costaricanischen Musiker von SonSinPar. Seit über 15 Jahren begeistert die Gruppe aus Alajuela, der Partnerstadt Lahrs, mit ihren Latinoklängen das Publikum. Die Musiker, Marvin Rodríguez, Perkussion, Túpac Amarulloa, Flöte und Saxophon, Hugo Castillo, Gesang und Gitarre sowie Gian Carlo Padilla, E-Bass, sind Musikprofessoren, die zum Teil an der Universität National (UNA) sowie an der Musikschule von Alajuela unterrichten. Unter dem Namen SonSinPar treten sie in verschiedenen Teilen Costa Ricas auf und haben auch im Ausland, wie z. B. im Nationaltheater in Honduras, großen Erfolg. 
Ihre Namensgebung verdanken sie einem Mexikaner, dem diese Art der Musik mit ihren Bolero-Rhythmen und karibischen Klängen so gut gefallen hatte, dass er ihr den Namen "SonSinPar" gab, was frei übersetzt heißt "Musik ohne (ihres) gleichen". 
Das Partnerschaftslied "Alajuela y Lahr… ciudades hermanas" wird unter anderem zu hören sein. Marvin Rodríguez und der ebenfalls in der Gruppe spielende Mario E. Campos Sandoval haben es im Februar 2014 getextet und komponiert. 
Veranstalter: Freundeskreis der Musikschule Lahr e. V. und Freundeskreis Alajuela-Lahr e. V.
Mit Unterstützung von Kulturamt Lahr















So. 27.07.2014, 11.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Sommeraufführung des Zirkus LahriFahri

Diesjähriges Motto „Zirkus LahriFahri im Geisterhaus“


Fr. 25.07.2014, 14.00-17:00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Nächster Parkour Workshop im Schlachthof.
IST DIR ZU WARM BIST DU ZU SCHWACH.
Wer mitmachen möchte, bitte hier anmelden und genug zu Trinken mitbringen.

Schlachthof Lahr Jugend und Kultur, Dreyspringstrasse 16, 77933 Lahr/Schw. Tel: 07821/981185 Facebook: https://www.facebook.com/TeamSchlachthof Email: team@schlachthof-lahr.de.













Sa. 28.06.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

   
Die Schlachthof-Crew wie ihr sie kennt veranstaltet das letzte Event.
Ein, in unserer Zeit, nie da gewesenes Konzept.
Einzigartig und einmalig!
Reißt die Hütte mit uns ab am letzten Konzert unserer Zeit!

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
★ Livemusik all night long, zu jeder vollen Stunde eine neue Band!

★ 3 Bühnen! Mainstage, Barstage, Outdoorstage

★ Butcher’s BBQ!

★ Haufenweise Getränkespecials – wir machen alle Flaschen leer!

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bestätigte Bands:
AMONG THE SWARM
ANDY RIVE
CASUALLY DRESSED
MADAME PATHETIC
MY DYING FAITH
R.A.D.
STEREODRAMA
TINITUS
UNDER CONSTRUCTION

4,- Euro im Vorverkauf
8,- Abendkasse!!!

Vorverkaufsstelle ist das Schlachthof Bistro Lahr.
Vorverkaufstelefon: 01746234737

Wir gehen...... "Traurig, aber Lahr" !!!

Berni & Hannah

Mi. 18.06.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Kooperation Bistro, Schlachthof Jugend und Kultur und Lahrer Rockwerkstatt

Inzwischen mehr als ein Geheimtip, und nur altersmäßig ein ungleiches Paar. Hannah Wilhelm, süße 16, aber mit einer schon richtig ausgereift klingenden voluminöse Stimme, die mit kräftigem Timbre starke Emotionen transportiert und dabei so natürlich wirkt, als sänge sie gerade zu Hause unbeobachtet vor sich hin. Ihr mit stoischer Gelassenheit an der Gitarre agierender Partner Berni Weiß, bekannt aus diversen Formationen, ist trotz seiner enormen Erfahrung als Musiker altersmäßig noch Lichtjahre vom Seniorenrocker à la Mick Jagger entfernt. Ihr Repertoire umfasst Jazz-Klassiker wie "Autumn Leaves" ebenso wie neuere Soul-Jazz Stücke von Amy Winehouse,Duffy oder Norah Jones – Künstlerinnen, von deren stimmlichen Qualitäten sie gar nicht so weit entfernt ist. Aber dieses virtuose Duo wagt sich auch an Experimente wie an akustischen Versionen von Bruno Mars‘ „Treasure“ oder „Lucky“ von Daft Punk.
Und wie oft haben die Beiden auch diesmal wieder musikalischen Überraschungsgäste dabei!


Sa. 14.06.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Futile + Psyence

Nach einjähriger Live-Pause sind FUTILE mit neuer Besetzung zurück und präsentierne ihre energiegeladene Mischung aus Alternative und Progressive Rock – eine salonfähige Mischung aus ordentlichen Kopfnicker-Riffs und traurig-schöner Melancholie. Das neuformierte Quintett arbeitet momentan hoch motiviert am Nachfolger des 2010 erschienenen Konzeptalbums “7 nightmares”.





Psyence aus Offenburg bewegt sich im Post- und Progressive Rock wobei auf jeglichen Gesang verzichtet wird. Trotz hörbaren Einfüssen wie Tool, Russian Circles oder Porcupine Tree, kreiert die Band angereichert Effekten und clever eingesetzter Elektronik ihren eigenen Stil und eine mitreißende Live-Atmosphäre.








Fr. 30.05.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

The Teddyshakers

Many & The Teddyshakers waren Kult. 30 Jahre lang. Dann verstarb der legendäre Frontman Many Sievert und für fünf Jahre war der Rock´n´Roll tot. Elvis hatte seinen letzten Verbündeten verloren. Da erschien Many den Teddyshakers im Traum und sprach : „Es gibt auch ein Leben nach mir.Rock´n´Roll ist eine Musik, die den Arsch in Bewegung bringt. Let´s feel the Noise!“

Und so kamen die TEDDYSHAKERS 2013 wieder zusammen um mit Special Friends das ausverkaufte Spiegelzelt auf dem ZMF in Freiburg in gewohnter Manier zu rocken – so wie übrigens zusammen mit Many 24 Jahre lang und immer war das Konzert als erstes ausverkauft.

Und jetzt haben die Musiker wieder Blut geleckt und treten auch bei uns im Schlachthof auf. Die Rock´n´Roll – Band – Legende tritt mit jeder Menge alten und neuen Musikern an. Auf der Bühne steht die letzte Originalbesetzung mit Erwe, Pianist Conny Bläsi, Gitarrist Niels Kaiser und Schlagzeuger Michael Schillinger. Dazu kommen Gitarrist Jörg Weirich, der die Band 2001 verließ, und Saxophonist Freddy Höhn. Special Guest des Abends ist Oliver Wiendl, Elke Sachsenmaier von den Cherrychords und Dominique Zoé. Das Pogramm ist ein Best-of der Teddyshakers Tutti Frutti wird dabei sein, ihr Beatles-Medley und eines von Manys Lieblingsliedern von Elvis – “One night”.

Seit den 70ern haben Many & The Teddyshakers miteinander Musik gemacht, 25 Jahre in der ersten Besetzung. Das Zeltmusikfestival in Freiburg war DAS Heimspiel für die Band, die Bindung eng, das Zelt immer rammelvoll und ausverkauft. Festivalgründer Alex Heisler war der Hausarzt von Many Sievert. Auch sein Abschiedskonzert fand auf dem ZMF statt. Kurz darauf starb der lebensfrohe 62-Jährige, der hauptberuflich bei der AOK gearbeitet hatte. Auf seinem Grabstein wollte er stehen haben: “Gestatten Sie, dass ich liegen bleibe”.


Sa. 10.05.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Atze Datze + Blut.Zucker.Sex.Magie

Atze/Datze wurden die Riffs und Beats der großen Vorbilder aus Australien allesamt bereits mit der Muttermilch verabreicht, deshalbsind sie immer ein Garant für super Stimmung und eine geile Party! Seit 2010 ist Youngster Alex mit an Bord und sorgt mit seinen 22 Lenzen für ordentlich Wirbel auf der Bühne.









Seit nunmehr 4 Jahren fröhnen  BLUT.ZUCKER.SEX.MAGIE (benannt nach dem ersten Red Hot Chille Peppers Erfolgsalbum) ihrer Leidenschaft – den Songs ihrer Lieblingsband.„Warum eine Red Hot Chili Peppers Tribute Band?“„Weil wir mit dieser Band aufgewachsen sind und sie heute immer noch hochspannende Rockmusik macht, die nicht nur uns Musiker, sondern auch das Publikum begeistert.“



Mi. 30.04.2014, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Tanz in den Mai 2014 @ Schlachthof Lahr

Am 30.April um geht es wieder los.
Auch dieses Jahr haben wir ein TOP Programm für euch auf die Beine gestellt....

Dieses Jahr Live für Euch:                                   WARM UP mit:




ULTIMO - Die Soul-Band des wilden Südens!                     Daniel Berger - (Cover)


Aftershowparty mit DJ Andi Theke - (Party Hits)

Special Guests: Haarspitzenteam Bauer



Das Top-Team um Joachim Bauer sorgt wieder für trendige Firsuren!

Bayrisch GUT
Es erwartet uns wieder eine mega Trachtenshow für Menli und Wibli.

EINLASS: 20 Uhr
EINTRITT: 5 €



Sa. 26.04.2014, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur 

Papalagi & Julian

Nach einer längeren Proberaumobdachlosigkeit sind PAPALAGI wieder da. In der proberaumlosen Zeit hielten Stammtische den Vierer zusammen. Keine Töne – nur Bier und Träume. Kein Lied, kein Konzert, keine News. Nachdem eine neuer, im warsten Sinne des Wortes, Probekeller gefunden wurde, geht es wieder los. Regelmäßige Proben. Neue Ideen, neue Lieder. Teils aus alten Schatzkisten. Neue Klänge. Digital erzeugte Schallwellen zum rauen Kellersound. Bandtypische Tüfteleien. Mächtige Hofweier-Riffs. Freies Spiel. „Erst wenn wir XXX neue Lieder zusammen haben, dann geht’s wieder raus auf die Bühne!“ … natürlich sind es ein paar weniger als geträumt, aber dennoch ca. ein Drittel des Sets, wenn man vom „Best-of-past-to-present“ ausgeht! … also genug! Jetzt werden in Proben alte Lieder zusammengepuzzelt und das frische Songmaterial ohne Gedächtnisstützen trainiert. Jetzt steht das Vorhaben: Ohr und Auge der Öffentlichkeit dürfen teilhaben. Papalagi verlegt den Probekeller wieder vor ein Publikum.

Papalagi heißt: der Weiße, der Fremde, wörtlich übersetzt der Himmelsdurchbrecher.
Ihr Musikstil? Indie -„Independent“ oder „Individual“? Das bedeutet: „Unabhängig“, „selbstständig“ oder eben „einzeln“. Paart man diesen Indie-Rock mit vier Schwarzwäldern ergibt das PAPALAGI. Rock, wie die Heimat, geprägt von Bergen und Tälern. Erfrischende Musik, verspielt, vielschichtig, über den Dingen, gefangen und eigen. Prägender Gesang und als Gegenpol dazu Gitarre, beides getragen von einem außergewöhnlichen Fundament aus Schlagzeug und Bass.

Ein Video von der letzten CD “einszwei” gibt es hier .

Das Oberwolfacher Ausnahmetalent JULIAN Bonath wird mit Singer- und Songwriter-Titeln das Konzert eröffnen. Schon immer begeisterte vom klaren Sound einer Western-Gitarre lieh sich JULIAN vor knapp 5 Jahren sein erstes Instrument. Als Autodidakt eignete er sich die ersten Griffe an. Wie einst Jimi Hendrix oder Beatles-Gitarrist Paul McCartney spielt auch JULIAN Lefthand-Guitar und präsentiert mit kräftiger Stimme diverse Singer- und Songwriter-Titel. Sehr gut identifizieren kann er sich dabei mit Frank Turner, aber auch Stücke der Foo Fighters, Red Hot Cilli Peppers oder Rise Against gehören zu seinem Repertoire.


Mi.23.04.-Fr.25.04.2014, 9:30-12:00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Neuer Zirkusschnupperkurs im Schlachthof

Schon traditionell findet in der zweiten Osterferienwoche im Schlachthof Jugend & Kultur ein Schnupperkurs des im Schlachthof ansässigen Kinder- und Jugendzirkus „Lahrifahri“ statt. Die teilnehmenden Kinder können dabei einmal in die Welt der Artistik hineinschnuppern, ein Einstieg in das ganzjährig stattfindende Zirkusprojekt ist natürlich bei bestehendem Interesse ebenfalls möglich. Der Kurs findet vom 23. bis 25. April jeweils von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr statt und kostet 20 Euro. Am letzten Tag gibt es für die Eltern, Großeltern, Geschwister und alle Interessierten eine kleine Vorführung, bei der die jungen Artisten zeigen können, was sie in den drei Tagen gelernt haben.
 
Anmelden können sich Kinder ab acht Jahren, die einen kleinen Einblick in die Welt der Akrobatik, des Einradfahrens, des Jonglierens und anderer Zirkusdisziplinen haben wollen.

Anmeldungen und Informationen beim Schlachthof-Team unter Tel.: 07821/981185
oder per E-Mail: team@schlachthof-lahr.de.



So. 20.04.2014, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur



Mo.14.04.2014, Di.15.04.2014, 11.00 - 16:00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur + Do. 17.04.2014 20:00 im Schlachthofbistro





Fr. 11.04.2014, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur
Bembers - Alles muss raus

.. und die Erde ist doch eine Scheiße." - Hardcore Comedy
Bembers der Vollblutfranke zeigt fränkisch derb, mit ausgestrecktem Mittelfinger auf den real existierenden Irrsinn um uns herum und setzt mit seinem neuen Programm „ALLES MUSS RAUS!” einen dicken Verbal-Haufen in die vermeintlich glänzende Keramikabteilung. Tja – „Die Wahrheit tut nun mal weh!”. Wer aber wie Bembers über sich selbst, die Welt und den Ernst des Lebens lauthals lachen kann, der stellt früher oder später fest: „... und die Erde ist doch eine Scheiße!” 

Kostprobe gefällig? Bembers bei SWR latenight.

http://www.youtube.com/watch?v=sZCDpUtGuAs

Der Vorverkauf hat begonnen: Karten bekommt man im KulTourBüro, im Schlachthofbistro oder auf der Webseite www.rockwerkstatt.de über unser dortige Kartenformular (–> Events/Karten…)

http://www.rockwerkstatt.de

Tickets:
15,- Vvk.
19,- Abendkasse   


So. 06.04.2014, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Django Asül - Paradigma

Solo-Kabarett aus Niederbayern

Vorverkaufspreis im KulTourBüro:
18,- €
Infos über evtl. Ermäßigungen beim KulTourBüro
Bitte beachten: evtl. Aufschl. u. Geb. bei 
AK-Preisen u. Online-Kauf

Wie so vieles Gute kommt auch das Wort „Paradigma“ aus dem Griechischen. Es kann Beispiel oder Vorbild heißen, aber auch Weltsicht. Und je präziser die Sicht auf diese Welt, umso mehr wird deutlich: So geht es nicht weiter. Es braucht einen Paradigmenwechsel. Alles muss hinter-, wenn nicht sogar vorderfragt werden, findet zumindest Django Asül, der Kabarettist aus Niederbayern. 

Es läuft viel schief, aber es läuft wunderbar, so seine Ansicht. In Stuttgart beispielsweise haben Bürger verhindert, dass ein Bahnhof gebaut wird. In Berlin haben Politiker verhindert, dass ein Flughafen gebaut wird. Um in München Neubauten zu verhindern, werden nachträglich Fliegerbomben verbuddelt. Deutschland zeigt sich aufgebracht, aber äußerst flexibel. 
Django Asül, bekannt für Risikoscheu und endlose Weisheit, sieht daher endgültig ein: Nur als Deutscher lassen sich die Herausforderungen der Zukunft und vor allem der Gegenwart bewältigen. Sein neues Soloprogramm „Paradigma“ betrachtet er auch als eine Reise zum Ich, mit dem Ziel, in seiner eigenen Welt anzukommen. 
Seit 1996 ist Django Asül als Kabarettist unterwegs. Einem großen Publikum bekannt wurde er vor allem durch seine Auftritte in der „Harald-Schmidt-Show“ und bei Rudi Carells „7 Tage, 7 Köpfe“.


Sa. 05.04.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

RockRainer + Ink Stained Me

RockRainer: Eine Band wie ein Schlag auf den Kopf mit einem riesigen Hammer aus weicher Vollmilchschokolade! Eine Band aus Lahr die inzwischen in den Metropolen dieser Republik zuhause ist.

RockRainer machen tanzbare elektronische Popmusik voller Ironie, Charme und Synthiegeboller und haben mit dieser Mischung bereits über 350 Konzerte im gesamten deutsch-sprachigen Raum gerockrainert. Irgendwo zwischen melodiösen Refrains und der elektronischen Abrissbirne – und mit einer Show voller LED-Blinkjacken, Leuchtstoffröhren und Effekten am Rande des Irrsinns – haben die Rainers Homezone auf jedem Dancefloor. “Es ist, als würde ein Zirkusboxer die Welt erklären. Und dazu tanzen dann alle und springen rum – und am Ende geht das Licht an und man merkt, dass man ohne es zu wissen ein Häkelstirnband trägt” – Hymnen auf die Weigerung erwachsen zu werden.

Anschauen:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=06Fs-y-fi-E&list=PLDBEDDD49BD42DA9C

Sa. 29.03.2014, 20.00 Uhr Bistro im Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Poetry Slam im Schlachthof

Wieder da - Poetry Slam im Schlachthof!!

Schlachthof veranstaltet wieder einen Poetry Salm
Dichterwettstreit für Jugendliche und Erwachsene findet zum fünften Mal statt.

Am Samstag, den 29. März findet ab 20 Uhr nach längerer Pause wieder ein Poetry Slam im Schlachthof- Bistro statt.
Ein Poetry Slam, sinngemäß übersetzt ein Dichterwettstreit bzw. eine Dichterschlacht  ist ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer selbstverfasste Gedichte, Geschichten oder auch Liedtexte vor Publikum vortragen.

Zu Beginn des Wettbewerbs wird aus dem Publikum eine Jury bestimmt bzw.das ganze Publikum fungiert als Jury, die dann den Gewinner des Abends kürt. Die Teilnehmer haben jeweils fünf Minuten Zeit, um mit ihren selbstverfassten Texten die Jury bzw. das Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Dabei kommt es nicht nur auf den Inhalt der Texte an, sondern auch darauf, wie die Teilnehmer den Vortrag gestalten.

Poetry Slam erlaubt den Teilnehmern, auf der Bühne zu rappen, zu schreien, zu erzählen, zu weinen und zu leben. Man trifft sich irgendwo zwischen Poesie und Punk.
Bei Poetry Slams finden sich alle Formen moderner Literatur und Sprachkunst, von klassischer oder moderner Lyrik, über Kabarett- und Comedybeiträgen bis hin zu Kurzgeschichten.
Gerade die unmittelbare und moderne Vortragsweise und die meist alltagsbezogenen Themen ermöglichen dem Publikum einen leichten Zugang zu Sprache und Lyrik  
Erlaubt ist alles, was die Stimme hergibt und das Publikum unterhält. Neben der zeitlichen Vorgabe gilt als weitere wichtige Regel, dass die Teilnehmer keinerlei technische Hilfsmittel, wie Instrumente, Tonbandaufnahmen oder ähnliches verwenden dürfen.
Der Schlachthof veranstaltet diesen Abend zusammen mit dem bekannten Freiburger Poetry Slam- Künstler Tobias Gralke, der auch moderieren wird.
Auftreten werden Slammer aus ganz Deutschland, es besteht aber auch für Wortkünstler aus Lahr und Umgebung die Möglichkeit sich kurzfristig für den Poetenwettstreit anzumelden





Di. 25.03.2014, 10.00 Uhr - Schulvorstellung + 15.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Der kleine Muck

PuppenParade Ortenau

Figurentheater nach Wilhelm Hauff; Das Moussong Theater

Text, Spiel und Figuren: Sven Tömösy-Moussong 
Regie: Sven und Kerstin Tömösy-Moussong 
Musik: Geoffrey Abbott
Musiker: Robert Kraus (Posaune), Helmut Troendle (Congas) 

Fast hätte der Reisende die bemerkenswerteste Begegnung seines Lebens übersehen und die erstaunliche Geschichte von Herrn Muck – einem Zwerg – nie gehört. Und das Un-glaublichste: Diese kleinwüchsige Gestalt behauptet von sich die Gnade sei mit ihm!

Während Herr Muck erzählt, erwachen die Auslagen des alten Basar-Ladens zu Schauplätzen seines Lebens. Zur sonnendurchglühten Stadt, in der er als Kätzchen seinen Hunger bekämpft, zur Maulbeerbaumoase oder zum prächtigen Palast eines führungsschwachen Sultans, der vergnü-gungssüchtig Mucks Talente missachtet. Die Menschen auf seinem Weg verwenden ihn als Kätzchen, als Spielzeug oder als Goldbeschaffer, aber als Person wird er, der Zwerg, nicht wahrgenommen. Schmerzvoll lernt er ihre Boshaftigkeit kennen – und die Unverlässlichkeit gekaufter Freunde. Stoff für ein Trauerspiel – wären da nicht noch Zauberpantoffeln, ein Zauberstöckchen und eine Hundefee: Hilfen zu einer wunderbaren Wendung, die ihm das „Wunderbare“ schließlich überflüssig macht. 
Ein humorvolles Theaterstück mit ausdrucksstarken, geschnitzten Figuren, aus der Sicht eines Gezeichneten, der für seinen ungebrochenen Optimismus und Tatendrang mehrfach belohnt wird.





Sa. 22.03.2014, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Junge Bühne

Die „Junge Bühne im Schlachthof“ geht in die vierte Runde
Konzert für drei Nachwuchsbands


Am Samstag, den 22. März heißt es ab 20 Uhr im Schlachthof – Jugend & Kultur wieder „Bühne frei“ für drei Newcomer-Bands aus der Region.
Unter dem Titel „ Junge Bühne im Schlachthof“ wagen nun schon zum vierten Mal Nachwuchsbands den Schritt vom Proberaum auf die Bühne und zeigen ihr Können einem breiten Publikum. Dieses Jahr kommen die Bands aus dem ganzen Ortenaukreis bzw. aus Freiburg.

Shakesbeer sind drei junge Musiker aus Orschweier, die sich Ende 2012 zusammenfanden. Sie spielen bevorzugt eigene Songs und kombinieren dabei Elemente aus Rock, Punk und Grunge.







Machine Gun Dog kommen aus Bühl, fanden sich ebenfalls 2012 zusammen und bezeichnen ihren Musikstil als Trash Metal mit modernen Metalcore-Elementen.






Back to Paradise ist ein Punkrock- Projekt aus Freiburg. Michi Stein, Sänger der Band ist, nachdem er beim Open Air- Konzert der Toten Hosen in Freiburg zu Hosen- Mastermind Campino auf die Bühne kommen und mit ihm ein Lied singen durfte quasi eine kleine Freiburger Berühmtheit.









Die „Junge Bühne“- Konzerte der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass etliche der auftretenden Bands durch ihren Auftritt im Schlachthof auf sich aufmerksam machen konnten und  somit den berühmten  ersten Schritt auf der Karriereleiter machten.


Freitag, 21. März 2014 - 14:00 - 17:00


Schlachthof veranstaltet wieder Parkour- Workshop

Die Kunst der eleganten Bewegungen



Der Schlachthof – Jugend & Kultur in Lahr veranstaltet  auch 2014 wieder  Workshops in der Trendsportart Parkour für Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahren.Der nächste Kurs findet unter fachkundiger Leitung des erfahrenen Traceurs Paul Ruf aus Emmendingen am Freitag, den 21. März 2014 von 14-17 Uhr statt.
 
Parkour ist eine vom Franzosen David Belle entwickelte Sportart, bei der der Teilnehmer, der Traceur (französisch: „der den Weg ebnet“ oder „der eine Spur legt“), unter Überwindung sämtlicher Hindernisse den kürzesten oder effizientesten Weg von A zum selbst gewählten Ziel B nimmt. Der Begriff „Parkour“ ist eine Abwandlung des französischen Wortes parcours, was Kurs oder Strecke bedeutet. Parkour kann prinzipiell überall, sowohl in der Stadt oder in der Natur praktiziert werden. Der Traceur überwindet dabei unterschiedlichste Hindernisse auf seinem Weg. In einer urbanen Umgebung werden Pfützen, Papierkörbe, Bänke, Blumenbeete und Mülltonnen ebenso wie Bauzäune, Mauern, Litfasssäulen und Garagen übersprungen und überklettert. Die Hindernisse selbst dürfen jedoch nicht verändert werden, weil es darum geht, mit dem vorhandenen Umfeld zu Recht zu kommen. Zum Ehrenkodex der Traceure gehört es auch, Hindernisse nicht zu beschädigen.

Bekannt wurde Parkour unter anderem durch viele Kinofilme und Musikvideos. Parkour sieht sich nicht als bloße Sportart, sondern auch als die Kunst der eleganten, effizienten, geschmeidigen und flüssigen Bewegungen. Grenzen sollen erkannt und überwunden werden. Eine der Hauptphilosophien dieser noch jungen Sportart lautet auch „The only Limit is human Imagination“. Parkour besteht immer aus dem körperlichen, aber mindestens ebenso aus einem mentalen Training. Wichtig ist der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Körper, mit Ängsten, mit der Umgebung ebenso wie eine gute Selbsteinschätzung, Respekt, Verantwortung und der eigene Weg durchs Leben. Damit vereint Le Parkour körperliche und mentale Weiterentwicklung.

Der Kurs startet mit einer umfangreichen Sicherheitseinweisung sowie dem für Parkour obligatorischen und notwendigen Aufwärmprogramm. Danach sollen die Teilnehmer versuchen, unter Berücksichtigung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen erste Hindernisse in der näheren Umgebung zu überwinden. Die Teilnahmegebühr für den Workshop beträgt 2 Euro. Eine vorherige Anmeldung bis Mittwoch, 19. März 2014 ist notwendig. Diese nimmt das Schlachthof-Team unter Tel.: 07821/ 981185 oder E-Mail: team@schlachthof-lahr.de entgegen. Dort gibt es auch weitere Informationen zur Veranstaltung


Do. 20.03.2014, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Varieté Olymp

PuppenParade Ortenau

....eine Liebesgeschichte
....ein Mord
....ein Krimi !
Ensemble: Hohenloher Figurentheater

VARIETÉ OLYMP ist zurück und erstrahlt in nie dagewesenem Glanz. Lassen Sie sich von einem furiosen Nummernprogramm mit einem Magier, Akrobatik, Feuershow und Clownerie begeistern und werden Sie Zeuge einer unglaublichen Geschichte:
Alles geschah an einem stürmischen Morgen, als man das Kleid des totern Mädchens fand. Der Hund Herbert Grunz fischte es aus dem Meer. Es gehörte der Tochter von Martha Lecoeur und Josef Lerire. Ein Mord. Eine Liebesgeschichte, ein Drama und ein Krimi hinter den Kulissen eines laufenden Programms. 
Eine Inszenierung für Erwachsene mit 80 cm großen Marionetten.

http://puppenparade.de

http://schlachthof-lahr.de




Sa. 15.03.2014, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Schicklgruber

PuppenParade Ortenau

Hitlers letzte Tage im Führerbunker

Großfigurentheater mit Neville Tranter & Stuffed Puppet Theatre, Amsterdam
Für Jugendliche und Erwachsene
Dauer: ca. 90 Minuten

Der australische, mehrfach ausgezeichnete Theater-Magier Neville Tranter entwickelte sein emotionales Puppentheater für Erwachsene in den 1970er Jahren. 1978 kam er mit sei-nem Stuffed Puppet Theatre nach Amsterdam und blieb. Mit der ihm eigenen lebendigen, poetischen und auch rück-sichtslosen Darstellungsart konfrontiert er sein Publikum mit dessen Ängsten, Alpträumen, Trieben und Wünschen. Minimaler Dekor und ganz spezielle Licht- und Klangeffekte lassen die meist lebensgroßen, sprechenden Puppen zu voll-wertigen Charakteren werden - jede mit der ihr eigenen Art der Bewegung und Mimik, nahe an der Karikatur. Gerade das macht ihre Wesen so atemberaubend.
In der hypothetischen Interpretation von Hitlers letzten Tagen im Führerbunker, „Schicklgruber“, untersucht der Magier die Situation einer Feier zum 56. Geburtstag des Führers in den Stunden vor dem nahen Ende etwas genauer. Die meist lakonischen, bösartigen, witzigen und tieftraurigen Texte von Jan Veldman nehmen dem Diktator seinen Glanz, aber auch seine Schrecklichkeit. Kleinheit macht menschlich, selbst wenn es sich um Puppen handelt. Tranter zeigt mit „Wolf Schicklgruber alias Adolf Hitler“ in einer grotesken Metapher einen Totentanz. Es treten auf: Adolf Hitler, Eva Braun, Josef Goebbels, dessen Kinder, Hermann Göring, Hitlers Sekretär Heinz Linge und der Tod.


„Sprechende Puppen mit großartiger Musik, beklemmend und witzig.“ (Amsterdams Stadsblad)



Sa. 14.03.2014, 20.00 Uhr Bistro im Schlachthof Lahr

Brendan Keeley - The Voice of Ireland

The Voice of Ireland auf der Schlachthof Bühne 
jetzt vormerken - Freunde einladen -Danke !

Wir wollen das noch nicht so sehr an die große Glocke hängen :-) aber trommeln gehört bekanntlich zum Handwerk.

Brendan Keeley gehört auf der Insel zu den ganz Großen seines Faches. 

Sein aktuelles Projekt " we will be strong " das er mit über 8000 Schulkindern realisiert hat ist seine musikalische Botschaft gegen die Krise Irlands.
Brendan ist in Tullamore ein Weltstar und hat alles was man von einem irischen Singer Songwriter erwarten darf. 
incl. dem Whiskey in der Stimme ;-) 
Da Brendan das mitlesen kann hoffe ich dass ich nicht übertrieben habe. 
Freut Euch darauf und teilt die Veranstaltung gerne Euren Freunden mit. 

Weitere Infos folgen 
VVK 10 € AK 13 € 
https://www.youtube.com/watch?v=V1E2mLg8SsI










04. - 07.03.2014
Winterfreizeit in Falkau - Feldberg
In Kooperation mit der Jugendsozialarbeit an der Friedrichschule
und an der Otto- Hahn- Realschule. Auch 2014 geht es in den
Schnee zum Snowboarden, Skifahren, Rodeln, vier Tage Spaß haben.
Kosten: 50 €
Alter: ab 12 Jahre


Fr. 07.03.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Maria Solheim


Tickets:
12,- Vorverkauf
15,- Abendkasse
vorverkauf(at)rockwerkstatt.de

Vorverkaufsstellen:
KulTourBüro Lahr
Bistro im Schlachthof
www.rockwerkstatt.de

Singer/Songwriterin aus Norwegen

Maria Solheim bringt uns Geschenke. Aus dem tiefsten Norden Norwegens bringt sie uns Lieder, die die dunklen Ecken unserer Seelen ausleuchten und da Samen der Hoffnung pflanzen. Ihre zarte Stimme entführt uns mit eingängigen, leichtfüßigen Melodien und unerwarteten Dissonanzen.
pflanzen. Wir freuen uns, Maria mit ihrem 5. Album „in the deep“ wieder im Schlachthof begrüssen zu dürfen!
Maria über ihr neues Album: „Dieses Album hat viel Zeit, Tränen und Lachen benötigt. Ich bin unglaublich stolz auf das Ergebnis. Nun habe ich ein Album, zu dem ich tanzen kann.“






Sa. 01.03.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Bite The Bullet II



Bite The Bullet 

Second Strike 

Bite The Bullet geht in die 2. Runde.
Wir bieten euch diesmal ein Internationales Line Up dass mit einem Act bis weit über Europa hinausreicht und die Bude diesmal wieder ordentlich zum beben bringt, so wie einige DJ’s die euch zur Aftershowparty beschallen. Die perfekte Zeit um ein Bierchen mit den Bands zu schlürfen.
Let’s get ready to rock!

++++++BANDS++++++

KrashKarma (Los Angeles/USA)
fb: https://www.facebook.com/krashkarma
yt: http://www.youtube.com/watch?v=RChKnYGjats

Fearce (Freiburg/GER) * 2nd Album Release*
fb: https://www.facebook.com/Fearceband
yt: http://www.youtube.com/watch?v=ZMK01olHbSU

Normandie (Örebro/SWE)
fb: https://www.facebook.com/normandieofficial
yt: http://www.youtube.com/watch?v=wcGX7FIV0Ow

Joey Voodoo (Rastatt/GER)
fb: www.facebook.com/joeyvoodooband
yt: http://www.youtube.com/watch?v=NM1SNNF0pmE

Adoney (Gaggenau/GER)
fb: https://www.facebook.com/adoneyrocks
yt: http://www.youtube.com/watch?v=NM1SNNF0pmE

++++++DJ’s++++++

Backfisch
sc: https://soundcloud.com/max-backfisch

Abtios

+ Special Guest 

Eintritt All-Inclusive: 8,- €
Eintritt Aftershow: 4,- €
Einlass: 18:30 Uhr




Sa. 22.02.2014, 20.30 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Sarah Gillespie

Singer/Songwriter aus England

Vorverkaufspreis im KulTourBüro:
15,- €
Infos über evtl. Ermäßigungen beim KulTourBüro
Bitte beachten: evtl. Aufschl. u. Geb. bei 
AK-Preisen u. Online-Kauf

Seit ihrem vierten Lebensjahr komponiert die aus London stammende Sängerin Sarah Gillespie ihre Lieder am Klavier. Mit fünfzehn kam das Gitarrenspiel dazu. Als sie mit achtzehn England verließ, um in den USA Straßenmusik zu machen, lernte sie die Sounds von Bessie Smith, Bob Dylan und Cole Porter kennen und sog diese förmlich in sich auf. Wieder zurück in London absolvierte sie ein Film- und Literaturstudium und erreichte einen Master-Abschluss in Politik und Philosophie. Während eines Auftritts im berühmten Londoner Jazz Club „Ronnie Scott´s“ trifft die vielseitige Musikerin den Saxophonisten und Komponisten Gilad Atzmon, der mit ihr 2009 die ersten Alben produziert. Seither ist Sarah Gillespie immer wieder in Radiosendungen des BBC zu hören und tritt bei vielen Festivals und Jazzsessions in Europa und England auf. 
Ihre Musik ist eine Mischung aus Jazz, Folk und Blues, durchzogen von Lyrik und Poesie. Neben ihrem Talent als Sängerin und Liedermacherin macht Sarah Gillespie auch durch Veröffentlichungen von politischen Aufsätzen, Gedichten und nicht zuletzt durch ihre Gemälde auf sich aufmerksam.


Fr. 21.02.2014, 20.30 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Musikschule Lahr – On stage

Der Fachbereich Jazz/Rock/Pop der städtischen Musikschule bietet nun schon seit einiger Zeit die Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern unter professioneller Anleitung zusammen als Band zu Proben. Durch die Zusammenarbeit mit der Rockwerkstatt  kann die Musikschule in Podium bieten, welches es den Nachwuchsrockern ermöglicht erste professionelle Bühnenluft zu schnuppern.
Die Youngster-Bands werden unterschiedlichste Musikstile performen und wollen den Schlachthof rocken. Wir freuen uns auf viele interessierte Zuhörer! Für diejenigen die vielleicht selbst Lust haben in einer Band mitzuwirken, bietet sich an diesem Abend sicher auch die Möglichkeit erste Informationen der Fachlehrer zu bekommen.


Sa. 15.02.2014, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Fireworks of Rock

Oli Meier & The Brothers zünden auch in diesem Jahr wieder Knaller & Bonbons der Rockgeschichte und spielen Songs, die sich sonst keiner zu covern traut. Ein Konzept das überzeugt und in den vergangenen drei Jahren aufging: Umjubelt und ausverkauft! Schnell Karten besorgen – Der Vorverkauf  beginnt Im Januar (Infos unten).
Songs wie Bohemian Rhapsody (Queen), Child In Time (Deep Purple) oder More Than A Feeling (Boston) findet man in sämtlichen “Best Of”-Hitparaden – aber so gut wie nie live auf der Bühne. Noch mehr Klassiker der 70er, aber auch einige weitgehend unbekannte Song-Perlen, die es gesanglich in sich haben, holen die fünf Musiker nun für einen Abend ins Rampenlicht. Olis Stimme ist atemberaubend, er schraubt sich mit seinem Rock-Falsetto kraftvoll in Höhen, in die sonst selten Sänger vordringen. Die Songauswahl, die Ausdruckskraft von Olis Gesang, das dichte Zusammenspiel und die viel gelobten Harmony-Vocals von The Brothers versprechen einen musikalischen Abend der Extra-Klasse!

Und wer sich noch davon überzeugen möchte, kann sich hier überzeugen (Bei Zeitindex 1:00 und 8:16 gibt es auch Aufnahmen aus dem Schlachthof)


Vorverkauf für diese Veranstaltung gibt es im Kulturbüro Lahr (im Alten Rathaus) im Bistro im Schlachthof oder in der Kategorie “Events” auf dieser Webseite.




Sa. 08.02.2014, 20:00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Big Band “W”

„W on tour“ – In den tristen Wintertagen träumt eigentlich jeder von einer Reise in die Sonne. Und genau dieses wird die Big Band „W“ beim Jahreskonzert 2014 unternehmen. Die Reise beginnt in der Schweiz. Carlo Bäder, der selbst viele Jahre in der Schweiz gearbeitet hat, vertonte hierzu traditionelle Musik mit Swing. Seine Komposition „Swiss Song“ ist der Start der Reise über die Alpen. Weitere Reiseziele sind Italien (Il canto dell abuzzago) , Spanien bis über das Meer nach Brasilien. Ein Abstecher in die USA darf bei einem Big Band Konzert nicht fehlen. „Moonlight in Vermont“ oder auch Gil Evans „Milestones“, komponiert für Miles Davis, sind an diesem Abend zu hören.
Für den Zuhörer bedeutet dies: viel Swing, aber auch viel Latinmusic. „Desafinado“ oder auch der Titelsong aus dem Film „Orfeo Negro“, zwei Jazzklassiker im Bossa Nova Stil, gesungen von Isabel Haist, werden den Winter hierzulande vergessen lassen.
Freuen wir uns also auf Swing, Latin, Blues und mehr im Schlachthof – mit der Lahrer Big Band „W“ unter der Leitung von Hanjo Gißler.


Mittwoch, 05.02.2014 - Liveschicht

Hannah und Max special guests Jule Erb & Friends




Hannah(16) und Max(20) ist ein junges Duo aus Lahr, dass sich in der Regio zu einem kleinen Geheimtipp entwickelt hat. Seit dem Auftritt bei der James Bond – Nacht im Cinemaxx Freiburg erobern Hannah mit ihrer unvergleichlichen Stimme und Max als filigraner instrumentaler Partner die musikalischen Herzen nicht nur des Freiburger Publikums. Ihre eigenen, individuellen Interpretationen teilweise bekannter Blockbuster treffen einen breiten Publikumsgeschmack.
Auch im Schlachthof, ob im Bistro oder der großen  Bühne,  sind Hannah und Max keine Unbekannten. Ob beim Triberger Weihnachtszauber, Hannah auch bei den Gutmann-Bällen im Konzerthaus – trotz ihrer jungen Jahre haben Hannah und Max eine erstaunliche Bühnenpräsenz und ein reichhaltiges Repertoire von Pop, Soul -  bis hin zum Jazz. Von  Bruno Mars über Daft Punk, Duffy  oder Amy Winehouse.

Als zusätzliches Schmankerl ergänzt Jule Erb, Schwester von Max und enge Freundin von Hannah genial dieses Konzert, teilweise mit eigenen Interpretationen oder zusammen mit den beiden Protagonisten dieses Abends. Sie hat auch schon reichlich Bühnenerfahrung unter anderen mit den Murphs. Und vielleicht gibt es noch weitere Überraschungen.




Do. 30.01.2014, 10.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Ein Schaf fürs Leben – Un mouton pour la vie

Theater BAAL novo im Rahmen von „Allez hop! - Kinder- und Jugendtheaterfestival über Grenzen“

Vorverkaufspreis im KulTourBüro:
Erwachsene und Kinder 6,- €
Infos über evtl. Ermäßigungen beim KulTourBüro
Bitte beachten: evtl. Aufschl. u. Geb. bei 
AK-Preisen u. Online-Kauf

Kindertheater in deutscher und französischer Sprache ab 6 Jahren

An einem kalten Winterabend stapft der Wolf mit knurrendem Magen durch den Schnee auf der Suche nach etwas Fressbarem. Er hat Glück und findet einen einsamen Hof, einen einsamen Stall, darin ein einsames Schaf. Hinterlistig bietet der Wolf dem Schaf an, eine Schlittenfahrt mit ihm zu unternehmen. Begeistert willigt das Schaf ein, das sich schon immer einen abenteuerlustigen Freund gewünscht hatte. Dem Wolf hingegen läuft bei dem Gedanken an einen leckeren Schafsbraten schon das Wasser im Mund zusammen. Doch der Ausflug nimmt eine überraschende Wende…
Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Maritgen Matter und Anke Faust erzählt das Theater BAAL novo die Geschichte einer zu Herzen gehenden Freundschaft. „Ein Schaf fürs Leben“ wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem deutschen Jugendliteraturpreis 2004. Auch ohne Fremdsprachenkenntnisse kann die Handlung problemlos verfolgt werden.



Mi. 29.01.2014, 10.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Am-Stram-Gram-Wortsalat

Theater BAAL novo im Rahmen von „Allez hop! - Kinder- und Jugendtheaterfestival über Grenzen“

Vorverkaufspreis im KulTourBüro:
Erwachsene und Kinder 6,- €
Infos über evtl. Ermäßigungen beim KulTourBüro
Bitte beachten: evtl. Aufschl. u. Geb. bei 
AK-Preisen u. Online-Kauf
Ein interaktives poetisch-musikalisches Tanz-Spiel ab 6 Jahren
In deutscher und französischer Sprache

Zwei „gute Wilde“, die ihre Sprache noch nicht erfunden hatten, treffen aufeinander. Sie beschnuppern sich gegenseitig und es kommt wie es kommt: Sie beginnen sich zu raufen, da sie sich nicht über Worte verständigen können. Aber nach und nach entsteht langsam über den Rhythmus ein gemeinsamer Tanz. Durch Gesten, Musik und schließlich Worte verstehen sie sich, lernen sich kennen und gewinnen Zutrauen. Und wer weiß? Vielleicht verstehen sie am Ende die Sprache des anderen, die jeder für sich entdeckt, aufgespürt aus Abzählreimen, Gedichten und Liedern.
„Am-Stram-Gram-Wortsalat“ ist eine Schöpfung aus der Schöpfung, aus Sprache und allem anderen, für eine französische Schauspielerin und einen deutschen Schauspieler. Ausgehend von bekannten deutschen und französischen Sprichwörtern, Zungenbrechern, Kinderliedern und Reimen, erforschen sie gemeinsam die Sprache des Nachbarn und beziehen dabei das junge Publikum aktiv in den Prozess der Sprachentwicklung ein.





Do. 23.01.2014, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Schlachtplatte - Die Jahresendabrechnung 2013

Ensemble-Kabarett

Mit Robert Griess, Jens Neutag, Matthias Reuter und dem Duo „Onkel Fisch“

Vorverkaufspreis im KulTourBüro:
18,- €
Infos über evtl. Ermäßigungen beim KulTourBüro
Bitte beachten: evtl. Aufschl. u. Geb. bei 
AK-Preisen u. Online-Kauf

Erstmals zu fünft, gibt das Schlachtplatte-Team, das „kabarettistische Kammerorchester“ der deutschen Kleinkunst-Szene, wieder alles! Bereits zum sechsten Mal kommt das Kabarett-Ensemble nach Lahr, um mit dem vergangenen Jahr abzurechnen. Und was war das für ein Jahr! Ein Papst ist zurückgetreten. Das zweite Jahrhunderthochwasser in nur 12 Jahren. Die SPD wird 150. Die CDU ist gegen die Frauenquote aber für die Homo-Ehe. Pferdefleisch ist das neue Schwein. Die Grünen wollen Steuern erhöhen, die Uli Hoeneß nicht bezahlen mag.
Der Verteidigungsminister ist eine Drohne ohne Flugerlaubnis. Die Euro-Krise geht weiter und eine Bundestagswahl ist da auch noch. Viel Stoff für die Schlachtplatte – Endabrechnung. 
Gegen alles, was blöd kommt, quer liegt und schief läuft wettern die drei in Lahr schon fast heimischen Solo-Kabarettisten Robert Griess, Jens Neutag und Matthias Reuter sowie das neu hinzu gekommene, aus 1Live und SWR bekannte Komiker-Duo „Onkel Fisch“. Das Satire-SEK räumt nochmal richtig auf und ab. Politisch aktuell servieren die fünf ein Programm mit allen Zutaten, die es zu einem zünftigen Schlachtfest braucht: Vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird nichts ausgelassen.






. 17.01.2014, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

BadenMedia Ü-30 Fete - Das Original 2014




Am 17.01 ist es wieder so weit, frank Dickerhof und Crew gastieren wieder in Lahr und verwandeln das Schlachthof Gelände in eine Partymeile für Jung und älter!




Sa. 28.12.2013, 22.00 - 05.00 Uhr Bistro im Schlachthof Lahr



Electronic Festival Lahr im Schlachthof-Bistro



Do. 26.12.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

30 Jahre EdS – Jubiläumskonzert mit Gästen

Unglaublich, die Lahrer Kultrocker von Edmund das Schwein gibt es nun schon seit 30 Jahren und zum Geburtstag werden sie alle Register ziehen. Gefeiert wird das Jubiläum mit vielen musikalischen Gästen und diversen schweinischen Einlagen und Überraschungen. Alle Gäste werden eine spezielle Coverversion eines EDS Klassikers zum besten geben. Als Gäste mit dabei sind u.a. Confused, Sonic Circus, der Klinikchor Lahr … man darf gespannt sein!




Mi. 25.12.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

15(0) Jahre Kreidlinger & Bäuerle Filmparty

Märzenbach steht erneut vor dem Abgrund. Und dieses Mal richtig: Denn die Kult-Kommissare laden zum 150-jährigen Dienstjubiläum – mit dem Besten aus eineinhalb Jahrhunderten Krimiabenteuer. Erstmals erobern längst vergessene Helden die Leinwand.

Eine Party voller Überraschungen, Giftschrank-Musik, Filmquiz und subtilen Live-Einlagen. Pflichttermin für alle Märzenbacher Krimifans und solche, die es ab sofort werden wollen.


Mo. 23.12.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Poor Poets & Friends – before x-mas


Alle Jahre wieder laden sich die Poor Poets Gäste ein um ihre spezielle vorweihnachtliche Party zu feiern. Wie die Jahre zuvor wird es wieder ein spannender Abend unterschiedlichster Stilrichtungen und Neuinterpretationen in Sachen Pop & Rock werden.

Wir sind freudig gespannt auf:
- Käpt'n Dirt (Karlsruhe), Cello 
- Jean-Luc Siegler (Haguenou, FR), Bass 
- Linda Jesse (Freiburg), Vocals 
Infos : http://www.poorpoets.de/html/news.html

Kartenvorverkauf im KulTourbüro Lahr, im Bistro im Schlachthof und auf der Webseite www.rockwerkstatt.de unter Events/Kartenbestellung.


Sa. 14.12.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Umleitung

Nach der erfolgreichen Teilnahme von Sänger Dominik Büchele bei der TV-Castingshow “Deutschland sucht den Superstar” (2009) war Umleitung in ganz Deutschland, bei diversen Fernseh- und Liveauftritten zu sehen. Nun gastieren die Musiker für ein spezielles unplugged Konzert am 14. Dezember im Schlachthof in Lahr. Dabei präsentieren sie einen Querschnitt ihres Schaffens in einem neuen, akkustischen Gewand. Neben einigen Cover-Songs geben sie vor Allem selbstgeschriebene Werke zum Besten.

Weitere Infos unter www.umleitung-band.com

Kartenvorverkauf im KulTourbüro Lahr, im Bistro im Schlachthof und auf der Webseite www.rockwerkstatt.de unter Events/Kartenbestellung.

Im Vorverkauf: 8,- Euro / An der Abendkasse:10,- Euro


Sa. 07.12.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Lahrer Liedermacherfestival – Local Songs’n'Singers mit: Attila, Niklas Bohnert, Strichpunkt, Das Veilchen, Katrin Göhringer, Das Gedöhnstierchen u.a.

In der Reihe Songs’n'Singers gastieren 7 junge aus der Region stammende Liedermacher oder neudeutsch Singer/Songwriter gennant im Schlachthof.

Attila
„Musik zum Zuhören, irgendwo zwischen Lagerfeuerromantik, Gesellschaftskritik und philosophischer Selbstdurchleuchtung. Zwischen Melancholie und Euphorie angesiedelt, besingt der charismatische Sänger und Songwriter, in alter Liedermacherkunst mit Elan und Ehrlichkeit, Themen wie Selbstfindung, das Leben und Gefühle. Das raue Timbre Reißmanns und seine ungekünstelte tiefe Stimme harmonieren bestens mit den englisch- und deutschsprachigen Eigenkompositionen.

Niklas Bohnert
Niklas Bohnert ist ein Liedermacher aus Achern und momentan mit seinem fünften Album unterwegs. Die Musik ist irgendwo zwischen Tocotronic, Tomte, Nils Koppruch und Gisbert zu Knyphausen zu finden. Deutsch, laut, leise, langsam, schnell, traurig und froh.

Strichpunkt
Thomas und Andi sind Zweiviertel der Band STRICHPUNKT und hauptsächlich verantwortlich für das Songwriting der Deutschrock/pop/punk- Combo. Die Band ist ein Jahr alt und feierte mit ihrem Song ,,Strohfeuer´´ bereits 3 Wochen Platz 1 in der Das Ding-Netzparade sowie einen Monat Airplay bei Big FM. Immer wieder gerne präsentieren sie sich auch mit eher leisen akustischen Klängen. Ihr Werkzeug dabei – Gitarre, Mundharmonika, Cajon und zweistimmiger Gesang. Es gilt die Devise: Gute Songs verlieren mit wenigen Mitteln nicht an Qualität!

Patrick Lehmann
“Ich schreibe über mich, meine Heimat Rust, auch mal sozialkritische Texte. Eben über Dinge, die mir zu denken geben.” Er verarbeite so, was in seinem Leben passiere. Etwa in dem Lied “1000 Kilometer” singt Patrik über seine persönlichen Erfahrungen mit einer inzwischen gescheiterten Fernbeziehung. “Vielleicht ist Musik machen und Texte schreiben für mich, wie für andere Leute Tagebuch führen”, sagt er.

Katrin Göhringer
Die junge talentierte Songwriterin präsentiert eigene Songs auf Deutsch und Englisch und überzeugt mit ihrer aussergewöhnlich guten Stimme!

Das Gedöhnstierchen
sagt selber von sich: “Ich bin das Gedöhnstierchen aus Offenburg und mache akustisches PunkRock-Liedermaching.”

Das Veilchen
Das Veilchen kümmert sich um das lyrische Fundament der Bande und wenn es etwas zu reimen gibt, ist Schreibstock und Tafel immer am Mann. Bewaffnet bis an die Zähne – mit Worten aus der Tonne – kopiert und eingefügt aus dem Spiegel der unendlichen Dummheit der Gesellschaft, baut er aus Buchstabenzement Wortmauern, festigt die dann mit Klickersilben und beult Dellen der Schönfärberei letztlich mit dem Vorschlag-Fick-Dich-Du-Arschloch-Hammer aus. Die Liebe vor Augen und den Tod im Gepäck… nichts geht ohne Spass!





Fr. 29.11.2013, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Werner Koczwara - Am achten Tag schuff Gott den Rechtsantwalt

Teil 2 - Die nächste Instanz; Solo-Kabarett
Vorverkaufspreis im KulTourBüro:
17,- €
Infos über evtl. Ermäßigungen beim KulTourBüro
Bitte beachten: evtl. Aufschl. u. Geb. bei 
AK-Preisen u. Online-Kauf

Seit 1991 präsentiert Werner Koczwara mit wechselnden Programmtiteln und großem Erfolg einen Überblick in Sachen Justizstandort Deutschland, dem für ihn fruchtbarsten Biotop für Realsatire. Sein Leitsatz: „Wo Ordnung zu Unfug wird, da wird Justiz zu Komik.“ Folgerichtig beschäftigt sich Koczwara beispielsweise mit der rechtlichen Situation eines Skelettes oder ob man einen toten Igel als Kaktus verwenden darf. Außerdem mit dabei: die Top 10 der Satire im Urlaubsrecht, speziell anhand der legendären Reiserechtsklage: Gibt es Reisemangel, wenn das Kreuzfahrtschiff überwiegend von Schweizer Jodelgruppen belegt ist? 
Werner Koczwara war Autor für alle großen deutschen Fernsehshows, von „Wetten dass“ über „Verstehen Sie Spaß“ bis zur „Harald-Schmidt-Show“. Er schrieb Texte für den „Scheibenwischer“ und das „Düsseldorfer Kommödchen“. Seit 2002 macht er ausschließlich Bühnen-Kabarett und ist den Lahrern sicher noch mit seinem Auftritt im Jahr 2007 in Erinnerung. Auch dieses Mal stellt er aktuelle Urteile sachkundig, gerichtsfest und rabenschwarz an den Pranger. Juristen und Nichtjuristen bekommen dabei viel zu lachen. Nur nicht immer an denselben Stellen. 
„Ein Wunder! Wie kann man aus einem scheinbar trockenen Thema wie Justiz ein derart Zwerchfell erschütterndes Programm machen?“ (Schwäbische Zeitung)




So. 17.11.2013, 19.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Zur Sache Chérie

oder Ein Franzose verzweifelt an den deutschen Frauen

Vorverkaufspreis im KulTourBüro:
15,- €
Infos über evtl. Ermäßigungen beim KulTourBüro
Bitte beachten: evtl. Aufschl. u. Geb. bei 
AK-Preisen u. Online-Kauf

Eine grenzüberschreitende Theatercomedy mit Musik nach dem Buch von Alain-Xavier Wurst

Mit Maxime Pacaud, Diana Zöller und Juliane Hollerbach
Inszenierung: BAAL novo – Theater über Grenzen, Edzard Schoppmann

Das deutsch-französische „Theater BAAL novo“ bringt das 2010 erschienene charmante Buch von Alain-Xavier Wurst erstmals auf die Bühne. Der Autor spricht aus Erfahrung: Seit einigen Jahren lebt und liebt der Franzose schon in Deutschland, wo für das Spiel des Flirtens offenbar ganz andere Regeln gelten als jenseits des Rheins. Als er von Paris ins kühle Hamburg zog, erlitt er einen Kulturschock: Seinen Humor finden die deutschen Demoiselles anzüglich, Komplimente gleiten an ihnen ab, und will er eine gar auf die Wange küssen, guckt sie ihn an, als sei er ein Lustmolch. In „Zur Sache, Chérie“ erforscht der Journalist das rätselhafte Flirtverhalten der Deutschen und schildert mit viel Augenzwinkern, was aus seiner Sicht daran dringend zu ändern ist. 
Im Theaterstück spielt Maxime Pacaud, selbst Grenzgänger zwischen Deutschland und Frankreich, den in Deutschland gestrandeten flirtwilligen Franzosen. Mit faszinierender Beobachtungsgabe gibt er einen humorvollen Einblick in seine Erfahrungen mit den deutschen Frauen. Die Schauspielerinnen Diana Zöller und Juliane Hollerbach tragen als Steffi und Sophie die weibliche und deutsche Sicht der Dinge bei.



Fr. 01.11.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Jens Kommnick – New Acoustic Guitar

Jens Kommnick ist Musiker, Arrangeur, Komponist, Produzent sowie freier Autor und spielt seit knapp 35 Jahren akustische Gitarre. Er gilt als führender Vertreter des Celtic Fingerstyle, der es zudem versteht, auch andere Einflüsse aus Klassik, Jazz und Rock in seine filigrane Gitarrenklänge einfließen zu lassen. Sein Solo-Album „Siúnta“ wurde international mit überragenden Kritiken bedacht, und Radiostationen im In- und Ausland spielen seine Musik.

Jens Kommnick arbeitet mit den hochkarätigsten Vertretern seiner Zunft zusammen (Reinhard Mey, Liederjan, Liam O’Flynn, John McSherry, Mick O’Brien, Limerick Junction, Peter Kerlin, etc.) und dürfte aufgrund der Mitwirkung an mittlerweile über 50 CD-Produktionen landesweit der wohl meistgefragteste Studiomusiker dieser Szene sein. Außerdem arbeitet er als Gitarren- , Bouzouki- und Whistle-Dozent auf zahlreichen Workshops in der ganzen Republik und im europäischen Ausland.

Kartenvorverkauf im KulTourbüro Lahr, im Bistro im Schlachthof und auf der Webseite www.rockwerkstatt.de unter Events/Kartenbestellung.

MEINUNGEN

“Jens’ Spiel und seine Musik treffen mich mitten ins Herz und mitten in den Verstand.” (Reinhard Mey)

Es gibt nur wenige Musiker, deren vielschichtige Musik von so reicher Beständigkeit geprägt ist wie die des Akustikgitarristen und Multiinstrumentalisten Jens Kommnick.“ (Siobhán Long, Irish Times)

“Jens Kommnick ist bei all seiner Bescheidenheit einer der interessantesten und kreativsten deutschen Musiker, die sich mit der Kultur der keltischen Länder beschäftigen – wenn nicht gar der interessanteste von allen.”
(FOLKER)









Fr. 25.10.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Peter Öhler Band + Babysnakes feat. M. Vetter + Berni & Hannah + The Amplifier Strikes Back

Die Mittelbadische Presse organisiert seit einigen Jahren sehr erfolgreich die Aktion „Leser helfen“. Dabei spenden Leser, Unternehmen und andere Institutionen, um Hilfsbedürftige zu unterstützen. In diesem Jahr findet zum ersten Mal auch ein Benefiz-Rockkonzert statt. Vier Bands treten ab 20.30 Uhr für die gute Sache auf.




Babysnakes (feat. Marc Vetter)

Die „Babyschlangen“ sind fünf leidenschaftliche Musiker, die sich dem edlen progressiven Art- und Hardrock vor allem der siebziger und frühen achtziger Jahre verschrieben haben. Sie spielen Klassische Rockmusikkunst und Raritäten der Rockmusikgeschichte unter anderem von Deep Purple, Genesis, Kansas, Led Zeppelin, Rainbow, Zappa oder Saga. Getragen wird das Ganze von der beeindruckenden Stimme von Sänger Marc Vetter, der vielen Musikfreunden noch als Drummer und Sänger der Band Scaramouche bekannt sein dürfte.

Peter Oehler Band

Der Gitarrist Peter Oehler gilt als Größe in der Ortenauer Musikszene – und das schon seit Jahrzehnten. Gitarrenlastige Coversongs, souliger Groove, eigene Interpretationen bekannter Songs, bei denen die einzelnen Musiker sich brillant ergänzen und die zwei außergewöhnlichen Stimmen von Tanja und Rob – sind das Markenzeichen der Band. Im Repertoire hochkarätige Songs von Joe Bonamassa, Tina Turner, Robben Ford, Janis Joplin, Beth Hart, Don Henley, Queen oder Garry Moore.

Berni und Hannah

Berni und Hannah das sind Sängerin Hannah Wilhelm und der Lahrer Jazzgitarrist Gitarren-Urgestein Berni Weiss. Die erst 16-jährige Hannah überzeugt durch ein für ihr jugendliches Alter breitgefächertes Repertoire, so liegt der Schwerpunkt bei Eigeninterpretationen von aktuellen „Klassikern“ von Duffy, Alicia Keys oder Adele bis hin zu Jazzstandards alter Schule, die durch die Erfahrung und das Können von Berni Weiss ideal ergänzt werden.

The Amplifier Strikes Back

Der Verstärker schlägt zurück – mit aller Macht, aber nie ohne die melodische Gegenkraft zu vernachlässigen, die alles zusammen hält.Abwechslungsreiche Songs mit balladesken Momenten, krachenden Gitarren und rhythmisch anspruchsvollen Grooves – mit ihrem eigenwilligen Musikstil „Melody-Crossover“ rockt „The Amplifier Strikes Back“ (kurz TASB) nun schon seit über einem Jahrzehnt in Südbaden. Der Mix setzt sich aus Rock und Heavy-Metal, aber auch aus Elementen von Punk und Alternative zusammen. Trotz der unterschiedlichen Stile erkennt man die Band an ihrem unverwechselbaren Sound. Dazu kommen ausgewählte und teilweise eigenwillig interpretierte Coversongs von den „Ramones“, „Judas Priest“, „Iron Maiden“ oder auch „Danzig“.

Kein Vorverkauf – nur Abendkasse.






Sa. 12.10.2013, 19.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur











































Fr. 11.10.2013, 21.00 Uhr Bistro im Schlachthof Lahr

Zed Mitchell & Band

Einlass: 20 Uhr Konzertbeginn 21 Uhr, 8,- Euro Eintritt!

Zed Mitchell ist in vielen musikalischen Bereichen zuhause:

Sei es als Komponist und Texter mit über 20 veröffentlichen Alben, oder als länger der Extraklasse mit einer 5 Oktaven umfassenden Stimme. Man nennt ihn zu Recht in einem Atemzug mit den besten europäischen Gitarristen.



Mo. 07.10.2013, 19.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Konferenz der Tiere

Sozialpsychiatrischer Dienst Lahr:

Eine Theaterperformance und Rauminstallation über das Treiben der Menschen und seine verheerende Auswirkungen auf die Welt.









Mi. 02.10.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Bistro

Heavens Colt

Am Mittwoch den 02.10 lassen wir es wieder einmal richtig krachen! Einmal mehr haben wir die überragenden Musiker von "Heavanes Colt" aus Frankreich zu Gast im Schlachthof Bistro! Die Jungs, die schon mehrere Jahre zusammen touren sind ein sehr eingespieltes Team und wissen genau genau was und wie Sie spielen müssen, damit keiner ruhig auf seinem Platz stehen oder gar sitzen bleibt! Nach einem mehrstündigen Set mit Cover Rock von "etwas ruhiger" bis Hardrock wird die Party nahtlos mit DJ Eric Boy" und den besten Rock Klassikern der 70er, 80er & 90er jahren weiter gehen! Gefeiert werden kann bis in die frühen Morgenstunden! (Do ist Feiertag) 

Einlass ab 20 Uhr, Konzertbeginn 21.00 Uhr Eintritt frei!!!


Sa. 28.09.2013, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

10 Jahre Songs’n'Singers Festival mit: Patty Moon, Julian Heidenreich, Noam Vazana, Anne Wylie, Paul Millns

Unter dem Titel Songs ‘n’ Singers laden die Rockwerkstatt und das Kulturamt Lahr alljährlich Sänger/Sängerinnen und Liedermacher aus aller Welt zum Konzert in den Schlachthof ein.
Das 10-jährige Bestehen der Reihe Songs ‘n’ Singers ist Anlass für ein „Großes Jubiläumskonzert“, bei dem fünf Singer/Songwriter der vergangenen Jahre erneut die Schlachthofbühne „rocken“.

Vorverkauf im Kultourbüro oder über Reservix

Patty Moon
Es ist der Moment des Fallens, des Fallens in die eigene Seele, den die Musik von „Patty Moon“ im Zuhörer zum Klingen bringt
. Das Duo um Sängerin und Pianistin Judith Heusch und Multiinstrumentalist Tobias Schwab beeindruckt durch seine aufs Präziseste ausgefeilten Arrangements. Die Musik von Patty Moon weckt Assoziationen mit Sängerinnen wie Björk oder Kate Bush, und doch entsteht etwas ganz Eigenes – das Duo findet immer wieder neue Wege, Emotionalität unvermittelt auszudrücken. Jedes Instrument, jede Melodie, jeder Rhythmus und jedes Geräusch ist mit Absicht gesetzt, um die Musik Patty Moons auszuleuchten und im gemeinsamen Glanz strahlen zu lassen.

Julian Heidenreich & Band
Im Jahr 2005 veröffentlicht der Münchener Julian Heidenreich sein Singer-Songwriter Debut „The Secular Proof“. Das Album wird von den Kritikern gut aufgenommen und Heidenreich tourt damit zwei Jahre durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Danach widmet er sich seinem Studium. Keine sieben Jahre später schüttelt Heidenreich ganz lässig das Nachfolgealbum „Omaha Beach“ aus dem Ärmel. Dieses Album präsentiert sich ein wenig lauter und aufwendiger instrumentiert als sein Vorgänger. So treffen hier auch einmal E-Gitarren oder Synthesizer auf die akustische Gitarre und den Flügel. Ebenso hat sich das Songwriting weiterentwickelt, die Arrangements sind teilweise komplexer geworden. Dennoch zeichnet sich das Album, wie auch sein Vorgänger, vor allem durch eingängige Melodien aus.

Noam Vazana
Vier außergewöhnliche Talente verbinden sich bei der israelischen Liedermacherin Noam Vazana auf einzigartige Weise: Sie ist leidenschaftliche Sängerin, Songschreiberin, Posaunistin und Pianistin. Mit diesen Fähigkeiten entführt sie das Publikum in ihre melancholische und dennoch lebensfrohe musikalische Welt. Seit sie 13 ist, schreibt sie ihre einfühlsamen Lieder selbst. Vieles handelt von ihrem Leben in Israel, von Beziehungen, Ängsten und Träumen. 2011 stellte sich sie schon einmal dem Lahrer Publikum vor und sorgte für ein unvergessliches „Songs ´n´ Singers“-Erlebnis.

Paul Millns & Band
Aus dem englischen Norfolk stammt der Bluespianist, Liedermacher und Sänger Paul Millns. Seine erste musikalische Begeisterung entflammte in den 60er Jahren, wo er als 15jähriger Konzerte von Ray Charles besuchte, dessen Einfluss ihn bis heute nicht losließ. Nach einigen Jahren als Klavierbegleitung in verschiedenen Bands startete Millns Mitte der 70er Jahre seine Solokarriere, die ihn vor allem quer durch Europa, aber auch in die USA und nach Kanada brachte. In den 80er Jahren machte er durch Auftritte in verschiedenen europäischen Fernsehshows, u. a. dem „Rockpalast“ in Deutschland, auf sich aufmerksam. Der soulige Touch seiner Lieder, seine rauchige, an Joe Cocker und Ray Charles erinnernde Stimme, und die ganz eigene Art seines Klavierspiels heben Paul Millns von anderen Singer/Songwritern ab.

Anne Wylie & Band
Mit ihren „Songs and Sounds of Ireland“ und ihrer faszinierenden Folk-/Ethno-Stimme verzaubert Anne Wylie ihr Publikum. Die irische Sängerin präsentiert eine Welt voller Sagengestalten, Zauberern und Helden längst vergessener Zeiten. Erdig und kehlig klingen ihre Geschichten, die sie meist auf Gälisch, der ursprünglichen Sprache Irlands, singt. Durch ihre Stimmgewalt weckt Anne Wylie eine Sehnsucht nach alten Tugenden und spannt einen Bogen zwischen Schwere und Leichtigkeit. Unterstützt wird die Liedermacherin von den außergewöhnlichen Musikern Henrik Mumm (Bass, Cello) und Uwe Metzler (Irish Bouzouki und Dobro). Gemeinsam verwandeln die drei das uralte Erbe der keltischen Barden und Druiden in einen musikalischen Hochgenuss.



Samstag 21.09.2013 - 21:00 Uhr

Flash back Austin LIVE im Schlachthof Bistro & DJ Udo

Am 21.09 haben wir "Flash Back Austin" mit bestem Cover-Rock LIVE mit einem 4 stündigen Set im Schlachthof Bistro und danach geht es direkt mit DJ Udo weiter bis in die frühen Morgenstunden! 
Einlass 20.00 Uhr, Eintritt 6,- Euro






Fr. 13.09.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Sick of the Law + Samsonia

Zum vierten Mal hat sich Sick of the Law auf engem Raum eingeschlossen, hat sich ins freiwillige Exil begeben, um ihre Leidenschaft für alle Zeit festzuhalten. Herausgekommen ist das neue Album: Eine musikalische Farbschlacht namens meta. Ein Album, das den bekannten Alternative-Rock-Sound der Vier auf die nächste Ebene hebt. meta: Die farbenfrohe Welt hinter der Konvention.










Sa. 07.09.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Skate’n'Rock: S.A.D. + Drinking Squad + Artemio

Nachmittags gibt es einen großen Skatecontest auf dem Skate-platz und am Abend wird gerockt: Am Start sind die Local Skatepunk Heroes von S.A.D. (Social Anxiety Disorder), die Drinking Squad mit klassischem Punk und als Opener Artemio mit seiner Ukulele. Anschnallen und Spaß haben!

























Sa. 13.07.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Linda Tang & Band

Hört man Linda Tang das erste Mal, ist man sofort gebannt von Ihrer außergewöhnlich einfühlsamen Stimme. Die Songs der jungen Sängerin aus Lahr sind kleine Pretiosen mit hoher Halbwertszeit. Inspiriert von Pop, Jazz oder Rock, entwickelt Sie frei Ihre eigene musikalische Welt in typische Singer-/ Songwriter-Tradition.

Linda 
verarbeitet in Ihren Songs was sie erlebt und fühlt, und schreibt dabei über die Hürden und Herausforderungen des Erwachsenwerdens. Die Texte handeln von Liebe, Sehnsucht und von einer hoffnungsvollen Zukunft. Auch nehmen ihre kambodschanischen Wurzeln großen Einfluss auf die musikalische Arbeit. So verarbeitet sie die leidvollen Erfahrungen Ihrer aus Kambodscha stammenden Familie, die unter dem Terror der Roten Khmer zu leiden hatte und in den Kriegwirren nach Europa fliehen konnte.


Mit Jürgen Ott an der Gitarre, Florian Schmid am Bass und Florian Gerstenlauer an den Drums
 fand Linda Tang die ideale Unterstützung, die eigenen Songs auf die Bühne zu bringen. Mit Ihrer Band entsteht ein frischer zeitloser Sound der durch mitreißende Grooves und eingängige Arrangements überzeugt.


Achtung: Der im Flyer veröffentlichte Termin stimmt nicht! Der 13.07. ist richtig!










Sommeraufführungen des Zirkus LahriFahri


Am Wochenende Samstag und Sonntag, 06./07. Juli 2013, veranstaltet der im Schlachthof – Jugend & Kultur ansässige Kinder- und Jugendzirkus „LahriFahri“ seine diesjährigen Sommeraufführungen.

Am Samstag beginnt die Vorstellung um 15:00 Uhr, am Sonntag findet eine Zirkus- Matinee ab 11:00 Uhr statt. Am Sonntag besteht auch die Möglichkeit im Bistro im Schlachthof vor und nach der Aufführung zu brunchen.

Das diesjährige Motto der Aufführungen lautet „Zirkus LahriFahri auf der Suche nach den geheimsten Geheimnissen der Menschheit“.
Was die jungen Artisten genau erforschen und erleben, kann noch nicht verraten werden. Die Artistinnen und Artisten des Zirkus LahriFahri machen sich auf gemäß dem diesjährigen Motto, tief in die geheimsten Geheimnisse der Menschheit einzutauchen. Auf ihrer Expedition durch Urwald, tiefe Meere, die Luft und das Weltall, treffen sie auf Dinge und Wesen, die zuvor noch nie gesehen wurden.
Auf ihrer Forschungsreise begeben sich die LahriFahri- Akrobaten beispielsweise auf das Trapez, das Vertikaltuch, auf Einräder und Lauftonnen oder experimentieren mit Hula Hoop- Reifen und Diabolos
Alle interessierten Zuschauer sind herzlich dazu eingeladen, sich mit den Lahrifahris auf den Weg zu machen.

Informationen zu den Aufführungen gibt es im Schlachthof – Jugend & Kultur, Dreyspribgstr. 16, Tel.: 07821/981185 oder team@schlachthof-lahr.de


Sa. 29.06.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur


United Lahrtist - Fluthilfe, Konzert mit 9 Bands

Schlachthof - Jugend & Kultur, Lahr

Veranstalter:lahrer Rockwerkstatt e.V.

 
Die Flut kam und die Untited Lahrtists sind da!

Schon seit Jahren treten Bands der regionalen Musikszene mit dem Motto „United Lahrtist“ unter der Regie der Lahrer Rockwerkstatt zu besonderen Anlässen zusammen auf.

Aufgrund der erschreckenden Bilder von der Flutkatastrophe hat sich die Rockwerkstatt spontan entschlossen ein Benfizfestival im Lahrer Schlachthof durchzuführen. Spontan und kurzfristig haben 9 Bands/Musiker der Regioszene zugesagt am kommenden Samstag, 29.06. ab 21.00 Uhr für die Flutopfer zu spielen.

Die Bands in alphabetischer Reihenfolge:

Bail (Independent)

Heaven's Colt (Rock)

Kai Escher + Uwe Schaudt (Acoustic)

Road Closed Ahead (Metal)

Rössler & Company (Rock-Folk-Blues)

S.A.D. - Social Anxiety Disorder (Skatepunk)

Selfmade Saviour (Post Hardcore)

Sick of the Law (Grunge)

Slim feat. Jeans (Rock-Pop-Fusion)




Fr. 21.06.2013, 20.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur



Rock’n'Benefiz mit: Lucy Lay, The Said, One Step Up, Attila, Hannah Wilhelm, Guilemette Studer

Alle Bands und Künstler des Abends spielen zugunsten des Schulkindergartens Pinocchio – ein Kindergarten für Kinder mit Sprachbehinderung.

Lucy Lay aus Pforzheim klingt amerikanisch und singt deutsch. Sie schreit ins Gewissen und berührt sanft. Sie zieht den roten Faden nicht nur durch ihr neues Album, sondern auch quer über ihre Gesichter. Diese Band ist anders – das habt ihr jetzt Schwarz auf Weiß. Lucy Lay hat ein Ziel: sie selbst zu sein Und schafft den Spagat zwischen amerikanischem Alternative-Rock und deutschem Mainstream-Pop. Jedes weitere Wort zu ihrem Musikstil wäre zu viel. Hört einfach selbst hin!

The Said und One StepUp sind die beiden Lahrer Nachwuchs-Rock Hoffnungen. The Said spielen Heavy-Grunge-Pop und ausschließlich Eigenkompositionen und sind mit ihrem wilden Mix immer für eine Überraschung gut. Mit ihrem mehrstimmigen Gesnag und ihrem Gute Laune Pop-Punk konnten One StepUp schon mehrfach überzeugen.

In den Umbaupausen geht es auf der kleinen Bühne im Bistro etwas ruhiger zu. Geboten werden Akkustiksets von Attila, auch bekannt als Sänger von Confused, Hannah Wilhelm und Guilemette Studer.




Fr. 14.06.2013, 10.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Filipa unterwegs

Eine tönende Europareise von Ingeborg von Zadow ab 5 Jahren
Vorverkaufspreise im KulTourBüro Lahr:
Kinder und Erwachsene 6,- €
Bitte beachten: Aufschläge beim Abendkassen- bzw. Tageskassen-Kauf

Regie: Diana Zöller; Theater BAAL novo

Prinzessin Filipa soll bald Filipanien regieren. Das jedenfalls fordern ihre Eltern, die Königin und der König, die sich ihren Ruhestand verdient haben und nun endlich nur noch am Strand ihre Bäuche sonnen wollen. Das ist für Filipa aber noch viel zu früh! Die Krone ist ihr zu groß, und einen König hat sie auch noch nicht. Selbst ihrem Land fehlt es noch an vielen Dingen: etwas zum Spielen, mehr Tiere, eine schönere Landschaft, gutes Wetter, leckeres Essen und vieles mehr! Um sich Anregungen für ihr Königreich zu holen, macht sich Filipa gemeinsam mit ihrem Freund Takl, dem „Tonomat“, auf zu einer Reise durch Europa. Überall begegnen ihnen Dinge, von denen sie vorher nichts wussten und Menschen, die sie vorher nicht kannten. Im Westen wartet vielleicht sogar ein Königsschwiegersohn…
Unter der Regie von Diana Zöller zeigt das Theater BAAL novo ein witziges Stück über die große Lust am Reisen, über das Ankommen und Abschiednehmen. 

Mit viel Musik bekommen die Zuschauer einen bunten Einblick in fremde Kulturen, Sprachen und Freundschaften über alle Grenzen hinweg.













Sa. 08.06.2013, 21.00 Uhr Schlachthof Lahr Jugend und Kultur

Casa Verde - Benefiz Konzert
One Step Up + The Heron Theme + The Murphs
:

Die drei Bands spielen zugunsten des Casa Verde Projekts für ein Kinderheim in Südamerika.








Schlachthof veranstaltet wieder Parkour- Workshop
Die Kunst der eleganten Bewegungen

Der Schlachthof – Jugend & Kultur in Lahr veranstaltet auch 2013 wieder Workshops in der Trendsportart Parkour für Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahren. Der nächste Termin ist am Donnerstag, den 30. Mai .2013 von 14 – 17 Uhr.
Der Workshop findet unter fachkundiger Leitung des erfahrenen Traceurs Paul Ruf